Behind The Screens #9: Weihnachtsstimmung, NaNoWriMo und Lesepläne

screens2grün

Hallo, ihr lieben Büchermenschen!
Diese Woche ist die erste in diesem Jahr, in der ich freitags schockiert war, dass schon Wochenende ist. Ja, Wochenenden sind toll, aber mir gehen die Werktage gerade trotzdem viel zu schnell rum. Und ich weiß, fast jeder Beitrag zu Behind The Screens beginnt damit, wie wahnsinnig schnell die Woche wieder vergangen ist, aber wenn man am Wochenende auf die letzten Tage zurückblickt, wird einem das auch erst wirklich bewusst. Von daher rede ich auch am besten gar nicht lange weiter, denn es gibt noch viel zu tun! 🙂

1. Wie war deine Woche?

Meine Woche war extrem vollgestopft, aber so langsam kommt endlich eine Routine rein. Ich bin zwar unentwegt mit der Uni beschäftigt, merke aber wieder, wieso sie mir auch so viel Spaß macht. Mal sehen, wie lange das so bleibt, so langsam muss ich nämlich mit den Seminararbeiten und der Recherche anfangen.
Außerdem startete diese Woche, bzw. Anfang diesen Monats, der NaNoWriMo. Ich dachte anfangs, dass ich die rund 1700 Wörter am Tag sicherlich noch irgendwie unterkriege, merke aber, dass das leider nicht der Fall ist. Um ehrlich zu sein, frustriert mich das etwas und ich schaffe es noch nicht wirklich, mit dem Vergleichen aufzuhören, da mich meine Writing Buddies natürlich längst abgehängt haben. Danke an dieser Stelle an den vielen Zuspruch und die lieben Worte auf Twitter! Ich arbeite dran, mit dieser – unnötigen – Vergleicherei aufzuhören. Außerdem macht es, wenn ich mir die Zeit nehmen kann, wirklich Spaß und darauf kommt es ja eigentlich an.

2. Welche zwei Bücher willst du bis Jahresende noch gelesen haben und wieso?

Es sind so so viele. Am wichtigsten ist es mir aber, dass ich Die Traumknüpfer von Carolin Wahl lese, da ich darauf gerade am meisten Vorfreude habe und einfach sehr auf die Welt, den Schreibstil und die Geschichte an sich gespannt bin.
Das zweite Buch, das ich unbedingt noch lesen möchte, ist Illuminae von Jay Kristoff und Amy Kaufman. Ich liebe die Aufmachung des Buches und nachdem mich Kristoffs Nevernight schon vollkommen begeistert hat, bin ich sehr gespannt auf sein anderes Werk. Mal ganz davon abgesehen: Es spielt im Weltraum. Da bin ich ja sowieso gleich hin und weg.

_mg_64413. Was war dein Wochenhighlight?

Zählt zu einem Highlight auch ganz einfach Vorfreude? Dann wäre es nämlich das. Irgendwie habe ich gerade riesige Weihnachtsvorfreude, obwohl ich jegliche Dekoration, Lebkuchenessen und ähnliches vorm ersten Advent sonst eigentlich verurteile! Ich war die Tage die ersten Weihnachtsgeschenke kaufen, bekomme Lust auf Glühwein und Kräppelchen und auf dem Leipziger Markt steht bereits der Weihnachtsbaum. In zwei Wochen beginnt dann auch der Weihnachtsmarkt, meine Mutter kommt zu Besuch und ich freue mich einfach enorm – sowohl darauf als auch auf die Weihnachtstage selbst. Obwohl ich eher ein Sommermensch bin, ist Weihnachten für mich die schönste Zeit im Jahr und ich zähle jetzt schon die Tage, bis ich meine Familie wiedersehen kann. 🙂

Ich habe, dank eines Tweets von Novembertochter, noch ein kleines Wochenhighlight. Und zwar bin ich dank ihr auf die Seite Ambient Mixer gestoßen, auf der man sich die unterschiedlichsten musikalischen Untermalungen anhören kann. Von Themen wie Harry Potter, Doctor Who und Supernatural bis hin zu Strandgeräuschen ist alles dabei. Mein absoluter Liebling ist der Ravenclaw Common Room, den ich momentan bei den Uniarbeiten im Hintergrund laufen habe. Normalerweise kann ich mich bei Musik nicht gut konzentrieren, aber dieser ist wirklich perfekt und superentspannend. Vielleicht ist ja auch was für euch dabei.

