Water & Air – Laura Kneidl [+Gewinnspiel]

Water and Air

Auf einen Blick

Titel: Water & Air *
Autorin: Laura Kneidl
Verlag: Carlsen
Erschienen: 3. März 2017
Seiten: 480
Preis: 12,99 € (Taschenbuch)

Zum Inhalt

Durch den enormen Anstieg des Meeresspiegels sind die Menschen gezwungen in Kuppeln unter dem Wasser oder hoch in der Luft zu leben. Protagonistin Kenzie lebt in einer solchen Kuppel unter Wasser und hat noch nie das Sonnenlicht auf ihrer Haut gespürt. Das alles ändert sich, als sie Hals über Kopf die Kuppel verlassen muss und in eine der Luftkolonien flieht. Doch dort angekommen scheinen ihre Probleme erst zu beginnen, denn sie wird zur Hauptverdächtigen eines Mordes und sieht plötzlich nicht nur ihr Leben, sondern auch das Leben derer, die sie liebt, bedroht.

Ein ungewöhnliches Setting und eine noch ungewöhnlichere Protagonistin

Water & Air vereint Dystopie mit Romantik und Krimi-Aspekten und sprach mich durch diese Kombination und die Thematik direkt an. Laura Kneidls Schreibstil kannte ich schon aus Light & Darkness und ihre Art zu Erzählen holte mich auch in diesem Buch gleich wieder ab.

Das Setting ist nicht nur interessant, sondern gar nicht einmal so unrealistisch. Gerade deshalb hätten mich persönlich zu Beginn weitere Details zur Gesellschaft und zu dem Leben in den Kuppeln sowie ihrer Geschichte interessiert. Die Gesellschaft lernt man im Verlauf des Romans zwar immer weiter kennen, der Fokus der Geschichte liegt in meinen Augen jedoch eher auf den Charakteren und den Kriminalaspekten. Dies sorgt allerdings auch für die andauernde Spannung, die es stellenweise wirklich schwer macht, das Buch aus der Hand zu legen. Absolut überzeugen konnten mich jedoch die Charaktere und es war leicht, Callum, Kalif und allen voran Kenzie durch die Geschichte zu folgen.

Kenzie war für mich eine erfrischend andere, außergewöhnliche Protagonistin. Meist liest man in den aktuellen Dystopien von jungen Frauen, die sich, auch wenn sie manchmal Ängste haben, diesen doch stellen und mutig Rebellionen anführen und eine ganze Gesellschaft aus den Fesseln des sie unterjochenden Systems befreien. Nicht so hier. Kenzie kämpft in erster Linie für sich selbst. Für mich macht genau das ihren Reiz aus. Macht sie das egoistisch? Vielleicht. In meinen Augen macht sie das aber vor allem realistisch. Kenzie lehnt sich gegen ein System auf, das sie aufgrund ihres Geschlechts benachteiligt und sieht nicht ein, wieso sie sich und ihrem Können Schranken setzen lassen sollte. Aus solchen kleinen Kämpfen können Veränderungen entstehen, wenn man sie nur stetig weiterkämpft.
So gerne wir wie die großen Heldinnen in den Büchern wären, mit Pfeil und Bogen Widersacher verjagen und uns jeglicher Ungerechtigkeit in den Weg stellen möchten – natürlich ganz ohne dabei um unser eigenes Wohlergehen besorgt zu sein – wie sehr können wir uns wirklich mit diesen Charakteren identifizieren?
Für mich hat die Autorin es geschafft, Heldin und Anti-Heldin in einem zu vereinen und somit einen glaubwürdigen Charakter mit Ecken und Kanten erschaffen.

Auch die Liebesgeschichte, die das Buch enthält, hat mir gut gefallen, da sie sich nicht zu rasant entwickelt und die Geschichte begleitet, ohne die Überhand zu gewinnen.

Ein paar kleinere Kritikpunkte habe ich an der Geschichte. Um nicht zu spoilern, hier nur einer davon: Natürlich verspüren Charaktere in Büchern, so wie auch in Filmen, nie den Drang, sich erleichtern zu müssen. Im Normalfall fällt das auch nicht weiter auf, hier jedoch wurde eine Fahrt geschildert, die sich über mehrere Tage erstreckte und während welcher sich ein Charakter keine zwei Meter bewegen konnte – da fällt die Blase aus Stahl dann doch auf. Ich habe in der Vergangenheit genug Sims gespielt, um zu wissen, dass das nicht gut endet.

