Behind The Screens #17: Das Gegenteil von spannend & ein unterbrochenes Buch

screens2grünUnd schwups – schon wieder Sonntag.
Leider habe ich aktuell das Gefühl, diesen Blog ein bisschen zu sehr mit den Wochenrückblicken zu überfluten, aber gerade bleibt einfach zu wenig Zeit für alle anderen Beiträge, die ich noch gerne schreiben würde. Falls es auch allerdings zu viel wird, schreibt mir gerne einen kurzen Kommentar – man selbst kann das ja immer schwer einschätzen. 🙂

1. Wie war deine Woche?

So ereignislos, dass ich eigentlich gar keinen Beitrag schreiben dürfte. Momentan stehen jeden Tag Arbeit und Uni an (zur Abwechslung auch manchmal erst Uni, dann Arbeit) und während der Bahnfahrten komme ich ein wenig zum Lesen. Abends versuche ich dann panisch irgendwie meine Seminararbeiten und Prüfungsleistungen zu schaffen und am Wochenende sitze ich in der Bibliothek. Ab sieben, da in der Prüfungsphase schon ab neun alle Plätze belegt sind.

Gerade gestern habe ich gelernt, dass die Mate-Flasche das Handtuch des deutschen Studenten zu sein scheint. Ebenfalls um kurz nach sieben kam nämlich ein weiterer Student, verteilte Hemden, Mate-Flaschen und ein paar Blätter auf fünf Tischen und verschwand dann für drei Stunden. Ich wittere da eine Marktlücke, mit der ich – gerade zur Prüfungszeit – reich werden könnte.

Anhand dieser Berichterstattung könnt ihr erahnen, wie spannend meine Woche gewesen ist.

2. Hast du in letzter Zeit ein Buch abgebrochen? Welches und warum?

Witzigerweise habe ich die Woche sogar einen Beitrag übers Bücher abbrechen geschrieben. Aber ganz ohne dass ein bestimmtes Buch der Anlass gewesen wäre. Das letzte Buch, das ich abgebrochen bzw. unterbrochen habe, war 5th Wave von Rick Yancey. Ich werde es auf jeden Fall noch beenden, aber es hat mich einfach nicht so richtig zum Weiterlesen gereizt. Zum einen sicher, da ich den Film schon kenne und der große “Plot Twist” (der im Buch aber eh sehr offensichtlich ist) somit kein Geheimnis mehr ist. Zum anderen, da die Protagonistin Cassie im Buch einfach ziemlich nervig und ein bisschen dämlich ist. Im Film kam sie mir irgendwie tougher vor, aber vielleicht hab eich das auch nicht mehr richtig in Erinnerung.
5th wave

3. Was war dein Wochenhighlight?

Wow, das ist jetzt echt traurig, aber zum ersten Mal habe ich nicht wirklich eins. Ich hab die Woche extrem wenig geschlafen, die Müdigkeit mit Kaffee und Arbeit kompensiert und darf wegen einer Knochenhautentzündung gerade kein Sport machen – was mich, um ehrlich zu sein, durchdrehen lässt. Eine Woche sportfrei habe ich nun hinter mir und es ist die Hölle. Mir fehlt der Ausgleich zum Abschalten nach Uni und Arbeit jetzt einfach komplett. Aber hey, da ich mich gerade ja nicht bewegen darf, habe ich mir endlich Assassin’s Creed Syndicate geholt und laufe gerade – wenn auch nur virtuell – durch das London des 19. Jahrhunderts. Insofern küre ich wieder ein Videospiel zu meinem Wochenhighlight, aber bisher macht es auch wirklich Spaß. Ich habe sogar schon Charles Dickens über den Haufen gerannt.

Ich hoffe, eure Woche war etwas spannender. Falls ja, erzählt uns gerne davon:

Die Fragen für nächste Woche lauten:

1. Wie war deine Woche?
2. Apokalypse! In letzter Sekunde kannst du drei Bücher in deinen Rucksack stopfen. Welche sind das?
3. Was war dein Wochenhighlight?

Teilen

3 Comments

  1. 29. Januar 2017 / 16:42

    Hey Anabelle,

    bei mir fängt jetzt auch der Stress mit Hausarbeiten an, aber momentan bin ich noch motiviert 😀
    Die 5. Welle habe ich gelesen, aber ich war auch nicht allzu begeistert, es war okay, aber ich werde die Reihe wohl auch nicht mehr beenden.
    Gute Besserung und viel Erfolg bei den Prüfungen!
    Charline

    • Anabelle 4. Februar 2017 / 17:49

      Hey Charline,

      ja, genauso geht es mir auch. Es ist zwar nicht schlecht, aber leider auch nicht wirklich gut. 😀
      Danke dir!

      Liebe Grüße
      Anabelle

  2. 30. Januar 2017 / 11:56

    Ich wünsche dir eine gute Besserung! Erhole dich noch gut. Und ich drücke dir die Daumen, dass du dann bald wieder sporteln darfst.

    Liebste Grüße,
    Nicci

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.