6 irische Klischees aus OMG, diese Aisling auf dem Prüfstand

Irische Klischees in OMG diese Aisling

Irische Klischees in OMG, diese Aisling – was ist dran?

Falls ihr das Interview mit Sarah Breen und Emer McLysaght, den Autorinnen von „OMG, diese Aisling“, gesehen habt, habt ihr bereits gehört, dass das Buch so manche irische Klischees beinhaltet. Ich habe mir diese beim Lesen markiert und generell so viele Stellen gefunden, die mich an meine Irlandzeit erinnert haben. Heute stelle sie auf den Prüfstand – und erzähle ein paar Hintergründe dazu, falls ihr euch im Buch über sie gewundert haben solltet.

Beitrag ansehen

OMG, diese Aisling! | Sarah Breen & Emer MyLysaght

OMG, diese Aisling! | Sarah Breen & Emer MyLysaght

OMG, diese Aisling!

Autorinnen: Sarah Breen und Emer MyLysaght
Original: Oh my god, what a complete Aisling!
Übersetzung: Barbara König
Verlag: bold
Erschienen am: 23. August 2019
Seiten: 336
Preis: 14,90 €

Da ich Botschafterin für OMG, diese Aisling! sein darf, habt ihr es vermutlich schon ein-, zweimal gehört, aber hier noch einmal: OMG, diese Aisling ist heute endlich erschienen! Woohoo! Gestern ging bereits ein Aussprachevideo online, mit dem ihr die irischen Namen der Charaktere üben könnt und bis zur Frankfurter Buchmesse, wo die Autorinnen anwesend sein werden, folgen noch weitere Beiträge und Aktionen – seid gespannt! Heute kommt aber erst einmal ganz klassisch meine Meinung zu dem Buch.

Beitrag ansehen

Was ist schon typisch Mädchen? | Holly Bourne – Sexismus überall?

Was ist schon typisch Mädchen Holly Bourne spinster girls

Auf einen Blick

Titel: Was ist schon typisch Mädchen?
Autorin: Holly Bourne
Verlag: dtv
Erschienen: 31. August 2018
Preis: 10,95 €
Seiten: 416

Beitrag ansehen

Spinster Girls: Was ist schon normal? – Holly Bourne

Was ist schon normal, Anabelle Stehl

Auf einen Blick

Titel: Was ist schon normal? *
Autorin: Holly Bourne
Verlag: dtv
Erschienen am: 20.07.2018
Seiten: 416
Preis: 10,95 €

Ich habe das Buch kostenfrei als Rezensionsexemplar erhalten.

Beitrag ansehen

Das Manic Pixie Dream Girl und warum wir uns von diesem Trope verabschieden sollten | Spinster Girls

Spinster Girls Anabelle Stehl Manic Pixie Dream Girl

Unbezahlte Kooperation.

2011 habe ich eine Hausarbeit über sexistische Tropes in Videospielen geschrieben. Es war das erste Mal, dass ich mich mit Tropes beschäftigt habe. Trope meint hier ein Mittel, dessen man sich bedienen kann, um beispielsweise Plot oder Charaktere zu gestalten. Aufgrund der häufigen Verwendung und soziokultureller Konventionen kann davon ausgegangen werden, dass die RezipientInnen ein Trope auf einen Blick in die richtige Schublade einordnen können. Ein Beispiel dafür wären der Grumpy Old Man oder auch die Jungfrau in Nöten, wie wir sie aus Märchen oder durchs Spielen von Super Mario kennen. Man findet diese Tropes aber nicht nur in Märchen und Videospielen, sondern auch in etlichen Filmen, Serien – und Büchern. Tropes machen ProduzentInnen wie AutorInnen das Leben leichter und obwohl dagegen in erster Linie nichts spricht, können sie, besonders wenn sie nicht erkannt und reflektiert werden, negativ auf die Konsumierenden – also uns – wirken.
Beitrag ansehen