Fazit

Water & Air ist eine schöne Jugend-Dystopie, die mich vor allem mit ihrer eigenwilligen Protagonistin überzeugen konnte!

Autogramm Laura KneidlGewinnspiel

Wie im Titel angekündigt, gibt es im Zuge dieser Rezension ein Gewinnspiel. Zu gewinnen gibt es ein von der Autorin signiertes Exemplar von Water & Air. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, verratet mir in einem Kommentar, was für euch eher in Frage käme: ein Leben unterhalb des Wassers oder in hohen Lüften zu vollbringen.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 16.10.2017, 23:59 Uhr, die Gewinnerin wird am darauffolgenden Tag gezogen und von mir benachrichtigt. Um teilzunehmen, müsst ihr entweder bereits 18 Jahre alt sein oder die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten haben. Denkt bitte daran, eure E-Mail beim Posten des Kommentars anzugeben, damit ich euch im Gewinnfall auch kontaktieren kann – diese ist für alle anderen nicht zu sehen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

* Affiliate-Link. Mehr dazu im Transparenz-Disclaimer.

45 Comments

  1. 8. Oktober 2017 / 16:40

    Whuuuu, da versuche ich doch mal mein Glück!

    Ich würde eher ein Leben unter Wasser bevorzugen, da ich etwas unter Höhenangst leide und tatsächlich eine kleine Wasserratte bin 🙂

    Ich hab das Buch schon länger auf dem Schirm und würde mich freuen es lesen zu können!

    Lg Meike

  2. 8. Oktober 2017 / 16:46

    Erstmal vielen Dank für die Möglichkeit dieses Buch gewinnen zu können! Es steht einfach schon zu lange auf meiner Wunschliste 🙁 Ich glaube, ich würde lieber tief unterhalb des Wassers leben, aus dem einfachen Grund, dass ich als Kind immer davon geträumt habe, eine Meerjungfrau zu sein. Arielle oder die Serie H2O konnten dies nur bestärken:D Persönlich finde ich es irgendwie viel verlockender mit Delfinen Korallen zu betrachten, als irgendwo hoch in der Luft zu fliegen.

    Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!:)

  3. Tabeas_booktime
    8. Oktober 2017 / 17:15

    Mmhh
    Also unter Wasser würde mir die Sonne fehlen und ich glaube, dass es ziemlich beklemmend wäre, also würde ich vermutlich die Kuppel in der Luft bevorzugen

    Liebe Grüße

  4. Cindy
    8. Oktober 2017 / 17:31

    Sehr schöne Rezi <3 Jetzt bin ich echt gespannt auf das Buch.

    Da ich immer, nachdem ich im Wasser war, krank werde, würde ich das Leben in hohen Lüften bevorzugen. Ich bin zwar nicht ganz schwindelfrei, aber besser als im Wasser zu leben

    Alles Liebe

  5. 8. Oktober 2017 / 17:52

    Das klingt wirklich nach einer interessanten Protagonistin – und nach einem interessanten Setting.
    Ich würde eher das Leben in einer Unterwasserkuppel wählen, da ich dieses Jahr im Sommerurlaub in Nizza bei einer Schnorchel-Tour wieder gemerkt habe, wie mich die Unterwasserwelt beeindruckt und fasziniert.

    Liebe Grüße,
    Verena

  6. 8. Oktober 2017 / 17:52

    Hallo Annabelle
    Dann versuche ich auch hier nochmal mein Glück, nachdem es bei der Verlosung über Instagram nicht geklappt hat.. Denn gerne lesen möchte ich das Buch immer noch!
    Ich könnte mor das Leben in det Luft besser vorstellen.. Der Gedanke, dass hunderte Meter Wasser über mir sind würde mir in der Unterwasserwelt doch ein bisschen Angst machen. Dann lieber in der Luft sein und de Ausblick genießen

  7. Sahra
    8. Oktober 2017 / 18:20

    Super tolle Rezension.

    Ich würde ein Leben unter Wasser wählen. Ich liebe Wasser und könnte mir das wirklich gut vorstellen. In hohen Lüften klingt natürlich auch nicht schlecht, doch so wirklich Fan von Höhe bin ich nicht.

    Es wäre wirklich toll, dieses Buch mal lesen zu können.

