Feeling Close to You – Bianca Iosivoni: Teagan, Parker & die Chaos-WG

feeling-close-to-you

Werbung

Hallo, ihr Lieben!
Heute erscheinen endlich Finding Back to Us und Feeling Close to You von Bianca Iosivoni. Ich freue mich riesig, heute den Auftakt unserer Blogtour zu Feeling Close to You bilden zu dürfen. Ich habe der Geschichte so entgegengefiebert – sie ist das, was ich schon all die Jahre lesen wollte.

Die beiden Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, auch wenn Feeling Close to You der zweite Teil der Was-auch-immer-geschieht-Reihe ist. Heute folgt ein eher klassischer Blogtour-Beitrag und ich stelle euch die wundervoll chaotische Freundesgruppe des Romans vor. Bis auf Teagan wohnt die gesamte Truppe gemeinsam in einer recht großen Wohnung in Pensacola, Florida.

Teagan

Wenn ich einen Charakter aus Feeling Close to You im echten Leben kennenlernen dürfte, wäre es entgegen meiner Parker-Liebe Teagan. Teagan ist badass, lässt sich von nichts unterkriegen, verfolgt ihre Träume entgegen aller Widrigkeiten und ist mir mit ihrer sarkastischen Art und Liebe zu Retro-Games einfach nur sympathisch.

Sie ist nicht unbedingt die größte Menschenliebhaberin und lässt ihren Frust oft beim Zocken raus. Ihr Nebenjob als Barista, dem sie tagsüber nachgeht, hilft da auch nicht wirklich weiter. Nachts streamt sie Videospiele und hat sich eine richtige Community aufgebaut, die regelmäßig zusieht, wie Teagan die Gegner in Guild Wars und Tomb Raider bezwingt.

Parker

Parker wäre mein neuer Book Boyfriend, wenn ich ihn Teagan nicht so sehr gönnen würde. Genau wie Teagan streamt er online Videospiele und hat eine stetig wachsende Fan-Gemeinde, die sogar auf Conventions für ihn Schlange steht.

Parker ist ehrgeizig und pflichtbewusst, was sich nicht in seinem vollen Terminkalender niederschlägt, sondern sich auch dadurch zeigt, dass er fast jedes Wochenende nach Hause fährt, um seiner Familie zu helfen.

Cole

Harte Schale, weicher Kern – das trifft auf Cole so so sehr zu. Frauenheld, Piercings im Gesicht, Tattoos auf den Armen, Heavy Metal aus der Anlage. Gleichzeitig führt er stillschweigend einen Zyklus-Kalender für seine Mitbewohnerin Sophie, um immer rechtzeitig Schokolade im Haus zu haben.

Außerdem ist er ein wenig chaotisch, was darin gipfelte, dass er einmal fast die WG in die Luft gesprengt hat, weil er vergessen hat, den Herd auszuschalten. Cole spielt ebenfalls Videospiele, allerdings als reines Hobby. Er designt sie lieber, weshalb er Teagans Traumfach studiert: Game Design.

Sophie

Mit Sophie fühle ich mich auf so vielen Ebenen verbunden. Sie ist das Herz der WG, liebt 90er Musik – insbesondere die Backstreet Boys –, verletzt sich durch ihre Tollpatschigkeit ständig, hat blonde Haare und ist total dünn, obwohl sie permanent am Futtern ist – I feel you auf allen Ebenen! Außerdem ist sie superherzlich und empfängt Teagan gleich mit offenen Armen in der Gruppe. Über sie hätte ich am liebsten noch ein separates Buch.

Eliza

Eliza ist superkreativ und zeichnet permanent an ihren Graphic Novels. Ihr Schlaf ist ihr heilig, weshalb keiner ihrer Mitbewohner es wagen würde, sie zu wecken. Sie ist ein wenig chaotisch, weshalb ihre Klamottenberge die Wohngemeinschaft verzieren und sie auch schon einmal das Bad überschwemmt. Eliza Freund lebt in Australien, wo sie einen Teil des Buchs auch verbringt.

Lincoln

Lincoln ist supersportlich, groß, dunkelblond und arbeitet neben seinem Studium der Cyber Security als Rettungsschwimmer am Strand von Pensacola. Er ist in der WG wohl der am wenigsten Nerdige, weshalb er sich auf der Convention im Gegensatz zu den anderen nicht so richtig wohl fühlt. Trotzdem – oder gerade deshalb – ergänzt er die Gruppe perfekt.

Das waren die wichtigsten Charaktere in Bianca Iosivonis Feeling Close to You. Ich liebe die Freundesgruppe – so wie das ganze Buch – ungemein und freue mich daher schon riesig auf die anderen Beiträge diese Woche. Ich hoffe, der Beitrag hat euch einen guten ersten Eindruck gegeben und Lust auf die Geschichte gemacht.

Weiter geht es in den nächsten Tagen bei den folgenden Bloggerinnen:The Book Dynasty: Book Slam
Andrada’s Books: Online-Freundschaften
Miss Foxy Reads: Gaming-Empfehlungen
Kielfeder: Träume verwirklichen
Geeks Antiques: Gaming & Streamen als Frau
Seitenglueck: Interview mit Bianca Iosivoni

4 Kommentare

  1. Avatar 24. Februar 2020 / 17:32

    Liebe Anabelle,
    das ist ein toller Beitrag gewesen. Ich habe das Buch leider noch nicht da (es kommt hoffentlich bald), aber so fällt mir der Einstieg bei der Größe der WG-Mitbewohner bestimmt leichter. Das ist echt eine Menge an Figuren, damit habe ich gar nicht gerechnet. ^^’ Ich freue mich aber total darauf, sie alle näher kennenzulernen. Ich glaube, am ehesten würde ich mich wohl mit Lincoln wohl fühlen, weil ich selber Rettungsschwimmerin bin und mich beim Gaming nur als stille Zuschauerin wohl fühle.
    Teagan klingt nach deiner Beschreibung auch ganz anders, als ich erwartet habe, aber irgendwie auch richtig cool. Ich habe selber mal als eine Art Barista gearbeitet (aber auf keinem wirklich professionellen Level) und da laufen einem manchmal so viele anstrengende Menschen über den Weg, dass ich Teagans Einstellung gut nachvollziehen kann.

    Ich bin nach deinem Beitrag auf jeden Fall super gespannt auf das Buch und freue mich schon es in den nächsten Wochen lesen zu können.

    Alles Liebe
    Friederike

    • Anabelle 5. März 2020 / 19:22

      Liebe Friederike,

      vielen Dank für die lieben Worte!
      Mir wurde auch erst beim Beitrag bewusst, wie viele es eigentlich sind. Beim Lesen war es aber gar kein Problem, das wird dir sicher ähnlich gehen. 🙂
      Mit Teagan kannst du durch die Café-Erfahrung dann sicher bonden, ihr ging es mit den Menschen da ganz ähnlich. 😀

      Ich bin gespannt, wie du das Buch findest – mittlerweile ist es ja bestimmt da. 🙂

      Liebe Grüße
      Anabelle

  2. Avatar 25. Februar 2020 / 17:16

    Huhu 🙂
    Ich lese zur Zeit eher wenig NA aber schon allein wegen dieser Gruppe würde ich das Buch lesen. Sie klingen einfach alle so sympathisch und ich glaube, ich gehe mir demnächst mal ein neues Buch zulegen 😀
    Liebste Grüße
    Kat

    • Anabelle 2. März 2020 / 20:56

      Hi Kat,

      jaaa, sie sind so toll! Und falls du zu Hugendubel willst: let me know. 🙂

      Liebste Grüße
      Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.