Septemberblüten [09/16]: Der doch nicht schlechte Lesemonat & Bookish Merchandise

SeptemberbluetenIch dachte ja, der September würde mein schlechtester Lesemonat aller Zeiten werden, und die erste Hälfte des Septembers sah das auch so aus. Dann habe ich mir bewusst gemacht, dass ab nächstem Monat die Uni wieder losgeht. Da mir jetzt schon davor graut, kaum noch zum Lesen zu kommen, habe ich die freien Stunden dann doch noch einmal ausgenutzt und wider Erwarten noch einige Bücher gelesen. 🙂

Lesemonat

The Witch Hunter von Virginia Boecker war habe ich im September gemeinsam mit allen Teilnehmern des Books & Beyond Clubs gelesen. Die Meinungen in unserer Leserunde gingen stark auseinander. Ich kann der Kritik zustimmen, dass Charaktere und Plot teilweise etwas flach gestaltet waren, mir hat die Geschichte aber dennoch sehr gut gefallen und ich habe Teil 2 auch gleich im Anschluss bestellt. Für mich war Witch Hunter gute Unterhaltung und manchmal reicht mir so etwas auch völlig aus. 🙂

Empire of Storms von Queen Sarah J. Maas. Oh mein Gott. Ich schreibe nicht gerne Rezensionen zu Fortsetzungen, da ich es schwer finde, dort nichts über den Inhalt zu verraten. Deshalb wird es hier vermutlich auch keine geben, aber so viel: Ich habe es geliebt. Ich habe geweint, gelacht, einfach alles. Diese Reihe zu lesen fühlt sich mittlerweile ein bisschen an wie heimkommen. Wie ich es bei Maas ja immer mache, musste ich auch hier manche Stellen mehrmals lesen, einfach aus dem Grund, dass sie so episch waren. Ich liebe die Charaktere, die Welt, die Entwicklungen. Wer hätte bei Throne of Glass damals gedacht, dass sich alles so weiterentwickelt? Wie nicht anders zu erwarten, war Empire of Storms natürlich mein Monatshighlight.

Empire of Storms, Sarah J. MaasDie Nacht der Tausend Farben: Tödliche Elemente von Claudia Rehm habe ich als Rezensionsexemplar erhalten. Wie ich in der Rezension ja schon meinte, konnte es mich leider nicht überzeugen. Die Idee der Geschichte hat mir aber trotzdem gut gefallen.

Zeitfuge von Michael J. Sullivan war mein Hörbuch des Monats. In dem Buch reist Protagonist Ellis Rogers 2000 Jahre in die Zukunft, die mit unserer Gegenwart nicht mehr allzu viel gemeinsam hat. Die Geschichte war nicht besonders spannend, aber die Zukunftsvision und die Moral haben mir unglaublich gut gefallen. Es fesselt nicht durch den Plot, sondern vielmehr durch die Überlegungen, die der Autor in dem Buch zum Ausdruck bringt. Außerdem hatte Zeitfuge ein Vor- sowie Nachwort, das der Geschichte einen Rahmen gab und weiter über die im Buch dargestellten Ideologien sprach. Das gefiel mir ebenfalls sehr gut! Es gibt noch weitere Teile, für mich kam Zeitfuge aber schon hier zu einem guten Abschluss und ich werde es nicht weiterlesen.

Suitcase of Happyness hat mir der Autor Mark Jaffe zugeschickt. Passenderweise erreichte es mich dann in einer Woche, in der es mir nicht soo gut ging und, was ich nicht gedacht hätte, das Buch hat wirklich geholfen. Durch die Flow wurde ich immer mal wieder auf Achtsamkeit (im Englischen: Mindfulness) gestoßen und finde das Konzept sehr schön. Da ich ständig unter Strom stehe, fällt es mir eher schwer abzuschalten, im Jetzt zu leben und einfach zu entspannen. Mark Jaffe ist unglaublich inspirierend und positiv – er arbeitet für Disney, wie sollte er da nicht positiv sein – und das färbt beim Lesen einfach auf einen selbst ab. Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen und eine Rezension folgt nächste Woche.
_mg_6483Harry Potter und The Cursed Child habe ich auch endlich gelesen. Und ich bin wieder vollkommen im Potter-Wahn! Ich beschränke mich ja normalerweise auf ein Monatshighlight, aber dieses Mal geht es einfach nicht. Natürlich gehört euch Cursed Child zu meinen Highlights. Nach vielen negativen Meinungen war meine Vorfreude etwas gesunken, aber jetzt im Nachhinein kann ich die negativen Kritiken nicht nachvollziehen. Verlage und Buchhandlungen hätten es vermutlich einfach nicht als achtes Buch anpreisen dürfen. Ich denke, jeder, der gern ins Theater geht und vielleicht schon einmal das ein oder andere Theaterskript gelesen hat, wird Cursed Child lieben. Ich hatte schon beim ersten Aufklappen ein riesiges Lächeln im Gesicht und habe mich bei so vielen Szenen in die Kindheit zurückversetzt gefühlt. Aber bevor ich jetzt Romane darüber schreibe, schaut mal bei medienmädchens 70 Dingen, die sie an Cursed child liebt, vorbei (aber nur, wenn ihr es schon gelesen habt – Spoilergefahr!).

