Das erwartet uns im Herbst

Foto (11)

 

 

Die ersten Verlage haben ihre Vorschauen für den Herbst 2015 veröffentlicht. Eine Flut von tollen Büchern: Hardcover, Paperback, Krimis, Romane, Fantasy.
Ich habe mal meine persönlichen Highlights rausgesucht und wenn ich mir das Ganze so anschaue, graut mir jetzt schon ein bisschen davor. Vielleicht sollte ich mir vor Herbstbeginn noch ein neues Regal besorgen. 😀

 

 

 

 

Fürs Herz

zwanzig zeilen liebeRowan Coleman – Zwanzig Zeilen Liebe
Erscheint am 31. August 2015 als Paperback beim Piper Verlag
Preis: 14,99€
416 Seiten

Inhalt:
Sorg dafür, dass dein Vater sich wieder verliebt. Iss jeden Tag Gemüse. Trau keinem Mann mit übermäßigem Bartwuchs. Tanz auf meiner Beerdigung zu Dean Martin. Nacht für Nacht bringt Stella diese und andere Zeilen zu Papier. Doch es sind nicht ihre eigenen Gedanken und Wünsche. Die Hospizschwester schreibt Abschiedsbriefe im Auftrag ihrer schwer kranken Patienten und überreicht deren Nachrichten, nachdem sie verstorben sind. Bis sie einen Brief verfasst, bei dem sie keine Zeit verlieren darf. Denn manchmal lohnt es sich zu kämpfen: für die Liebe. Für das Glück. Für den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein wenig heller leuchten …

Zwanzig Zeilen Liebe wird in der Piper-Vorschau als Spitzentitel gehandelt. Von dem, was bisher zu sehen ist, wohl zu recht. Dieses Buch kommt definitiv auf meine Wunschliste. Zusammen mit einer Packung Taschentücher. Außerdem ist das Cover einfach nur wunderschön!

 

Fantasy

blausteinkriegeT.S. Orgel – Die Blausteinkriege 1. Das Erbe von Berun
Erscheint im November 2015 als Paperback bei Heyne.
Preis: 14,99€
ca. 600 Seiten

Inhalt:
Das einst mächtige berunische Kaiserreich ist im Niedergang begriffen. Der alte Glanz verblasst, der Glaube an den magischen Blaustein wird von der Inquisition blutig verfolgt, während der Kaiser seinen Vergnügungen frönt. Als eine Revolte im Süden ausbricht, schlägt die Stunde ungewöhnlicher Helden: Ein Straßenmädchen, ein Garderitter und ein Geheimagent finden sich plötzlich als Spielfiguren in einem Ringen um Macht und Magie wieder. Die Blausteinkriege haben begonnen…

Die Autorenbrüder haben für Orks vs. Zwerge ja bereits den Deutschen Phantastikpreis gewonnen und somit ihr Können bewiesen. Die Blausteinkriege werden vom Heyne-Verlag als das deutsche Games of Thrones angepriesen. Ich persönlich mag solche Vergleiche ja absolut nicht, aber freue mich schon riesig auf diesen Fantasy-Auftakt!

 

Spannung

Girl on the TrainPaula Hawkins – Girl on the Train
Erscheint als Paperback bei Blanvalet, Juni 2015 (ja Juni, ich wusste auch nicht, dass dieser Monat zum Herbst gehört)
Preis: 12,99€
448 Seiten

Inhalt:
DU KENNST SIE NICHT. ABER SIE BEOBACHTET DICH – UND SCHLEICHT SICH IN DEIN LEBEN.

Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen – wie es scheint – ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht. Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau – daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in ein Netz aus Lügen und Betrug…

Ich lese ja eher selten Krimis und Thriller, aber dieses Buch interessiert mich irgendwie enorm. In den USA war es bereits auf Platz 1 der Bestsellerliste. Außerdem wird Girl on the Train häufig mit Gone Girl verglichen und diese Story hat mich einfach umgehauen.
Zur Leseprobe geht es hier entlang.