  8. 8. Oktober 2017 / 18:30

    Deine Besprechung macht wirklich sofort Lust auf das Buch – so eine Mischung aus Dystopie, Romantik und Krimi ist einfach wirklich mal was anderes! Da ich wahnsinnige Höhenangst habe, würde ich lieber unterhalb des Wassers bleiben… obwohl beides irgendwie seinen Reiz hat.

    Liebe Grüße ♥

  9. Levi
    8. Oktober 2017 / 20:03

    Ich schleiche schon eine Weile um dieses Buch herum und bin dank deiner Rezension noch neugieriger geworden. ❤

    Und zur Frage: Das ist echt super schwer! Da ich das Meer liebe und unter einer leichten Höhenangst leide, würde ich vermutlich eher im Meer leben wollen, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, niemals das Sonnenlicht zu sehen. Außerdem glaube ich, dass man im Meer unglaublich spannende Dinge entdecken kann.

    Liebe Grüße!

  10. Eleanor Nowak
    8. Oktober 2017 / 20:11

    Danke, dass du so eine Aktion startest. Seitdem ich deinen Blog hier im Netz und auf Instagram im Besonderen gefunden habe, ist meine Wunschliste an Büchern unglaublich gewachsen und ich sitze hier in meinem Wohnzimmer und frage mich, wohin ich mir all den Büchern soll.
    Und jetzt kommst du auch noch mit diesem Buch und ich zögere echt, das auch noch auf die Liste zu setzen, weil sonst wohl meine kleine Wohnung aus allen Nähten platzt xD Aber dennoch möchte ich bei dem Gewinnspiel mal mitmachen!

    Die Frage ist gar nicht mal so leicht zu beantworten. Eigentlich macht es Sinn, wenn ich sage, ich würde lieber unter Wasser leben, da ich an extremer Höhenangst leide. Aber dann stelle ich mir auch gleich die Frage, was passiert, wenn die Kuppel, die Stadt oder was auch immer unter Wasser genau gelegen ist, ein Leck schlägt und wir alle dort unten elendig ertrinken? Dabei muss ich sagen, dass Ertrinken so ziemlich der schlimmste Alptraum von mir ist – neben Clowns (nein, das liegt nicht am Film ES, das liegt an anderen Dingen :))
    Daher würde ich, trotz Höhenangst, sagen, dass ich in der Luft eben wollte. Ich bin in meinem Leben bisher einmal geflogen – dieses Jahr mit einer Freundin zusammen – und der Ausblick war einfach hinreißend! Die flauschigen Wolken, die ebenso wie das Meer unendlich vor einem aufgespannt dalagen und wie fluffige Wellen im Sonnenauf- oder Untergang glänzten. Ich mochte den Anblick sehr, sehr gern. Auch die Aussicht während des Landeanflugs war himmlisch gewesen. Die Häuser und die Landschaft war so winzig!
    Daher ist meine Entscheidung ganz klar: Ich würde mich in die luftige Höhe begeben – hat auch irgendwas von Star Wars 🙂 – und nicht unter Wasser 🙂

  11. Laura
    8. Oktober 2017 / 21:15

    Ich überlege schon eine ganze Weile, mir dieses Buch zu kaufen und jetzt ergreife ich die Chance, es zu gewinnen. 🙂

    Ich würde ohne zu zögern ein Leben unter Wasser wählen. Schon als kleines Mädchen war ich eine Wasserratte, die das Wasser am liebsten gar nicht mehr verlassen hätte. Besonders fasziniert von ich schon mein ganzes Leben lang von der Welt, welche sich unter Wasser befindet, mit all ihren bunten Bewohnern.
    Daher entscheide ich mich ganz klar für ein Leben unter Wasser.
    Danke für diese Chance und liebe Grüße!

  12. Jenny
    8. Oktober 2017 / 22:10

    Hallo,
    Deine Rezension hat mein Interesse geweckt. Jetzt muss ich doch gleich mal schauen, wo ich da Buch kaufe.
    Schwierige Frage. Beide Welten, unter Wasser und hoch in der Luft haben ihren Reiz.
    Gerne würde ich beides ausprobieren. Ich könnte mir aber vorstellen, dass ich mich hoch oben etwas wohler fühlen würde. Frische Luft und Sonne sind schon wichtig.
    Mein Mann würde dann wahrscheinlich das Meer bevorzugen. Der sitzt als ITler sowieso gerne im Dunkeln.
    Vielen Dank für deinen tollen Block und Youtupe-Kanal.

