Meine Leseliste für den Sommer

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 16.13.28

Der Juni ist endlich da! Mit meinem absoluten Lieblingsmonat kehren bei mir immer die Sommergefühle ein. Wenn ich an Sommer denke, denke ich an Sonne, Strand, Meer, faul auf grünen Wiesen liegen und natürlich ans Lesen.
Leider muss all das noch etwas auf sich warten lassen. Die Sonnenstunden darf ich, Bachelorarbeit sei dank, momentan nämlich am Schreibtisch verbringen und komme daher auch kaum zum Lesen. Während ich also in Unmengen von Zetteln und Post-its versinke, träume ich von all den Büchern, die ich nach Abgabe der Arbeit und im Urlaub endlich lesen kann. Also dachte ich mir, teile ich meine Sommer-Leseliste mit euch. Vielleicht ist eines der Bücher ja in Wirklichkeit ganz schrecklich oder euch fallen noch ein paar ein, die ich unbedingt mit auf die Liste packen sollte.

Fange ich mal mit den Büchern an, die ich noch diesen Monat lesen möchte. Ich werde auf jeden Fall Love Letters to the Dead und Emma beenden. Außerdem hat mir Bastei Lübbe ein Exemplar von Kalypto für die Leserunde bei lovelybooks zur Verfügung gestellt. Das Buch stand schon etwas länger auf meiner Wunschliste und ich freue mich riesig darauf, es zu lesen. Hinzu kommt, dass der Autor unglaublich sympathisch wirkt und ich dank der Leserunde die Chance habe, ihm Fragen zum Buch zu stellen, was ich immer richtig toll finde. 🙂

Mehr nehme ich mir für den Zeitraum der Abschlussarbeit mal nicht vor, aber sobald ich diese geschafft habe geht es erst einmal Bücher kaufen:

Zum einen möchte ich unbedingt mit der Shatter Me-Trilogie beginnen. WhoisKafka hat 10 Gründe zusammengestellt, weshalb man diese Trilogie gelesen haben sollte. Die Reihe stand zwar ohnehin schon länger auf meiner Wunschliste, ist dadurch aber ganz nach oben gewandert.

Eine weitere Reihe würde ich gerne mit Angelfall beginnen. Ich sage nur Cover. Und als mir dann noch das Wort “Apokalypse” in die Augen fiel, wusste ich, dass ich es lesen muss. Außerdem scheint das Endzeitszenario hier ganz anders bearbeitet zu sein, als in den Büchern, die ich bisher gelesen habe. Generell habe ich noch kein einziges Buch gelesen, in dem es um Engel geht, also bin ich schon sehr gespannt, was mich erwartet.

Die Widerspenstigkeit des Glücks
Auch auf dieses Buch bin ich durch eine Rezension von WhoisKafka aufmerksam geworden. Die Geschichte klingt so, als würde ich danach wieder eine ganze Weile über die Irrungen und Wirrungen des Lebens philosophieren. Solche Geschichten müssen manchmal einfach sein! Außerdem spielt sie wohl hauptsächlich in einer Buchhandlung und weshalb das ein Kaufargument ist, muss ich wohl nicht erkären.

A Court of Thorns and Roses
Um mir die Wartezeit auf Heir of Fire zu verkürzen, möchte ich außerdem mit dieser Reihe von Sarah J. Maas anfangen. Ich habe bisher nur Gutes gehört und bin gespannt, ob das Buch mit der Throne of Glass-Reihe mithalten kann.

Foto (18)

 

Dann habe ich mir heute, wider besseren Wissens schon zwei Bücher gekauft, die eigentlich als Belohnung für die Bachelorarbeit gedacht waren. Bannwald von Julie Heiland und Weil du bei mir bist von Anna McPartlin durften bei mir einziehen.
Von McPartlin habe ich bereits Die letzten Tage von Rabbit Hayes gelesen und mich gleich in ihren Schreibstil verliebt. Außerdem passen die Cover perfekt zueinander und auch die folgenden Erscheinungen passen optisch zu diesen zwei Bänden. Habe ich schon erwähnt, dass ich ein Covernazi bin? 😀
Bannwald ist mir schon in der Verlagsvorschau aufgefallen und spricht mich vom Thema her sehr an. Ich liebe Dystopien und diese hier klingt sehr mystisch und besonders. Der Folgeband, Blutwald, soll außerdem bereits im September erscheinen, also sollte ich Bannwald bis dahin gelesen haben.

 

 

In der Hoffnung, dass dann noch Geld über ist, setze ich auch noch Wie Monde so silbern auf meine Leseliste. Die Luna-Chroniken stehen schon ewig auf meinem Wunschzettel, weil ich die Idee unheimlich interessant finde und generell die Adaption von Märchenstoffen liebe. Außerdem hat eine Freundin von mir die Reihe gelesen und mir während des Lesens Live-Ticker-ähnliche Nachrichten geschickt, die von zahlreichen Emoticons über “OH MEIN GOTT” bis hin zu “Aw, meine Babys” reichten.