 

Jugendbuch

schau mir in die augenSophie Kinsella – Schau mir in die Augen, Audrey
Erscheint im Juli 2015 als Taschenbuch bei cbj.
Preis: 14,99 €
384 Seiten

Inhalt:

Audrey ist Mitglied einer ziemlich durchgeknallten Familie: Ihr Bruder ist ein Computernerd, ihre Mutter eine hysterische Gesundheitsfanatikerin und ihr Vater ein charmanter, ein bisschen schluffiger Teddybär. Doch damit nicht genug – Audrey schleppt noch ein weiteres Päckchen mit sich herum: Nämlich ihre Sonnenbrille, hinter der sie sich wegen einer Angststörung versteckt. Bloß niemandem in die Augen schauen! Als sie eines Tages auf Anraten ihrer Therapeutin beginnt, einen Dokumentarfilm über ihre verrückte Familie zu drehen, gerät ihr immer häufi ger der gar nicht so unansehnliche Freund ihres
großen Bruders vor die Linse – Linus. Und langsam bahnt sich etwas an, was viel mehr ist, als der Beginn einer wunderbaren Freundschaft …

Ich wollte schon weiter scrollen, da fiel mein Blick auf den Namen der Autorin. Sophie Kinsella hat tatsächlich ein Jugendbuch geschrieben! Das lasse ich mir auf keinen Fall entgehen, da ist mir auch die Altersempfehlung “ab 12 Jahren” ganz egal. Ich liebe Kinsellas Schreibstill, er bringt mich immer wieder zum Lachen und ich lese ihre Bücher auch gerne mehr als einmal. Sophie Kinsella ist für mich einfach die Queen des Unterhaltungsromans

 

midnight girlMelissa Grey – Mignight Girl. Das Lied des Feuervogels
Erscheint am 02. November 2015 als Hardcover mit Schutzumschlag bei cbj.
Preis: 14,99€
352 Seiten

Inhalt:
Unter den Straßen von Manhattan existiert eine geheime Welt, zu der noch nie ein Mensch durchgedrungen ist. Mit einer Ausnahme: Die 17-jährige Echo, eine Ausreißerin, lebt beim magischen Volk der Avicen. Sie hält sich durch Taschendiebstahl und nicht immer legale Botengänge über Wasser, wobei ihr die magischen Portale der Avicen in alle Welt sehr gelegen kommen. Als ein uralter Zwist der magischen Völker ihre Existenz bedroht, macht sich Echo auf die Suche nach dem legendären Feuervogel, denn der Legende nach kann allein er die Fehde beenden. Doch auch im verfeindeten Volk der Drakhari gibt es jemanden, der an den Feuervogel glaubt und nach ihm sucht. Schon bald steht Echo ihm gegenüber: Caius mit den unglaublich grünen Augen, der offenbar von seinem eigenen Volk gejagt wird. Sie ahnt nicht, wer er in Wirklichkeit ist…

Mit diesem Buch werde ich wohl schon wieder eine Trilogie anfangen müssen. Ich finde, Midnight Girl klingt ziemlich interessant. Lustig fand ich außerdem, dass der männliche Protagonist schon wieder grüne Augen hat. Was haben in letzter Zeit alle mit grünen Augen? Ich bin gespannt, ob sie auch in diesem Buch auf jeder zweiten Seite lang und breit beschrieben werden. Irritiert hat mich jedoch, dass das feindliche Volk ausgerechnet den Namen “Drakhari” tragen muss. Das bringt wohl jeder zuerst mit Game of Thrones in Verbindung. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf dieses Debüt.

 

Julie Heiland – Bannwald
Erscheint am 21. Mai 2015 als Hardcover beim S.Fischer-Verlag.
Preis: 16,99€
352 Seiten