  13. 9. Oktober 2017 / 7:49

    Guten Morgen!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Gewinnspielseite geteilt!

    Ich drücke allen die Daumen 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

  14. 13. Oktober 2017 / 19:32

    Das Setting des Buches gefällt mir sehr. Der anschließende verlauf überzeugt mich aber leider nicht. Trotzdem eine gelungene Rezension. 🙂
    LG Joel von Büchervergleich.org

  15. Marie
    14. Oktober 2017 / 8:57

    Dann versuche ich auch mal mein Glück 🙂

    Das Buch hört sich sehr interessant an und eine Geschichte mit solch einem Setting habe ich bisher noch nie gelesen.

    Ich würde wahrscheinlich lieber die Luft Welt bevorzugen. Unter Wasser würde es für mich auf Dauer wahrscheinlich zu beklemmend werden und ich würde die Sonne zu sehr vermissen.
    Abgesehen von dem schönen Gefühl wenn einem der Wind ins Gesicht weht!

    Liebe Grüße

  16. Astrid
    14. Oktober 2017 / 9:07

    Das ist ein sehr schönes Buch – ich würde ganz klar in der Luft leben

  17. Jenny
    14. Oktober 2017 / 9:29

    Hallo,

    vielen Dank für das tolle Gewinnspiel.

    Bei mir ganz klar…in hohen Lüften, immer der Sonnen entgegen 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenny

  18. Kassandra
    14. Oktober 2017 / 9:51

    Hallo

    Eine tolle Rezension! Und ein tolles Gewinnspiel

    Ich wäre wohl eher für ein Leben in den Lüften. Da ich noch nie wirklich eine Wasserratte war. Aber der Reiz in der Luft ist einfach diese noch unbekannte Welt, für mich. Da man die Lüfte und seine Teilzeitbewohner ja nicht nur durch das Flugzeug kennenlernen kann. Ich würde gerne alles erforschen und eine gewisse Distanz zu allem auf dem Boden aufbauen, um sich einmal vollkommen frei zu fühlen.

    Viel Glück allen!
    LG Kassandra

  19. Mara
    14. Oktober 2017 / 10:26

    Hallo 🙂
    Tolle Rezension!
    Die Frage ist für mich schwer zu beantworten, da ich ein Angsthase bin, was sowas angeht 😀
    Komplett unter Wasser zu leben würde mir sicher ein beklemmendes Gefühl verursachen, daher würde ich mich lieber für das Leben in der Luft entscheiden (und hoffen, dass ich keine Höhenangst bekomme 😀 )
    Das Buch habe ich schon lange auf der Wunschliste, da mir die anderen Bücher von Laura Kneidl auch wahnsinnig gut gefallen haben.
    Ganz liebe Grüße
    Mara

  20. Ulrike Erbskorn
    14. Oktober 2017 / 10:50

    Ich glaube ich bin eher für die Luft!

  21. Reinhard
    14. Oktober 2017 / 10:55

    Dann lieber in hohen Lüften

  22. Antonia
    14. Oktober 2017 / 11:07

    Hey 🙂
    Schon nach deinen ersten Beschreibungen zum Buch wurde ich immer neugieriger wie es weiter geht und was noch alles passiert. Das Buch würde ich also unglaublich gern lesen!
    Aber erst einmal zu deiner Frage.
    Ich glaube, dass ich es unter Wasser besser fände, da ich ziemlich Höhenangst habe und dann wahrscheinlich die meiste Zeit nur Panik hätte, wenn ich nach draußen schaue. 😀

    Danke für das tolle Gewinnspiel!
    Liebe Grüße
    Antonia

  23. Peggy
    14. Oktober 2017 / 11:55

    ich tauche ab in die Tiefe des Ozeans , UNTERWASSER natürlich

  24. Sabine
    14. Oktober 2017 / 13:07

    Ich würde lieber in hohen Lüften leben, da fühle ich mich nicht “begrenzt”, wie z.B. unter Wasser

  25. Christof
    14. Oktober 2017 / 13:33

    eher in der Tiefe bei den netten Fischen

  26. Katja
    14. Oktober 2017 / 14:23

    Hallo und herzlichen Dank für dieses schöne Gewinnspiel! Das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste und sehr gerne versuche ich deshalb mein Glück im Lostopf. Ich könnte mir eher vorstellen, in hohen Lüften zu leben, unter Wasser hätte ich immer Beklemmungsgefühle und außerdem hat man bestimmt von oben einen ganz tollen Blick.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  27. Renate Busch
    14. Oktober 2017 / 14:25

    Ein Leben unter Wasser.

