Behind The Screens #27: So was wie Minimalismus und ein Haufen Projekte

Hallo, ihr Lieben!
Als die Klausuren vor zwei Wochen vorbei waren, habe ich mich noch gefragt, was ich nur mit all der Freizeit anfangen soll. Jetzt bin ich irgendwie doch nonstop beschäftigt und die Wochen rasen nur so dahin. So auch diese Woche: Was los war und wieso die vergangene Woche trotzdem so schön war, erfahrt ihr im heutigen Beitrag.

1. Wie war deine Woche?

Diese Woche wurde jeden Tag ausgemistet. Die Wohnung zu entrümpeln war eines der Ziele für die Zeit nach den Prüfungen und ich habe schon aufgehört, die Müllbeutel zu zählen, in denen wir den ganzen Kram hinausbefördern. Wahnsinn, was sich so alles ansammelt. Auf jeden Fall genug, um dabei schon ein ganzes Hörbuch gehört zu haben. Mein Highlight bei der Aktion waren bisher die wiedergefundenen Pokémon- und Yu-Gi-Oh-Karten!
Da wir am Samstag noch bei einem Umzug geholfen haben, bin ich nur umso motivierter, minimalistischer zu leben. Selbst Bücher habe ich danach noch weiter aussortiert, ich will so viel Zeug einfach nicht mit in eine neue Wohnung schleppen. Falls ihr also Tipps um Thema Minimalismus habt, nur her damit!

Außerdem habe ich endlich an meinem Cosplay weitergearbeitet und zum ersten Mal Worbla verwendet – ohne mich in Brand zu setzen! Nächsten Monat ist bereits die Gamescom und bis dahin muss alles fertig sein. Drückt mir die Daumen!

Verbesserungspotential für die nächsten Wochen gibt es aber trotzdem. Mein Hauptprojekt für den Sommer ist eigentlich, endlich mein Buch fertigzuschreiben. Leider bin ich gerade echt nachlässig, was das Schreiben angeht. Ich weiß nicht einmal, woran es liegt, denn Lust habe ich eigentlich fast immer. Allerdings finde ich von “Der Blogbeitrag muss noch fertig werden” bis hin zu “Nach so vielen Stunden Arbeit kannst du nicht schreiben” momentan immer eine Ausrede. Ich gelobe Besserung und hoffe, dass ich nächste Woche Positiveres dazu berichten kann!

Schreiben

2. Hast du einen liebsten Leseplatz im Sommer und wenn ja, wie sieht der aus?

Theoretisch wäre das mein Balkon oder der Park. Allerdings ist dieser Sommer so verregnet, dass die beiden Optionen dieses Jahr noch nicht in Frage kamen. Mein zweitliebster Leseort ist ganz langweilig mein Bett. Zum einen, weil ich meistens nur abends zum Lesen komme und zum anderen, weil es, sollte ich doch tagsüber Zeit haben, dort am hellsten und gemütlichsten ist.
Mein Traum wäre jedoch ein richtiger Lesesessel und in der nächsten Wohnung wird das definitiv mein Einzugsgeschenk an mich selbst!

3. Was war dein Wochenhighlight?

Vielleicht habt ihr es auf Instagram schon mitbekommen, aber: Ich bin Rep für Illumicrate! Als ich die E-Mail gelesen habe, sorgte das für einen nächtlichen Freudentanz vorm Laptop und es war leider niemand mehr wach, mit dem ich die Freude hätte teilen können, also nutze ich die Chance hier noch einmal!
Ihr dürft euch also auf drei Unboxings und weitere Freudentänze gefasst machen. Als ich mir letztes Jahr zum ersten Mal die Illumicrate bestellt habe, enthielt sie Nevernight von Jay Kristoff. Ich habe das Buch geliebt – den Humor, die Geschichte und vor allem die Charaktere. Seitdem zählt Jay Kristoff zu meinen Lieblingsautoren und ich bin gespannt, ob ich in den kommenden Buchboxen wieder so ein Highlight entdecken darf.
Habt ihr schon einmal Buchboxen bestellt? Wenn ja, welche und was war dabei?

Illumicrate, Nevernight

Ihr habt auch einen Beitrag zu Behind The Screens verfasst? Dann verlinkt ihn gerne hier:

Die Fragen für nächste Woche lauten:
1. Wie war deine Woche?
2. Hast du schon einmal das Ende eines Buchs zuerst gelesen?
3. Was war dein Wochenhighlight?

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.