Inhalt:
Ich hasse den Wald. Ich hasse ihn aus tiefstem Herzen. Er tut so, als wäre er mein Zuhause. Aber das ist er nicht. Er ist mein Gefängnis.
Sie können nicht töten – als Anhänger der weißen Magie erschaffen sie nur. Seit Generationen lebt der friedliche Stamm der Leonen gefangen im Wald, gewaltsam unterdrückt vom Stamm der mörderischen Tauren.
Als die 17-jährige Robin auf den jungen Tauren Emilian trifft, ist sie sich sicher, dass er sie töten wird. Doch Robin gelingt es zu fliehen – scheinbar. Erst später wird ihr bewusst: er hat sie laufen lassen. Warum?
Als Robin dann ein Reh mit der bloßen Kraft ihrer Gedanken tötet, ist sie zutiefst erschüttert. Was ist mit ihr?
Robin trägt ein Geheimnis in sich, und es gibt nur einen, der davon weiß – ihr größter Feind.
Wie es dazu gekommen ist? Wie es immer zu so etwas kommt. Die Starken wittern die Macht und bezwingen die Schwachen. Wir, der Stamm der Leonen, sind Anhänger der weißen Magie. Die Magie der Natur. Wir heilen, wir erschaffen, wir tun Gutes.
Die anderen, der Stamm der Tauren, haben sich der schwarzen Magie verschworen. Sie herrschen kaltblütig, sie vernichten, sie töten. Auch uns. Aber das werde ich nicht länger zulassen.

Und noch ein Auftakt zu einer Trilogie. Ich gebe zu, das ist geschummelt, da das Buch ja schon diesen Monat erscheint. Der zweite Teil Blutwald erscheint dafür dann im Herbst. Ich liebe Dystopien. Dass diese dann auch noch Fantasyelemente enthält, macht sie für mich zu einem Must-Read.
Falls euch das Buch genauso interessiert, findet ihr hier eine Leseprobe.

 

So, das war es vorerst. Natürlich gibt es noch etliche weitere tolle Bücher, die früher oder später ihren Weg in mein Bücherregal finden werden. Sobald die restlichen Verlage ihre Vorschauen veröffentlichen, wird die Liste wohl oder übel sogar noch länger werden.
Auf welche Bücher freut ihr euch dieses Jahr ganz besonders?

Teilen

2 Comments

  1. 11. Mai 2015 / 17:43

    Liebe Anabelle,

    “Zwanzig Zeilen Liebe” ist mir auch schon in der Vorschau aufgefallen, hast du ihr erstes gelesen? Wie heiß es gleich… “Einfach unvergesslich”! Genau! Ich muss gestehen, ich habe es noch nicht gelesen, dabei haben alle um mich herum den Roman so gelobt. Mal gucken, wann mir danach ist.

    Sophie Kinsella begegnet mir immer bei meiner Lieblings-Jessi (Primeballerinas Books), sie schreibt ja sonst Chicklit, was gar nicht mein Ding ist. Ob das Buch etwas für mich wäre, müsste ich ausprobieren.

    “Bannwald” habe ich mir auch notiert, hast du gesehen, dass im Herbst schon der 2. Band erscheinen soll? “Blutwald” heißt er, ET September 2015.

    Frag mich jetzt nicht, auf welche Bücher ich mich am meisten freue, die Frage ist soooosososo schwer zu beantworten. Spontan würde ich sagen… Marshmallowwinter! Und.. “Glück ist eine Gleichung mit 7” – die beiden Titel klangen einfach zauberhaft ♥

    Liebe Lesegrüße aus der Nische
    Sandra

    PS: Bin im Stöbermodus 🙂

    • Anabelle
      Anabelle
      12. Mai 2015 / 18:32

      Hallo Sandra!

      Freut mich total, dass du im Stöbermodus bist. 😀
      Ja, Blutwald habe ich oben ja auch notiert. Finde ich gut, dass es schon angekündigt wurde, dann muss man nicht so lange warten.
      Sophie Kinsella schreibt schon sehr leichte Literatur. Aber ich lese sie gerne zum “Abschalten”. Also einfach lesen, ohne wirklich viel über die Worte nachdenken zu müssen. Das sind dann unterhaltsame Bücher, die aber eben auch nicht lange nachwirken.

      Die Titel die du genannt hast gucke ich mir nachher auch mal an. 🙂
      Ich hoffe, LovelyBooks veranstaltet da einige Leserunden. Könnte ich mir zu Zwanzig Zeilen Liebe zum Beispiel sehr gut vorstellen.

      Liebe Grüße
      Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.