  28. Sarah Tauber
    14. Oktober 2017 / 18:16

    ein Leben unter Wasser, da ich es mir sehr spannend und farbenfroh vorstelle

  29. Jentine
    14. Oktober 2017 / 18:29

    Ich möchte lieber ein Leben unterhalb des Wassers führen.
    Ich habe Höhenangst, bin mehr die Wasserratte.

    LG
    Jentine

  30. gerlinde kaneberg
    14. Oktober 2017 / 19:46

    ein tolles buch ,hät ich gern ich wär gern unter wasser

  31. Heike
    14. Oktober 2017 / 19:47

    Ich würde ein Leben unter Wasser wählen,als Meerjungfrau auf dem Grund des Wassers wäre bestimmt schön.Wer weiß was man da alles entdecken würde.

  32. Heiko Dierking
    14. Oktober 2017 / 21:06

    In hohen Lüften.Das muss doch Freiheit pur sein.

  33. Norbert Wild
    14. Oktober 2017 / 23:06

    das Leben in hohen Lüften ist für mich das schönste was ich mir vorstellen könnte !

  34. Diana
    14. Oktober 2017 / 23:49

    Würde luftige Höhe bevorzugen, grenzenlose Freiheit ist das für mich

  35. Stephanie Adler
    15. Oktober 2017 / 0:13

    Huhu
    Also ich würde ein Leben bevorzugen,dann könnte ich immer ein wachsames Auge auf die lieben Leute unterhalb von mir haben. 🙂

  36. Steffi H.
    15. Oktober 2017 / 9:21

    Ich würde gerne unter Wasser leben, schwerelos dahingleiten, und den ganzen wunderschönen Fischen beim schwimmen zuschauen

  37. Marga
    15. Oktober 2017 / 9:24

    In hohen Lüften würde mir gefallen,
    da hat man den besseren Überblick

  38. 15. Oktober 2017 / 9:33

    Hey,

    vielen Dank für deine Rezension und dieses Gewinnspiel ♥
    Ich liebe das Wasser und würde mich deshalb für ein Leben im bzw. unterm Wasser entscheiden.

    Liebe Grüße
    Charleen

  39. Barbara
    15. Oktober 2017 / 19:43

    ich könntemir eigentlich beides vorstellen, aber ich glaube in der Luft hätte ich doch mehr Bewegungsfreiheit!

  40. Andrea Horst
    15. Oktober 2017 / 21:03

    in der Luft, fühlt sich leichter an 🙂

  41. Andrea Braun
    15. Oktober 2017 / 23:49

    Ein Leben in hohen Lüften wäre für mich erstrebenswert.

  42. 16. Oktober 2017 / 7:05

    Hallo,
    Das ist eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist, da sind genau meine zwei Probleme. Platz und Höhen-Angst.
    Aber ich würde mich wenn für die Luft entscheiden, das bedeutet für mich mehr Freiheit, ich kann weit sehen und überall hin.

    LG Manu

  43. Sonja
    16. Oktober 2017 / 17:49

    Ich drücke mir mal die Daumen.

  44. 16. Oktober 2017 / 18:38

    Hallo,

    tolle Rezension, ich bin ein Fan von eigenwilligen Protagonisten, da scheint das Buch ja genau das richtige für mich zu sein.
    Danke für das Gewinnspiel, da mache ich gerne mit.
    Ich würde mich für das Wasser entscheiden, denn ich war schon immer eine Wasserratte. Seit mehr als 10 Jahren schwimme ich schon im Verein und auch in meiner Freizeit sehr gerne. Außerdem habe ich Höhenangst, da wäre ein Leben in den Lüften wohl nichts für mich. 🙂

    Liebste Grüße,
    Lena

  45. Tiffi2000
    16. Oktober 2017 / 22:12

    Hallo,

    vielen Dank für den tollen Beitrag
    Ich würde mich eher für das Wasser entscheiden da ich ziemliche Höhenangst habe.
    Vielen Dank für das Gewinnspiel, ich würde gerne mein Glück versuchen.

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.