OMG, diese Aisling! | Interview mit Übersetzerin Barbara König

omg diese aisling 2

Werbung.

2019 erschien OMG, diese Aisling! im Deutschen. Am 13. März erscheint der zweite Teil OMG, diese Aisling! – Back to the Roots im bold-Verlag. Übersetzt wurden beide Bände von Barbara König. Ich habe den zweiten Teil auf Englisch und auf Deutsch gelesen und kann nur sagen: sie hat tolle Arbeit geleistet! Dabei ist gerade das irische Englisch für seinen Slang und die vielen der Sprache eigenen Ausdrücke bekannt, was das Ganze umso schwieriger gestaltet.

Im Interview verriet Barbara König mir, wie sie beim Übersetzen von Büchern vorgeht, was sie an Aisling besonders mochte – und ob sie selbst lieber Originale oder Übersetzungen liest.

Liebe Barbara,
erst einmal vielen Dank, dass du dir die Zeit für das Interview nimmst.
Ich stelle es mir nicht gerade einfach vor, ein Buch aus Irland ins Deutsche zu übersetzen. Was war dabei die größte Herausforderung?

Ich musste mich erst einmal in das irische Englisch einlesen. Dabei war es sehr hilfreich, dass ich in meiner Kindheit in Irland gelebt habe. Manches war dann wieder da, vieles musste ich aber trotzdem nachschlagen, gerade im Bezug auf die Umgangssprache. Das hat diese Übersetzung aber auch besonders interessant gemacht.

Gab es Wörter oder Sprichwörter, für die es im Deutschen keine Übersetzung gab? Wie bist du damit umgegangen?

Die gibt es immer. Wichtig ist dabei, die Idiome überhaupt zu erkennen. Manchmal gelingt es, eine deutsche Entsprechung zu finden, meistens aber nicht. 

Im ersten Band gab es ein ganz besonders schöne Wendung in einem Gespräch zwischen Aisling und ihrer besten Freundin Majella über die Pille. Majella sagt: „Stell dir vor, du müsstest deiner Mutter erzählen, dass du schwanger bist.“ Auf Englisch heißt es dann weiter: „There would be war – wigs on the green.“ Wörtlich übersetzt bedeutet das: „Dann gäbe es Krieg. Perücken auf dem Rasen.“ Das ist eine Redewendung aus dem 18. Jahrhundert und bezieht sich darauf, dass bei einer Schlägerei die Perücken der Männer auf dem Rasen landeten und bedeutet einfach: Das wird richtig Ärger geben. Wunderbar, nicht wahr? Eine Entsprechung dazu gibt es nicht, leider.

Das ist wirklich spannend! Und macht das Ganze natürlich nicht gerade leichter. Wie lange dauert es in etwa, eine Seite zu übersetzen?

Das ist sehr unterschiedlich. An manchen Passagen sitze ich sehr lange, überarbeite sie mehrmals, andere schreibe ich einfach runter.

omg diese aisling

Wie wählst du aus, welches Buch du übersetzt? Lehnst du auch Bücher ab?

Bisher habe ich noch kein Buch abgelehnt. Man lernt bei jedem dazu, unabhängig davon, wie man es selbst bewertet. Aber die Arbeit macht natürlich viel mehr Spaß, wenn einem das Buch gefällt.

Liest du selbst lieber Originale oder Übersetzungen?

Privat lese ich alles im Original. Übersetzungen aus dem Englischen lese ich aber auch, um von den anderen Übersetzerinnen zu lernen.

Stolperst du beim Lesen dann auch mal über schlechte Übersetzungen?

Ja. Aber das liegt nicht immer daran, dass Übersetzerin oder Lektorin schlecht gearbeitet haben, sondern dass der Textarbeit immer weniger Zeit eingeräumt wird. Auch, um die Übersetzung bzw. Lektorat mal eine Weile liegen lassen zu können, damit man dann mit frischem Blick noch einmal draufgucken kann.

Glaubst du, Übersetzungen können Bücher auch besser machen?

Ja. Es kommt nicht oft vor, aber in meiner Zeit im Verlag habe ich es einige Male erlebt.

Welche Szene hast du in den Aisling-Büchern am liebsten übersetzt?

Das ist eine sehr schwere Frage! Ich bin ein großer Fan der Bücher und finde sie einfach rundum gelungen. Sehr komisch fand ich die Mexiko-Party für ihren Cousin, als sie alle Sombreros getragen haben in OMG, diese Aisling! – Back to the Roots. Und es gibt auch viele ernste Szenen, die mich sehr berührt haben, aber ich will ja nicht spoilern.

Ich weiß, welche du meinst – die waren wohl auch meine liebsten! Gibt es denn Situationen, in denen du auch eine Aisling bist?

Aber klar! Wie Aisling würde ich zum Beispiel nie falsch parken …

Ich danke dir vielmals für deine spannenden Antworten und freue mich schon riesig, wenn deine Übersetzung zum zweiten Aisling-Band in den Läden steht.

buecher übersetzen barbara könig
Barabara König, Emer McLysaght, Stefanie Broller, Sarah Breen und ich (v. l.) © bold, ein Imprint der dtv Verlagsgesellschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.