Meine 3 Lese-Highlights: Diese Bücher erscheinen endlich auch im Deutschen!

Meine 3 Lese-Highlights: Diese Bücher erscheinen endlich auch im Deutschen!

In der Regel lese ich Bücher auf Englisch. Es sei denn, Autor oder Autorin kommen aus Deutschland. Das hat vor allem drei Gründe: 1. Bei Übersetzungen geht immer etwas verloren, 2. Ich kann ganz nebenbei das Vokabular erweitern und 3. Ich bin zu ungeduldig, auf die deutschen Übersetzungen zu warten. (Okay und 4. Cover!). Dennoch freue ich mich immer riesig, wenn Bücher, die ich im Englischen mochte, endlich übersetzt werden. In nächster Zeit werden sogar drei meiner diesjährigen Highlights übersetzt, worüber ich mich ganz besonders freue, denn jetzt kann ich euch diese Bücher endlich richtig ans Herz legen!

 


 

Moxie Jenifer Mathieu

Moxie – Jennifer Mathieu

Erscheint bei: Arctis
Erscheint am: 31.08.2018
Originaltitel: Moxie

Moxie war das erste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe und es ist bis jetzt ein Highlight. In dem Buch geht es um Vivian, der die Kleiderordnung ihrer Schule zurecht ziemlich auf die Nerven geht. Vor allem, da sie nur für Mädchen zu gelten scheint. Nach einigen weiteren sexistischen Zwischenfällen beschließt Vivian, etwas zu unternehmen. Ich hätte mir das Buch schon zu Schulzeiten gewünscht, aber mit aktuellem Blick nach Bayern kommt es ja auch jetzt noch genau richtig! Wer wissen will, wieso dieses Buch mich so begeistert hat, kann das in der Rezension nachlesen. Ansonsten wartet einfach ab und schaut selbst.

 

Was ist schon normal? – Holly Bourne

Erscheint bei: dtv
Erscheint am: 20.07.2018
Originaltitel: Am I normal yet?

Mit der Reihe zu den Spinster Girls werden noch weitere feministische Jugendbücher übersetzt, yay! In Was ist schon normal? geht es jedoch nicht nur um Feminismus, das Buch behandelt auch Zwangsstörungen und war für mich die erste Geschichte, die ich über ein solches Thema gelesen habe. Als Außenstehende kann ich natürlich schwer bewerten, ob das Buch die Thematik gut umgesetzt hat, aber es hat mich definitiv sensibilisiert und war ganz davon abgesehen einfach ein großartiges Buch – inklusive all der üblichen Themen wie Liebe und Freundschaft.

 

warcross marie lu deutsch

Warcross – Marie Lu

Erscheint bei: Loewe
Erscheint am: 17.09.2018
Originaltitel: Warcross

Videospiele! Ich wollte schon seit Ursula Poznanskis Erebos wieder ein tolles Buch, in dem es sich um Videospiele dreht und mit Warcross hatte ich es dann endlich gefunden. Protagonistin Emika verdient als Kopfgeldjägerin und Hackerin ihr Geld und erhält ein verlockendes Jobangebot, dessen Bezahlung so manche ihrer Probleme lösen könnte. Doof nur, dass sie dafür das eSport-Turnier des wohl berühmtesten Online-Games “Warcross” hacken soll. Falls ihr Erebos, Sword Art Online und ähnliches genauso liebt wie ich oder einfach actionreiche Bücher mögt, schaut euch dieses hier unbedingt genauer an!

 


 

Sprechen euch die Bücher an? Und lest ihr auch auf Englisch bzw. würdet gerne damit beginnen?

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag!
Anabelle

 

11 Kommentare

  1. Mewa
    9. Juli 2018 / 22:28

    Ich lese auch immer im Original – aus den genau selben Gründen wie du (inklusive Nr.4!)

    Ich weiß nicht, was ich vom deutschen Cover von Warcross halten soll – prinzipiell finde ich es wirklich schön, iwie retro, aaaber es vermittelt ein komplett anderes Feeling als die englische Version Genauso unentschlossen bin ich auch, es zu lesen – es klingt spannend, aber ich hab eher enttäuschte Meinungen zum 2. Band bisher gehört Aber bei den anderen beiden Büchern bin ich ziemlich sicher, sie zu lesen

    Darf ich fragen, was sonst noch zu deinen bisherigen Jahreshighlights zählen? (Oder ist das bis Jahresende ein Geheimnis? :D)

    • Anabelle
      Anabelle
      Autor
      9. Juli 2018 / 23:04

      Jaaaa, Moxie könnte for echt gefallen.
      Ich mag das deutsche Warcross-Cover hatte aber den gleichen Gedanken wie du. Vermittelt eine andere Stimmung und spricht, in meinen Augen, auch eine leicht jüngere Zielgruppe an.
      Ich hab dieses Jahr erst 25 Bücher und somit vergleichsweise wenig gelesen. Crooked Kingdom auf jeden Fall noch – aber darüber haben wir ja schon gesprochen. The Sun and her Flowers auch.
      Toll, wenn auch keine absoluten Highlights, fand ich auch Homegoing, Smoke Thieves und the Brightsiders – Letzteres vor allem, was Diversity angeht!

      Was waren denn deine?

