Behind The Screens #5: Es sind die kleinen Dinge

screens2grünSchon wieder ist eine eher ereignislose Woche vergangen, was einfach daran lag, dass ich jeden Tag arbeiten musste und danach neben den üblichen Haushalts- und Blogarbeiten nicht mehr viel Zeit für anderes blieb. Am Mittwoch hatte ich den schlimmsten Tag des Jahres (bisher – hoffentlich bleibt’s dabei), mit dem ich zwar Seiten füllen könnte, aber der Beitrag soll ja gute Laune verbreiten! 🙂
Also halte ich mich wieder kurz und habe nächstes Mal sicherlich mehr zu berichten.

1. Wie war deine Woche?

Wie eben bereits erwähnt eher durchschnittlich. Bis auf den Mittwoch war die Woche eigentlich ganz gut, aber da ich das lange Wochenende komplett arbeite, passiert aktuell einfach nichts. Dadurch bleiben leider einige Projekte auf der Strecke und die Blogideen häufen sich langsam, aber auch dafür findet sich sicher bald Zeit.  Dafür wird die nächste Woche dann etwas spannender, denn da geht es – wieder mal – nach Berlin.

Wenn ich sonst schon nichts zu erzählen habe, nutze ich den freien Platz aber mal, um auf unser Oktoberbuch im Books & Beyond Club aufmerksam zu machen. Die Mehrheit hat sich für Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children entschieden und wir würden uns sehr freuen, wenn einsteigt. Dieses Mal lohnt sich das Mitlesen sogar doppelt, denn mit etwas Glück gibt es etwas zu gewinnen. 🙂

2. Ist deine aktuelle Lektüre ein Einzelband oder ein Mehrteiler? Was liest du lieber?

Meine aktuellen Bücher Nevernight (ja, immer noch) und Kalypto sind beides Mehrteiler. Wenn man sich meine Regale anschaut, scheine ich diese auch zu bevorzugen, aber das liegt wahrscheinlich auch einfach daran, dass ich überwiegend Fantasy lese. In diesem Genre gibt es einfach nur wenige Einzelbände. In mehrteiligen Reihen hat der Autor auch viel mehr Zeit, Charaktere und Welt weiter auszubauen, was ich persönlich an Fantasy liebe. Allerdings gibt es auch Reihen, deren Inhalt in ein oder maximal zwei Bücher gepasst haben. Gerade bei Jugendfantasy habe ich oft das Gefühl, dass die Geschichte nur auf eine Trilogie gestreckt wird, um mehr Geld zu machen.
Ein Fantasy-Einzelband auf den ich sehr gespannt bin ist Die Traumknüpfer von Carolin Wahl. Meinetwegen könnte es ruhig häufiger Einzelbände in diesem Genre geben, denn oft ist es einfach angenehmer sich ein einzelnes Buch vorzunehmen, anstatt eine komplette Reihe bei der man häufig noch auf die Folgebände warten muss.

Traumknüpfer, Carolin Wahl

Eines der wenigen Fantasy-Einzelbände in meinem Regal

3. Was war dein Wochenhighlight?

Mein absolutes Wochenhighlight war ja, dass Markus Heitz mir geschrieben hat. Da hatte ich einen kleinen Fangirl-Moment. Vor allem ist das an besagtem Mittwoch geschehen und hat den Tag dann doch noch gerettet.
Außerdem habe ich endlich Cursed Child gelesen und es so geliebt! Ich kann die negativen Kritiken wirklich nicht nachvollziehen, ich war ab Seite 1 wieder in der Welt und Kindheitserinnerungen verloren. Zu guter Letzt war ein weiteres Highlight, dass Laura von den medienmädchen endlich wieder im Land ist und wir uns wieder sehen können. Obwohl die Woche also eher unspektakulär war, haben mir diese Dinge den Alltag verschönert. 🙂

Cursed ChildDas war es auch schon. Der Beitrag ist so kurz wie sich die Woche für mich angefühlt hat. 😀
Ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne Woche und könnt morgen euren freien Tag genießen!

Falls ihr Lust habt, bei Behind The Screens mitzumachen, sind hier noch schnell die Fragen fürs nächste Mal:
1. Wie war deine Woche?
2. Welches Buch liest du aktuell? Ist es ein Hardcover oder ein Taschenbuch und was davon magst du lieber?
3. Was war dein Wochenhighlight?
Den Header dürft ihr euch natürlich kopieren!

2 Comments

  1. 2. Oktober 2016 / 19:41

    Irgendwo hatte ich diese Woche schon mal die Frage mit den Reihen. Ach nein..es ging darum wieviel Reihen ich angefangen habe…und das waren dieses Jahr 18!!! und das nur, weil ich mein Genre mal ausweiten wollte von Horror/Thriller auf Fantasy und da musste ich auch feststellen, dass es bei Fantasy unheimlich viele Reihen gibt. Das kann schon ein bisschen nerven. Und ich denke auch, bei manchen würden zwei Bände reichen…aber da verdient man nichts mehr. Genau wie die deutschen Verlage gerne englische Teile in zwei deutsche Teilen…was eine Unart. Ansonsten habe ich aber dadurch gemerkt, dass auch Reihen ihren Reiz haben können…Ich wünsche Dir einen schönen Restsonntag und einen schönen Feiertag…LG

    • Anabelle 10. Oktober 2016 / 9:50

      Huch, tut mir leid, dass ich jetzt erst antworte!
      Mir geht es auch so, dass ich immer viel zu viele Reihen neu anfange. Gerade in diesen Genres. Und dann kommt man kaum dazu, sie alle zu beenden.

      Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche!
      Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.