Flawed – Cecelia Ahern

img_5953

Auf einen Blick

Titel: Flawed – Wie perfekt willst du sein?* (Original: Flawed)
Autorin: Cecelia Ahern
Verlag: Fischer
Erschienen: 29. September 2016
Seiten: 480
Preis: 18,99€ (Hardcover)

Hier geht’s zur Leseprobe.

Inhalt

Celestines Leben ist perfekt. Sie kommt aus einer guten Familie, ist mit dem Sohn des einflussreichen Richter Crevan zusammen und noch dazu beliebt und überaus klug – was sich besonders in Mathematik und logischem Denken bemerkbar macht. Doch genau dieses logische Denken wird ihr zum Verhängnis, denn logisch zu handeln heißt nicht immer im Sinne der Gesellschaft zu handeln. Und die Gesellschaft ist alles andere als perfekt – sie bestraft alles Fehlerhafte und Menschen, die Fehler begehen, werden gebrandmarkt. Völlig zurecht, wie Celestine findet. Bis eine kleine Entscheidung ihr Leben verändert …

So viele Emotionen …

Es ist jetzt schon eine ganze Weile her, dass ich Flawed beendet habe. Normalerweise schreibe ich dann gar keine Rezension mehr und habe schon wieder etliche andere Geschichten im Kopf. Flawed hingegen hat mich immer noch nicht ganz losgelassen. Es ist eines der Bücher, über die ich einfach reden muss. Eines der Bücher, die mir zeigen, wieso ich diesen Blog überhaupt ins Leben gerufen habe. Große Worte, ich weiß. Vor allem, da ich gar keine so hohen Erwartungen an Cecelia Aherns neues Buch hatte. Ich habe eine “typische” Jugendbuchdystopie erwartet. Was Nettes für zwischendurch, das sich schnell wegliest und ebenso schnell wieder aus den Gedanken verdrängt wird. Tja, ich lag falsch.

Ignorance is bliss. Knowledge is often a responsibility nobody wants.

Flawed hat mich schon mit dem großartigen Einstieg überzeugt. Ich war sofort gefesselt und riskierte lieber, beim Laufen gegen die Tür zu rennen, als dieses Buch aus der Hand zu legen. Obwohl Celestine die Gesellschaft zu Beginn nicht hinterfragt und man als Leser weiß, dass in ihr so einiges schiefgeht, war sie mir sehr sympathisch. Sie wirkte nicht naiv und gutgläubig und man konnte gut nachvollziehen, wieso sie die Gesellschaft und ihre Rolle in dieser kritiklos akzeptiert. Anders als in den meisten Dystopien ist Celestine keine Leidtragende der gesellschaftlichen Situation. In gewisser Weise profitiert sie sogar von ihr. Umso mehr macht sie ihr Handeln zur Heldin, da sie zeigt, dass man für andere einstehen sollte, auch wenn es einem selbst keinen Vorteil verschafft. Diese Message begegnet dem Leser gleich zu Beginn und hat mich in ihrer Umsetzung vollkommen überzeugt – und sie bleibt bei Weitem nicht die einzige.

_mg_6554

Ein enormer Pluspunkt war für mich, dass man nie wusste, woran man war. Ihr kennt das sicher, dass man beim Lesen am liebsten den Protagonisten anschreien würde, ihn warnen will, dieser und jener Person bloß nicht zu vertrauen. Das ging mir zwar auch hier so, jedoch wusste ich in den meisten Fällen selbst nicht, wem Celestine nun vertrauen und vor wem sie sich unter den neuen Umständen besser in Acht nehmen sollte. Das Buch lebt von seinen vielschichtigen Charakteren, die in ihrem Handeln und ihrer Art so lebensecht wirken, dass man sich die ganze dystopische Gesellschaft als real vorstellen konnte. Das sorgte auch dafür, dass man beim Lesen nach Parallelen zur jetzigen Welt suchte. Diese Parallelen fand man leider häufig genug, denn krankhafter Perfektionismus und die Bestrafung des Andersseins existieren leider auch in unserer Welt – nur dass wir mit Worten brandmarken, statt mit glühendem Eisen. Viele der Motive ließen sich auf uns übertragen, was meine Gänsehaut beim Lesen nur noch verstärkte.

But I can now understand why people read, why they like to get lost in somebody else’s life. Sometimes I’ll read a sentence and it will make me sit up, jolt me, because it is something that I have recently felt but never said out loud. I want to reach into the page and tell the characters that I understand them, that they’re not alone, that I’m not alone, that it’s ok to feel like this. And then the lunch bell rings, the book closes, and I’m plunged back into reality.

