Fictional Bookish Girl Squad Tag

IMG_3475

Die liebe Jess von Primeballerina hat mich vor einer ganzen Weile zum Fictional Bookish Girl Squad Tag getaggt. Ich finde den Tag großartig! Zum einen wegen der geballten Frauenpower, zum anderen weil ich seit Taylor Swift insgeheim auch einen Girl Squad wollte, mit dem ich Mädelsabende machen und Dinge in die Luft jagen kann.

Beitrag ansehen

Fantasy Book Tag [Video]

IMG_0459Ich bin ja schon etwas peinlich berührt. Seit meinem eher mäßig gelungenen Vlogversuch zur Leipziger Buchmesse im März habe ich es irgendwie nicht gebacken bekommen, ein weiteres Video hochzuladen. Heute ist es aber endlich so weit und es hat mir wieder richtig Spaß gemacht, das Video zu drehen (auch wenn es mehrere Anläufe gebraucht hat). Denn wie man dem Titel schon entnehmen kann, geht es um Fantasybücher und wer sich auf meinem Blog schon einmal umgesehen hat, wird bemerkt haben, dass ich Fantasy liebe! Außerdem habe ich seit dem letzten Mal dazugelernt und dieses Mal sowohl iPhone, spülenden Freund als auch die Waschmaschine stumm geschaltet!
Beitrag ansehen

Advent, Advent: Mein Jahreshighlight

zweiteadventEinen schönen zweiten Advent und Nikolaus euch allen!
Macht euch einen Kaffee oder Tee, schnappt euch ein paar Plätzchen und dann seid bitte so begeistert von meinem Highlight wie ich. 😀
Wie ich letzte Woche ja bereits meinte, gab es dieses Jahr so einige Highlights. Ich habe bei kaum einem Buch so sehr geweint wie bei Love Letters to the Dead. Die Throne of Glass-Reihe wurde zu einer meiner Lieblingsreihen, die Protagonistin Celaena zu einem der besten Charaktere, die ich jemals lesen durfte. Dieses Jahr habe ich außerdem Indie-Autoren für mich entdeckt und somit zu Büchern gegriffen, die einem nicht im üblichen Buchladen begegnen. Und ich bin so dankbar dafür! Denn was für großartige Bücher wären mir entgangen, wenn ich weiterhin nur die Regale bei Lehmanns und Hugendubel abgeklappert hätte.
Über 60 Bücher habe ich bisher gelesen in diesem Jahr und darunter waren wenige Enttäuschungen. Daher war es unglaublich schwer, mich für ein einziges Highlight zu entscheiden.
Aber als ich dann überlegt habe, bei was ich am meisten mitgefiebert habe, was mich zum Lachen gebracht und zu Tränen gerührt hat – was mich einfach bewegt und verändert hat – da war es dann doch irgendwie klar.
Beitrag ansehen