Behind The Screens #10: Vom Rock’n’Roll und Antagonisten

screens2grün
Ausnahmsweise wünsche ich euch einmal einen schönen Sonntagabend statt -morgen.
Ich hoffe, ihr hattet alle ein wundervolles Wochenende und könnt morgen früh entspannt und motiviert in die neue Woche starten. Bei mir war in dieser Woche nicht allzu viel los, aber nächste Woche werde ich ein bisschen mehr zu berichten haben – ich freu mich schon drauf! 🙂

1. Wie war deine Woche?

Ein Wechsel zwischen Uni und Arbeit. Eigentlich wollte ich diesen Monat nicht an den Wochenenden arbeiten, weil einfach zu viel zu tun ist. Da jedoch sonst keiner konnte, bin ich spontan eingesprungen. Es war superviel zu tun, aber ich habe mich trotzdem gefreut meine Kollegen noch einmal zu sehen und bin einfach froh, Arbeit zu haben, die mir Spaß macht – egal wie stressig es manchmal ist. Ich bin momentan zwar selten daheim, habe aber endlich wieder so etwas wie ein Zeitmanagement und kam sogar mal wieder dazu ein Video zu drehen.

Außerdem bin ich nach wie vor in Weihnachtstimmung, freue mich jedes Mal, wenn ich morgens sehe, wie der Weihnachtsmarkt nach und nach aufgebaut wird und habe jetzt auch fast alle Geschenke. Für mich gibt es fast nichts Schöneres in dieser Zeit, als Weihnachtsgeschenke zu kaufen und Adventskalender zu basteln. Wobei ich mit Letzterem mal dringend anfangen sollte! 😀

2. Wer ist dein liebster Antagonist und weshalb?

Hach ja. Als wir diese Frage stellten, ahnten wir ja nicht, dass Amerika und somit die Welt bald einen neuen Antagonisten haben würde, der alle, die mir zu dieser Frage einfallen, in den Wind schlägt.
Ich finde die Frage aber auch so nicht so leicht zu beantworten. Antagonisten sind großartig. Eine Geschichte kann mit ihnen stehen und fallen, oft geben sie dem Protagonisten erst eine Motivation, die die ganze Handlung ins Rollen bringt. Bei Antagonist fiel mir zuerst Dolores Umbridge aus Harry Potter ein. Ich hasse sie aus ganzem Herzen. Meiner Meinung nach ist sie die grausamste Antagonistin überhaupt und sowohl in Buch als auch Film haben mich ihre Szenen richtig aggressiv gemacht. Aber genau aus diesem Grund kann ich sie eben nicht als meine liebste Antagonistin bezeichnen – sie ist zu gemein.
Natürlich gibt es schwarze, abgrundtief böse Antagonisten und dass das gut funktionieren kann, sieht man an Büchern wie Harry Potter oder Der Herr der Ringe. Ich persönlich bevorzuge aber Antagonisten, die grau sind, nicht schwarz. Damit meine ich, dass man auch ihre Motivationen noch irgendwie nachvollziehen kann und sie nicht einfach “nur” böse sind.
Nach einer Weile ist mir Arobynn Hamel aus Throne of Glass eingefallen. Ihn mag ich zwar auch nicht, aber er ist viel ambivalenter angelegt als Umbridge. So sehr man ihn auch hasst, bewundert man ihn irgendwie für seine Raffinesse, seine Art zu denken und Pläne zu schmieden. Diejenigen von euch, die Queen of Shadows bereits gelesen haben, verstehen vielleicht, was ich meine. Arobynn ist grausam und verachtenswert, aber ich habe mich dennoch immer über seine Auftritte gefreut und man weiß nie wirklich, woran man bei ihm ist.

Queen of Shadows

3. Was war dein Wochenhighlight?

Mein Wochenhighlight war das Tanzen. Zum einen begann am Montag endlich mein Rock’n’Roll Kurs und wir wurden gleich gefragt, ob wir in den Fortgeschrittenen-Kurs wechseln möchten, obwohl es unsere erste Stunde war. Das freut mich wirklich! Allerdings werden wir vorerst in dem Kurs bleiben, da ich die Schritte und Hebungen noch gar nicht kenne und während des anderen Kurses auch Uni habe.
Am Dienstag war dann wie immer Garde und wir haben mit der neuen Choreographie begonnen. Das waren schon früher immer meine liebsten Stunden. Ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwie freue ich mich darauf immer am meisten. 🙂

Das war es auch schon wieder mit meiner Woche. Der nächste Beitrag wird hoffentlich etwas spannender, da es am Samstag für mich zur Buch Berlin geht. Sehe ich dort zufällig jemanden von euch?

Eure Beiträge:

Habt ihr mitgemacht? Dann tragt euren Link gern hier ein:

Die Fragen für nächste Woche lauten:

1. Wie war deine Woche?
2. Wärst du gerne mit deinem aktuellen Protagonisten befreundet und was zeichnet diesen besonders aus?
3. Was war dein Wochenhighlight?

2 Comments

  1. 13. November 2016 / 22:06

    Also ich liebe Umbridge ! Genau deswegen, weil sie einfach so gemein und abgedreht ist, dass es schon fast wieder absurd ist 😀 Und besonders im Film liebe ich ihre Darstellung!
    Ansonsten fällt mir gerade nur noch Rumpelstilzchen aus der Serie ‘Once Upon a time’ ein. Er schwankt einfach immer zwischen gut und böse, Wahnsinn und Charme 🙂
    Als was arbeitest du denn, wenn man fragen darf? 🙂
    Liebe Grüße,
    Nora

    • Anabelle 13. November 2016 / 22:29

      Oh mein Gott, ja! We könnte ich ihn vergessen! Der Schauspieler ist auch einfach grandios. 🙂
      Ich arbeite bei der Leipziger Messe. 🙂

      Liebe Grüße
      Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.