      Liebste Grüße
      Anabelle

      • Mewa
        9. Juli 2018 / 23:31

        Oh, ich vergesse immer, dass Smileys auf dem Blog nicht erscheinen – das lässt den Kommentar so viel “kälter” wirken, als beabsichtigt xD

        Stimmt, es sieht wirklich für etwas Jüngere aus! Und ja, CK natürlich <3 Homegoing und Queen of Geeks will ich mir schon seit einiger Zeit sehr gerne holen (trotz der Gefahr, vom SuB begraben zu werden) und jz bin ich noch neugieriger vor allem auf Jen Wilde – und btw das Cover von Brightsiders sieht sooo cool aus!

        Ich hab durch die Instagram-Pause sehr viel gelesen, aber hauptsächlich nur Trash xD – trotzdem habe ich vor allem Call me by your name, On Writing von Stephen King (kann ich absolut jedem angehenden Autor empfehlen) und Illuminae!!! <3 geliebt. Und ich habe eine neue Obsession in Edgar Allan Poe gefunden xD

        Liebe Grüße zurück

        • Anabelle
          Anabelle
          Autor
          11. Juli 2018 / 9:21

          Das Buch von Stephen King hatte ich auch schon häufiger in der Hand. Ich dachte nur, ich sollte vielleicht mal eines seiner Bücher lesen, bevor ich mir Tipps zum Schreiben von ihm hole. 😀
          Und Trash muss manchmal auch sein! Hab’s in deiner Story gesehen. 😀

  2. 10. Juli 2018 / 2:10

    Hallo liebe Anabelle,
    auf Moxie freue ich mich wahnsinnig, genauso freue ich mich auch auf Am Ende sterben wir sowieso (LIES ES!)
    Spinster Girls habe ich dank dtv schon gelesen und Warcross subbt hier rum Aber spät zum deutschen ET werde ich es lesen.
    Gerade habe ich mir We Are The Ants von Shaun David Hutchinson bestellt.
    Eigentlich wollte ich noch einen Roman zum Thema Homosexualität in ländlicher Gegend auf französisch lesen, aber dieser kommt nun im Herbst bei Bertelsmann ^^
    Ich lese gerne auf Englisch , denn ich bin einfach furchtbar ungeduldig
    Lg Timo

    • Anabelle
      Anabelle
      Autor
      11. Juli 2018 / 9:22

      Hey Timo,

      danke dir für den Tipp!
      We are the Ants steht auch schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste. Bin gespannt, wie es dir gefällt. 🙂

      Liebe Grüße
      Anabelle

  3. 10. Juli 2018 / 16:02

    Ich lese gerne auf Englisch, warte manchmal aber auch lieber auf die deutsche Übersetzung. 😀 Die Bücher von John Green stehen allerdings nur im Original in meinem Bücherregal. Das habe ich mir seit “Looking for Alaska” irgendwie so beibehalten. 🙂
    Von den Büchern spricht mich “Was ist schon normal?” am meisten an. Das steht auch schon seit längerer Zeit auf meiner Wunschliste und nächste Woche erscheint es endlich! Du hast ja im Beitrag oben deine positive Meinung zu dem Buch schon geäußert. Gab es auch Punkte, die dich weniger überzeugt haben?

    Liebe Grüße
    René

    • Anabelle
      Anabelle
      Autor
      11. Juli 2018 / 19:24

      Hey René,

      ich muss gestehen, ich hab ein bisschen gebraucht, um mit dem Schreibstil klarzukommen. Aber als ich dann drin war, fand ich, dass er perfekt zur Protagonistin passt!
      Ich bin gespannt, wie das in Band 2 umgesetzt ist, da geht es ja um eines der anderen Mädchen.
      Ansonsten schüttelt man über manche Entscheidungen der Prota manchmal den Kopf – aber das geht mir immer so und solange sie eine Entwicklung durchmacht, habe ich damit kein Problem. 🙂

      Liebe Grüße
      Anabelle

  4. 11. Juli 2018 / 16:16

    Liebe Anabelle,

    wirklich drei tolle Bücher hast du hier vorgestellt! Moxie ist mir noch gar nicht über den Weg gelaufen – es klingt aber nach einem klasse Buch. Spinster Girls und Warcross liegen tatsächlich ungelesen in meinem Regal, aber sie sehen mich schon so sehnsüchtig an. (Marie Lu ist eh so eine tolle Autorin – Warcross MUSS gut sein 🙂 ).

    Ich lese auch gern auf Englisch und mag die Cover meist lieber. Und wer kann schon auf die Übersetzung warten 😉

    Liebe Grüße
    Juliane

    • Anabelle
      Anabelle
      Autor
      11. Juli 2018 / 19:27

      Liebe Juliane,

      Moxie hab ich auch ganz zufällig bei Waterstones entdeckt und mitgenommen – zum Glück. Ich finde, es hat viel viel mehr Aufmerksamkeit verdient!

      Und WarCross gefällt dir sicher. Es war mein erstes Buch von Marie Lu und ich muss unbedingt mehr lesen. 🙂

      Liebe Grüße
      Anabelle

  5. 28. Juli 2018 / 8:23

    Hi Anabelle,
    deine 4 Gründe, warum du eher englische Bücher liest, kann ich genau so unterschreiben. Mit Moxie und Warcross liebäugle ich auch schon ewig, bei letzterem werde ich wohl trotzdem zur englischen Ausgabe greifen, weil ich Marie Lu bisher nur auf Englisch gelesen habe und dabei bleiben möchte. Aber schön, dass sie endlich übersetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.