Hinzu kommt für mich die wundervolle Sprache Cecelia Aherns. Ich bin schon lange ein großer Fan ihrer Erwachsenenbücher und das, obwohl ich sonst eigentlich keine Liebesromane lese. Die Autorin schafft es einfach immer, der Geschichte durch ihren Schreibstil eine ganz besondere Magie zu verleihen. Flawed ist Aherns erstes Jugendbuch und der Schreibstil unterscheidet sich ziemlich von ihren üblichen Büchern – dennoch geht die Magie nicht verloren. Sie zeigt sich nur anders.

Für mich tat sie das, indem sie mich den Atem anhalten ließ. Indem ich Celestines Schmerzen förmlich an meinem eigenen Körper spüren konnte. Am liebsten ins Buch gekrochen wäre, ungeachtet der Gefahr, und an ihrer Seite gekämpft hätte. Ich in kürzester Zeit die volle Bandbreite an Emotionen durchlebt habe: Wut, Freude, Trauer, Hass, Verzweiflung und Hoffnung. Cecelia Aherns Magie zeigt sich in Flawed daran, dass sie die Geschichte zu einem realen, erfahrbaren Erlebnis macht. Und das hat mich wirklich beeindruckt.

Fazit

Die Rezension ist viel kürzer geworden als geplant und am liebsten würde ich noch etliche Stellen des Buches diskutieren – aber ich will euch eben nichts verraten und den Lesespaß nehmen. Wie man wahrscheinlich merkt, konnte mich Flawed wirklich begeistern. Als ich das Buch gekauft habe, hatte ich nicht mit so einem Inhalt gerechnet und für mich hebt sich die Geschichte deutlich von den anderen Dystopien ab, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Nun heißt es warten auf Band 2 – im Deutschen ist er bereits erschienen, aber ich möchte Cecelia Aherns Sprache lieber im Original lesen.

Teilen

9 Comments

  1. 25. November 2016 / 18:41

    Hey Anabelle!

    Wow! Eine wirklich tolle Rezension! Ich bewundere deine Ausdrucksweise wirklich ziemlich. Ich habe sofort eine totale Sehnsucht nach diesem Buch und will es am liebsten jetzt sofort verschlingen, allerdings muss ich damit wohl noch bis Weihnachten warten, denn auch wenn ich bis vorhin unentschlossen war, ob ich dieses Buch überhaupt kaufen sollte, ist es nun definitiv auf der Wunschliste gelandet!

    Ich habe richtig Lust auf das Buch bekommen! Ich werde ihm eine Chance geben! (Das sollte man übrigens immer, wenn der Blogger eine so große Aussage trifft ;D Solche Bücher verdienen es wirklich, gelesen zu werden.)

    Viele lieb Grüße,
    Anna

    • Anabelle 27. November 2016 / 10:09

      Hey Anna,

      erst einmal vielen Dank!
      Jetzt habe ich ein bisschen Angst, dass es dir nicht gefällt. 😀
      Ich bin sehr gespannt, wie du es findest. Falls du es dann doch nicht magst, darfst du es mir an den Kopf werfen (so kannst du den Frust loswerden und ich habe noch ein Buch mehr).

      Liebste Grüße
      Anabelle

  2. 25. November 2016 / 22:05

    Wow, eine großartige Rezension zu einem großartigem Buch. Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen und debei ist meine Rezension noch gar nicht fertig 😀

    • Anabelle 27. November 2016 / 10:07

      Danke! Dann haben wir wohl einfach beide einen hervorragenden Geschmack! 😀

      Liebste Grüße
      Anabelle

  3. 26. November 2016 / 0:15

    Eine wirklich tolle Rezension.
    Schön, dass dich das Buch so überzeugen konnte. Ich freue mich schon wahnsinnig drauf, jetzt sogar noch mehr.

    • Anabelle 27. November 2016 / 10:06

      Danke dir! Ich bin sehr gespannt, wie es dir gefällt. 🙂

      Liebe Grüße
      Anabelle

  4. 27. November 2016 / 15:05

    Moin!
    Immer diese Buchblogger, die meine Wunschliste ins Unermessliche steigen lassen… Tststs! 🙂
    Eine super schöne Rezension hast du da geschrieben, jetzt habe ich richtig Lust auf die Geschichte! Ich habe leider noch nie was von Cecelia Ahern gelesen, das wird sich aber sehr bald ändern. Man trifft die Autorin ja auf vielen Buchblogs immer mal wieder. Die Geschichte von “Flawed” klingt einfach richtig mitreißend, ich bin sehr gespannt!
    Liebe Grüße,
    Elli

    • Anabelle 27. November 2016 / 15:47

      Diese Buchblogger kenne ich zu gut! Fies ist das. 😀
      Ich bin gespannt, wie es dir gefällt. Auch ihre Erwachsenenbücher sind echt schön. Die gehen zwar in eine völlig andere Richtung, aber sie schafft es immer, auch einen Funken Magie einzubinden.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Lesen!
      Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.