Neuzugänge

Man glaubt es kaum. aber ich habe mich wieder ganz brav an das Buchkaufverbot gehalten. Das einzige Buch, das ich gekauft habe, war somit unser neues Buch im Books & Beyond Club: Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children.
Außerdem trafen noch zwei weitere Bücher bei mir ein: Zum einen All the bright places von Jennifer Niven, das ich bei einem Gewinnspiel der herzenstage gewonnen habe, zum anderen Suitcase of Happyness von Mark Jaffe, von dem ich ja oben schon kurz berichtet habe. Das heißt, ich habe mehr gelesen, als neu bekommen. Yaaay.

_mg_6493Buchiges Merchandise

Ich war schon oft genug traurig darüber, dass wir in Deutschland eher wenig Merchandise haben, was Bücher angeht. Buchboxen wie Illumicate, Owlcrate usw. kann man hier sogar völlig vergessen. Kerzen, Tassen, Kissen – das alles kann man zwar über society6 oder redbubble bestellen, aber teils zu horrenden Versandkosten. Aber langsam scheint sich das endlich zu ändern! 🙂

Influenza Bookosa haben wunderschöne Postkarten entworfen, die es in einigen Buchhandlungen nun schon zu kaufen gibt. In Leipzig leider noch nicht, aber Shanty und Michael haben mir einen Satz ihrer neuen Karten zugeschickt und sie sind so wunderschön! Viel zu schön zum Verschicken, weshalb ich sie auch alle behalten werde. 😀

_mg_6498Außerdem hat die liebe Janni von rattling.stars auf etsy einen Shop für Bücherkerzen eröffnet. Die Kerzen duften nicht nach Büchern, sondern nach Buchcharakteren oder -orten. Manon und Hogsmeade habe ich von Janni zugeschickt bekommen, aber natürlich musste ich Rhysand aus A Court of Thorns und Roses und Kell aus A darker Shade of Magic auch einfach vorbestellen. Ihre Kerzen findet ihr bei Hoshizora Candles.

Harry Potter, Kerze

Magical Village in der Vorab-Testgröße

Das war’s auch schon. Was habt ihr diesen Monat alles gelesen? Und was war euer Highlight?
Ich wünsche euch einen schönen Start in den Oktober! (Buchmesseeeeee!)

7 Comments

  1. 3. Oktober 2016 / 21:59

    Toller Rückblick!!
    Die Kerzen werde ich demnächst auf jeden Fall mal bestellen, danke für den Tipp. Die Karten sind auch sehr hübsch.
    Witch Hunter fand ich toll. Auf das Harry Potter Skript bin ich wahnsinnig gespannt. “All die verdammt perfekten Tage” fand ich leider irgendwie deprimierend und hoffnungslos. Ich bin gespannt, was du sagst. Ich scheine da aber eine Ausnahme zu sein.

    • Anabelle 7. Oktober 2016 / 10:49

      Hey Nicci,

      oh nein, deprimierend? Bei dem Wetter? Dann sollte ich es mir vielleicht doch fürs Frühjahr aufheben. 😀
      Ich bin auch sehr gespannt, was du zu dem Skript sagst. Ich hoffe, es gefällt dir.

      Liebste Grüße
      Anabelle

      • 7. Oktober 2016 / 11:48

        Ja, aber ich glaube echt, ich stehe mit dieser Meinung fast alleine da.

    • Anabelle 7. Oktober 2016 / 10:45

      Hallo!
      Ich hoffe auch, dass die Karten noch in weiteren Buchhandlungen einziehen. In meiner Stadt gibt es sie leider noch nicht. Und bei den Kerzen gibt es noch weitere Buchcharaktere und bald auch welche von Harry Potter, vielleicht ist ja dann was für dich dabei. 🙂

      Liebe Grüße!

  2. 4. Oktober 2016 / 17:30

    Es macht mich sehr froh, dass dir Cursed Child gefallen hat. Ich kann ebenso wenig die negativen Kritiken verstehen.
    Und die Karten sind wirklich wunderschön!

    • Anabelle 7. Oktober 2016 / 10:44

      Dann bin ich ja erleichtert, dass es dir genauso geht. Ich mag jetzt unbedingt das Theaterstück sehen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.