Da ich natürlich nicht nur neue Bücher kaufen kann, werde ich auch versuchen, meinen SuB zu verkleinern. Hier habe ich mir gleich fünf Bücher vorgenommen, von denen einige schon eine ganze Weile ungelesen im Regal stehen:

IMG_1342Trudi Canavan – Die Rebellin
Das Buch habe ich gleich zweimal zu Hause, was ganz gut zeigt, wie es um meinen SuB und das Chaos in den Bücherregalen steht. Aber es zeigt auch, dass mich das Buch wirklich interessiert. Ich habe es bisher nicht angefangen, da ich etliche begonnene Reihen habe, die ich eigentlich erst fertig lesen wollte.

Markus Zusak – Der Joker.
Zusaks Schreibstil habe ich bei Die Bücherdiebin kennen und lieben gelernt und Der Joker wurde mir gleich von zwei Freundinnen empfohlen, woraufhin ich ihn dann gleich gekauft habe und bisher noch nicht zum Lesen kam.

Sebastian Fitzek – Der Augensammler.
Hier habe ich schon ein wenig reingelesen und war von Anfang an gefesselt. Leider kam dann recht viel anderes dazwischen, sodass ich einen erneuten Versuch wagen muss.

Ursula Poznanski – Erebos
Das Buch habe ich von einer Freundin geliehen bekommen. Nachdem ich von Die Verratenen und Die Verschworenen so so so begeistert bin, kann ich es kaum erwarten, Erebos zu lesen. Poznanski hat einen so packenden Schreibstil, dass ich das Buch sicher nicht aus der Hand legen kann. Wer die Autorin noch nicht kennt, sollte das wirklich schnellstens ändern!

Marc Elsberg – Blackout
Wie ich finde ein wahnsinnig spannendes aber auch grusliges Thema. Auf Blackout kam ich durch die Erscheinung seines neueren Romans Zero, den ich dann, sollte mir Blackout gefallen, auch noch lesen möchte.

T. S. Orgel – Orks vs. Zwerge
Das Buch hat mir mein Freund vor einer Weile geschenkt und ich freue mich schon wahnsinnig darauf, es endlich anfangen zu können. Bisher kenne ich Orks und Zwerge nur von Markus Heitz oder natürlich von Tolkien. Ich bin gespannt, wie die Figuren hier umgesetzt wurden.

Victoria Aveyard – Red Queen
Mit Red Queen hat es eine weitere Dystopie auf meine Leseliste geschafft. Ich muss gestehen, dass das Buch auf die Wunschliste wanderte, bevor ich überhaupt wusste, worum es geht.
Das Cover mit der Krone hat mich unheimlich angesprochen und in Verbindung mit dem Titel dachte ich eigentlich, dass es sich um einen Märchenstoff handelt. Als ich die Inhaltsangabe dann gelesen habe, hat es mich sogar noch mehr angesprochen. Das Buch sollte eigentlich oben bei den Einkäufen erscheinen, aber noch während ich an diesem Blogpost geschrieben habe, hat mein Freund mich mit einem Buchpräsent überrascht. 🙂

 

Wow, die Liste ist ganz schön lang geworden. Habt ihr trotzdem noch Vorschläge, welche Titel ich noch auflisten sollte? Welche Bücher dürfen euch durch den Sommer begleiten?

3 Comments

  1. 5. Juni 2015 / 22:32

    Hallo, du Liebe!

    So ein schöner Beitrag. 🙂 Und es freut mich so sehr, dass mein Blog dich inspirieren konnte, hihi. Die Shatter Me-Trilogie hat wirklich Suchtpotential und Die Widerspenstigkeit des Glücks ist einfach zauberhaft.

    Ich bin gespannt, wie dir der Roman von Anna McPartlin gefallen wird! Ich fand Rabbit Hayes leider nur durchschnittlich gut, aber diese Cover … Jaa, ich bin auch ein kleiner Coferkäufer. :p Deshalb durfte Angelfall ebenfalls bei mir einziehen. Wirklich fatal, wenn ein Buch solch ein schönes Cover hat! Die Cover der Shatter Me-Trilogie sind auch einfach pure Liebe.

    Die Sonea-Reihe von Trudi Canavan habe ich in meiner Jugend soo oft verschlungen. Diese Bücher habe ich geliebt und bestimmt würden sie mir heute noch genauso gut gefallen! Obwohl ich den letzten Band, der spielt, als Sonea bereits erwachsen ist, noch nicht gelesen habe (irgendwie brauche ich ihn aber auch nicht, die Reihe war ja nach dem dritten Band eigentlich schon abgeschlossen).

    Der Joker von Zusak kann ich auch nur empfehlen, eine sehr witzige und lockere Story. 🙂

    Mein Sommer wird wohl von Liebesromanen und Young Adult-Fantasy bestimmt sein. Einfach herrlich lockerflockige Bücher!

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. 🙂

    Liebe Grüße

    Saskia

    • Anabelle
      Anabelle
      6. Juni 2015 / 9:18

      Hallo Saskia,

      dein Blog ist Schuld an meiner langen Wunschliste! 😀
      Mich hat Rabbit Hayes überzeugt, weil es mit dem Thema so anders umgegangen ist und mir persönlich hat der Schreibstil wahnsinnig gut gefallen.
      Was liest du denn für Young Adult-Fantasy? Da habe ich im Frühling ein paar gelesen, bin darüber dann auf die Young Adult-Liebesromane gekommen und war danach einfach nur noch genervt, weshalb ich gerade einen Bogen um alles mache, was YA in der Beschreibung enthält. 😀

      Auch dir ein schönes Wochenende!
      Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.