Der Erd-Clan | Sturmtochter – Bianca Iosivoni

Der Erd-Clan | Sturmtochter – Bianca Iosivoni

Unbezahlte Werbung.

Hallo, ihr Lieben!
Am 16. Juni erschien Bianca Iosivonis neuer Roman Sturmtochter im Ravensburger Verlag. Wie ich euch im letzten Beitrag zu Sturmtochter bereits berichtet habe, bin ich Repräsentantin des Erd-Clans. Ich gehöre somit den MacKays an – ein Clan, der vor der Zerstörung steht. Warum das so ist und welche Rolle mein Clan in Bianca Iosivonis Sturmtochter spielt, erfahrt ihr im Beitrag!

Mein Clan steht kurz vor der absoluten Zerstörung. Unsere Macht droht uns vollständig einzunehmen. Wenn wir unsere Fähigkeiten nicht zu kontrollieren lernen, können sie uns beherrschen und zu Elementarwesen werden lassen. Ein Schicksal, das bereits mehrere meiner Clan-Mitglieder eingeholt hat. Die anderen Clans halten uns MacKays daher für schwach – jedoch unterschätzen sie, wie stark unsere Kräfte in Wirklichkeit sind. Schließlich hat es einen Grund, wieso sie uns so häufig überwältigen.

 

Harmonie ist uns wichtig und Leben zu erhalten ist unsere oberste Priorität. Wir glauben, dass jeder die Chance hat, etwas Gutes im Leben zu bewirken und setzen uns daher stets für das Gute ein. In Sturmtochter lernt ihr Juliana MacKay besser kennen – eine der letzten Mitglieder des Erd-Clans. Sie repräsentiert diese Grundsätze in all ihrem Handeln, verfügt über Heilkräfte, ist jedoch auch eine toughe Kämpferin und kann Pflanzenwurzeln beeinflussen und zu ihren Gunsten manipulieren. Wie der Name unseres Elements schon verrät, können wir auch auf die Erde wirken, zerstörerische Kräfte freisetzen und dafür sorgen, dass ihr wortwörtlich den Boden unter den Füßen verliert.Erde steht für Leben und Wachstum. Für Ruhe und Ausgeglichenheit. Für Beständigkeit. Alles fließt, alles ist miteinander verbunden.
Während Ausgeglichenheit, Harmonie und Frieden mit sich selbst sowie anderen im ersten Moment langweilig klingen möchten, sind sie essentiell. Für uns MacKays ohnehin, da wir nur so eine Chance haben, unsere Mächte zu bändigen. Doch auch in Alltagssituationen hilft es, sich zu erden und zur Ruhe zu kommen – so wirft einen nichts so schnell aus der Bahn, sei es Unialltag oder ein verrückt gewordenes Elementar, das es zu schlagen gilt! Ich habe mich mit der kampferprobten Juliana MacKay unterhalten und gemeinsam haben wir unsere drei liebsten Tipps zusammengestellt, wie ihr dem Alltagsstress wie ein echtes Erd-Clan-Mitglied den Kampf ansagen könnt.

Verwende freie Zeit wie Wege zu Bus und Bahn dafür, deine Aufmerksamkeit auf die Natur zu richten. Nutze dafür alle Sinne: Was hörst du? Vogelzwitschern und das Rauschen der Blätter? Was fühlst du? Die Erde unter deinen Schuhsohlen? Was kannst du riechen?

Wenn du keine Zeit für Freizeit hast, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass du sie dir gerade jetzt nehmen solltest. Geh eine Runde an die frische Luft, verabrede dich mit einer Freundin auf einen Kaffee oder Spaziergang – und hab vor allem kein schlechtes Gewissen dabei!

Konzentriere dich auf die Aufgabe, die vor dir liegt. Und zwar nur auf diese. Lass dich nicht ablenken und leg das Handy weg! Hilfe dafür bekommst du von Apps wie Forest, mit denen du ganz nebenbei noch etwas für die Umwelt tun kannst. Wie eine echte MacKay eben!

Kette Erde Magie Sturmtochter

Auf Instagram wurde ich mehrmals gefragt, woher die tolle Erd-Clan-Kette ist. Jede der fünf Bloggerinnen hat eine zum Clan passende Kette vom Verlag erhalten. Ich habe bei Ravensburger nachgefragt und die Ketten sind über etsy zu erhalten. Aktuell sind sie ausverkauft, aber wenn ihr die Herstellerin anfragt, kann sie vielleicht noch welche herstellen!

Falls ihr die anderen vier Elemente besser kennenlernen möchtet, schaut unbedingt bei den restlichen Clan-Vertreterinnen vorbei:

Wasser – Ivy Booknerd
Energie – Fuchsias Weltenecho
Luft – Zeilenverliebt
Feuer – Empire of Books

Mehr zum Buch:

Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht – die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze außer Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen …
Quelle

Ich hoffe, ihr seid neugierig auf das Buch geworden. Ich habe es letzte Woche beendet – wie es mir gefallen hat, erfahrt ihr dann demnächst in der Rezension.

Bis dahin wünsche ich euch eine tolle Woche!

Alles Liebe
Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.