Miroloi | Karen Köhler

Miroloi Karen Köhler

Hallo, ihr Lieben!
Ich bin eine der Bloggerinnen des deutschen Buchpreises und durfte im Rahmen dessen Karen Köhlers Miroloi lesen. Miroloi hat es auf die Longlist des Buchpreises geschafft und mich in der Inhaltsangabe mit seinem dystopischen, misogynen Setting direkt neugierig gemacht.

Beitrag ansehen

Labervlog, (Kaiser-)Schmarrn & kurz nach Berlin

Buchvlog

Hallo, ihr Lieben!

Ich filme jetzt seit August immer wieder vereinzelt Tage in Leipzig und irgendwie war ich nie zufrieden. Bin ich, um ehrlich zu sein, auch nicht mit diesem Vlog, aber ich dachte, ich melde mich trotzdem mal wieder auf YouTube. Bald folgen wieder “echte” Buchvideos, aber für heute lasse ich euch an zwei Tagen aus dem September teilhaben – ich hoffe, ihr habt trotzdem Spaß!

Beitrag ansehen

How to Instagram #3: Instagram-Storys | meine liebsten Apps

Apps Instagram-Storys

Auf diesen Teil der Reihe habe ich mich mit am meisten gefreut, da ich ständig gefragt werde, welche Apps ich zum Bearbeiten meiner Story-Fotos nutze.
Es soll in dem Beitrag allgemein ein wenig über Instagram-Storys gehen, jedoch liegt der Fokus dieses Mal auf den Apps, die ich mag und nutze – und ein paar weiteren, die für euch vielleicht nützlich sein könnten. Einen Beitrag über meine Apps für den Instagram-Feed gab es auch bereits.
Verratet mir gern in den Kommentaren, ob und wie ihr eure Storys bearbeitet. Ich freu mich auf eure Gedanken und Ideen!

Beitrag ansehen

6 irische Klischees aus OMG, diese Aisling auf dem Prüfstand

Irische Klischees in OMG diese Aisling

Irische Klischees in OMG, diese Aisling – was ist dran?

Falls ihr das Interview mit Sarah Breen und Emer McLysaght, den Autorinnen von „OMG, diese Aisling“, gesehen habt, habt ihr bereits gehört, dass das Buch so manche irische Klischees beinhaltet. Ich habe mir diese beim Lesen markiert und generell so viele Stellen gefunden, die mich an meine Irlandzeit erinnert haben. Heute stelle sie auf den Prüfstand – und erzähle ein paar Hintergründe dazu, falls ihr euch im Buch über sie gewundert haben solltet.

Beitrag ansehen

How to Instagram #2: Die Beiträge – Tipps zur inhaltlichen Gestaltung

Instagram Tipps Texte

Dass die Inhalte nun nach Teil 1 zur visuellen Gestaltung kamen, sagt schon einiges über die Plattform aus. Instagram ist eine Plattform der Ästhetik. Der erste Blick fällt auf das Bild, nicht auf die Texte. Das liegt nicht daran, dass die Nutzer oberflächlich sind, sondern wird von Instagram selbst so gefördert, da nur die ersten zwei Zeilen des Textes ohne weiteren Aufwand lesbar sind. Ist im Bild selbst zu viel Text enthalten, kann es beispielsweise auch nicht als Anzeige geschaltet werden. Trotzdem gibt es erfolgreiche Instagrammer, die auf Texte setzen und ihren Feed hintenanstellen. Und selbst wenn man nicht auf die Ästhetik verzichten möchte, ist es in meinen Augen wichtig, das Geschriebene nicht zu vernachlässigen. Klar, die meisten werden darüber hinwegscrollen – aber eben nicht alle. Und letzten Endes steckt das “Social” nach wie vor in Social Media und Interaktionen sind – in meinen Augen – wertvoller als Likes.

Beitrag ansehen