Mein Lesemonat April

Foto (8)

Und so vergeht ein weiterer Monat.

Gerade um 23.42 Uhr habe ich mein letztes Buch für diesen Monat beendet.
Insgesamt habe ich acht Bücher gelesen, was mich ernsthaft überrascht. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich so viel Zeit zum Lesen finde. 🙂
Die folgenden Bücher haben mir den April verschönert:
Beitrag ansehen

Ein Blick zurück

Processed with VSCOcam with c1 preset

Es sieht mir nicht ähnlich zurückzuschauen. Ich gehe lieber geradeaus. Nach vorn. Das Leben ist wie ein Baum, es will wachsen. In alle möglichen Richtungen. Die Äste ausstrecken. Manche Blätter etwas früher, die anderen etwas später fallen lassen. Doch immer wachsen und wachsen. Das kann es nicht, wenn man immer nah an den Wurzeln bleiben will. Deshalb schaue ich nicht zurück, versuche Neues zu entdecken und an die Zukunft statt an die Vergangenheit zu denken.

Doch heute ist einer dieser Tage, an dem ich die Baumkrone am liebsten einmal nach unten beugen würde, den Wurzeln entgegen. An dem ich Sehnsucht spüre nach dem Vergangenen. Vermisse die Gesichter, die mehr und mehr wie eine blasse Erinnerung scheinen. Die Baumkrone neigen, einfach nur für einen Tag. Eine Weile das spüren, was ich früher gespürt habe. Die Gesichter noch einmal klar und deutlich sehen. Vertrautheit, Vergangenheit. Doch man hat nur zwei Möglichkeiten: Bei der Wurzel bleiben, klein bleiben, nicht wachsen. Oder wachsen, so hoch und so breit wie möglich, ohne zurückzuschauen.

Zwei Möglichkeiten, aber immer eine Wahl.

Mona Kasten – Schattentraum

Foto (6)

Auf einen Blick

Titel: Schattentraum: Hinter der Finsternis (Affiliate Link)
Autorin: Mona Kasten
Verlag: Self-publishing
Erschienen: Oktober 2014
Seiten: 252
Preis: 2,99€ (Kindle Edition)

Inhalt

„Als ich zum ersten Mal in deine Augen sah, wusste ich es“, murmelte er und zog mich dichter an sich heran, sodass sein Mund oberhalb meines Ohrs verharrte. „Du warst meine Hoffnung.“

Nach dem Tod ihrer Mutter wünscht sich Emma nichts sehnlicher, als der Finsternis zu entfliehen, die sie seitdem heimsucht. Womit sie dabei nicht rechnet, ist Gabriel, der plötzlich in ihr Leben tritt. Mit seinem arroganten Charme nimmt er ihre Gedanken völlig für sich ein. Doch die Dunkelheit lässt Emma nicht los. Alpträume, in denen ihr Schattenwesen erscheinen, machen ihr das Leben schwer. Und auch Gabriel ist nicht der, der er vorgibt zu sein – jede seiner Berührungen könnte sie in den Abgrund ziehen.

Bald weiß Emma nicht mehr: Was ist Traum und was Wirklichkeit?
Beitrag ansehen

Welttag des Buches

 

Herzchen 2

Eine kleine Liebeserklärung an die tollste Erfindung der Welt: Bücher.

Ich versinke zwar gerade in Uni-Readern und Transkripten, aber an einem Tag wie heute fühlt es sich einfach falsch an, hier nichts zu schreiben.
Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll, mich für Bücher zu bedanken. Bei Gutenberg, meinen Lieblingsautoren – tot und lebendig – den Verlagen und Buchhandlungen und all den anderen tollen lesenden Menschen, mit denen ich mich täglich über Bücher austauschen darf.

              Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. – Franz Kafka

Bücher begleiten mich schon mein ganzes Leben und werden es sicherlich auch weiterhin tun.
Jedes gelesene Buch lässt ein Stückchen von sich in uns zurück. Baut unser Herz ein bisschen weiter aus. Mit jedem Buch wachsen wir, lernen wir und erweitert sich unsere Phantasie. Bücher lehren uns Empathie, indem wir mit all den Charakteren mitfiebern, die von einst Unbekannten zu unseren Freunden werden.
Sie lehren uns, dass die Welt nicht einfach aus Schwarz und Weiß, Gut und Böse besteht. Das wurde uns spätestens dann klar, als wir Snapes Geschichte zu Ende verfolgten. Mit einem Schlag waren all die Vorurteile, die sich Buch für Buch durch die Kindheit gezogen hatten, zerschlagen.
Sie lehren uns, dass es okay ist, Angst zu haben. Und dass man trotz dieser Angst Großes vollbringen kann. Manchmal sogar die Welt oder Mittelerde retten.
Vor allem aber lehren sie uns, dass alles möglich ist und wie wichtig es deshalb ist, an uns zu glauben.

Für diese und all die weiteren Dinge, die ich durch Bücher gelernt habe, bin ich unendlich dankbar.
Bücher sind Portale, die uns eine Weile Schutz bieten, wenn alles andere droht, uns zu zerreißen. Wenn alles zu viel wird, können wir dank ihnen in andere Welten entfliehen.

Mein größter Traum ist es, irgendwann mein eigenes Buch in der Buchhandlung stehen zu sehen und eines der oben beschriebenen Dinge vielleicht in einem anderen Menschen auszulösen. ♥

Colleen Hoover – Hopeless

Foto (4)

Auf einen Blick

Titel Englisch: Hopeless (Affiliate Link)
Titel Deutsch: Hope Forever (Affiliate Link)
Verlag: Colleen Hoover ist Self Publisher, im Deutschen erschien Hope Forever beim dtv
Erschienen: Dezember 2012
Seiten: 488
Preis: 2,49€ (Kindle Edition)
Gelesen: 13. – 15.04.2015

Inhalt

Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.
Beitrag ansehen