Wie war eure Woche? Was habt ihr erlebt? Und seid ihr auch schon so in Weihnachtsstimmung? 🙂

Die Fragen für nächste Woche lauten:
1. Wie war deine Woche?
2. Wer ist dein liebster Antagonist und weshalb?
3. Was war dein Wochenhighlight?
Den Header dürft ihr euch natürlich kopieren! 🙂

Teilen

14 Comments

  1. 6. November 2016 / 11:01

    Ich bin dieses Jahr auch schon seit Mitte Oktober total in Weihnachts-Vorfreude-Stimmung. Sogar die ersten Spekulatiuskekse und Lebkuchen habe ich gegessen. Aber so richtig schmecken tut das erst im Dezember xD

    Danke für den Tipp mit dem Ambient Mixer! Sehr coole Sache 🙂

    Schönen Sonntag! 🙂

    • Anabelle 6. November 2016 / 12:29

      Ich hab auch schon heimlich Lebkuchen gegessen und alle Prinzipien gebrochen. 😀
      Sehr gerne! Ich hatte die “Musik” gestern stundenlang beim Lerne laufen. 🙂

      Dir auch einen schönen Sonntag!
      Anabelle

  2. 6. November 2016 / 12:06

    Ahoi!

    Ich bin ganz bei dir, die Wochentage gehen zu schnell rum, und bei mir bleibt immer noch etwas liegen. Ich würde es gerne auf die Messenachwehen schieben, die bei mir diese Woche erst kamen, aber ich befürchte, zum Ende desJahres hin wird es nicht besser…

    Weihnachtsstimmung kommt bei mir noch nicht auf, ich möchte erst noch den Herbst genießen, meine liebste Jahreszeit. Neugierig bin ich aber trotzdem geworden: was zum Henker sind Fräkkelchen? 😀

    Ich wünsche dir einen zauberhaften Sonntag!
    Mareike

    • Anabelle 6. November 2016 / 12:26

      Fräkkelchen? Meinst du Kräppelchen? 😀
      Puh, wie beschreibe ich das. Das sind kleine frittierte Teigstückchen mit Puderzucker. Die kriegt man dann in so einer Tüte, versaut sich die ganze Jacke mit dem Puderzucker und is(s)t glücklich. 😀

      Ich wünsche dir auch einen wunderschönen Sonntag!
      Anabelle

  3. 6. November 2016 / 12:33

    Kräppelchen. Mist. Hab im Hintergrund was zum Fracking gehört, so schnell kann’s gehen…
    Kräppelchen kenne ich, allerdings heißen die hier Mutzen, Mutzenmandeln oder Schmalzgebäck. Hier ist gerade Dom (Kirmes), da gibt es die auch überall. Danke, Anabelle, jetzt muss ich dahin und welche kaufen, dabei betritt kein Hamburger über 10/ohne eigene Kinder den Dom 😀

  4. 6. November 2016 / 17:42

    Liebe Anabelle,

    ich kanns nur nochmal sagen – setz dich nicht selbst so unter Druck 😉 Das ist jetzt glaube ich mein 5. Nano und ich hab es bisher nur einmal geschafft und selbst das war scheiß knapp (30.11., 23:55 Uhr, 50.002 Wörter xD). Selbst wenn ich dieses jahr bis jetzt ganz gut dabei bin, glaub ich noch nicht dran, dass ich es am Ende auch schaffe, aber – und genau das ist es, was die meisten vergessen – es geht letztendlich gar nicht darum, zu gewinnen oder gar schneller zu sein als die anderen. Es geht darum, jeden Tag zu schreiben, selbst wenn es nur 300 Worte statt 1.700 sind, eine Regelmäßigkeit zu entwickeln und die beizubehalten. Es gibt die Leute natürlich, die in der ersten Woche schon fertig sind, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das neben Job und Uni machbar ist und selbst WENN doch – dann sind sie immer noch anders als du. Und letztendlich – den Nano zu gewinnen ist schön, aber das allein bringt dir auch kein fertiges Buch. Mach so viel wie du kannst, viel wichtiger aber: Mach es so gut, wie du kannst! <3

    Liebe Grüße,
    Yvonne

    • Anabelle 6. November 2016 / 20:09

      Liebe Yvonne,

      vielen, vielen Dank für die lieben und aufbauenden Worte! Du hast natürlich absolut recht.
      Ich werde einfach versuchen, jeden Tag ein bisschen voranzukommen und bisher macht es wirklich Spaß, sich endlich wieder die Zeit zu nehmen. 🙂
      Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß und Erfolg!

      Liebste Grüße
      Anabelle

  5. 6. November 2016 / 18:02

    Die Traumknüpfer stehen auch noch auf meiner “Must-read”-Liste. Sag mal Bescheid, wenn du anfängst, vielleicht können wir es dann ja gemeinsam lesen? =)
    LG Vanessa

    • Anabelle 6. November 2016 / 20:07

      Ich bin schon dabei, hab vorhin angefangen. 🙂
      Magst du mitmachen oder passt es zeitlich nicht?

      Liebste Grüße

      • 7. November 2016 / 18:56

        mh… ich würde gerne, aber eigentlich darf ich nicht… der Bücherstapel, der Bücher die dringend gelesen werden müssen für Hausarbeiten oder Rezensionen ist zu groß… wobei Traumknüpfer auch ein Reziex ist… mh xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.