FBM Survival Kit: Was muss mit zur Buchmesse? [Video]

Bildschirmfoto 2016-06-08 um 10.56.53

Es ist Oktober! Das heißt: In nur wenigen Tagen beginnt die Frankfurter Buchmesse.
Ich hab das noch gar nicht wirklich realisiert, aber immer wenn ich daran denke, flutet eine ganze Menge Vorfreude durch mich. Buchmessewahnsinn und all die lieben Menschen wiedersehen sowie neue Blogger und Buchmenschen kennenlernen. Etwas Besseres gibt es eigentlich gar nicht.
Damit wir alle super vorbereitet sind, habe ich ein “FBM Survival Kit” gedreht. In dem Kit enthalten sind alle Dinge, die in meine Buchmessetasche wandern sowie ein paar Tipps bezüglich der Messe selbst. Falls euch weitere Sachen einfallen, schreibt sie sehr gern in die Kommentare! 🙂

Teilen

19 Comments

  1. 1. Oktober 2016 / 18:21

    Hallihallo!
    So ähnlich bereite ich mich auf die Buchmesse auch immer vor. Ich versuche nur auch zusätzlich immer etwas leichtes anzuziehen, wie ein T-Shirt, weil egal wie kalt es draußen ist, auf dem Messegelände ist es unter so vielen Menschen einfach warm und wenn man dann noch rumläuft… komme zumindest ich schnell ins Schwitzen ^^
    Und ich habe noch einen Rucksack dabei, weil ich schon “viel” mitnehme 😀

    LG
    Hanna

    • Anabelle 1. Oktober 2016 / 19:25

      Hallo Hanna,

      ja, der Zwiebellook darf natürlich auch nicht vergessen werden! Danke! 🙂

      Liebe Grüße
      Anabelle

  2. Elli
    1. Oktober 2016 / 18:59

    Halli Hallo,
    danke für dieses How-to-survive-Buchmesse-Video! Ich bin dieses Jahr auch das erste Mal da und bin schon sehr gespannt auf… einfach Alles! Ich sollte meine Reise vielleicht doch noch ein wenig planen, statt einfach nur hinzufahren…
    Ich bin zwar keine Bloggerin, aber mit einer unterwegs und bin mal gespannt wen von euch ich alles so sehen werde. 🙂
    Liebste Grüße,
    Elli

    • Anabelle 1. Oktober 2016 / 19:23

      Hallo Elli,

      ein paar Dinge sollte man schon planen, aber ich glaube, die Buchmesse macht so oder so Spaß.
      Ich hoffe, wir laufen uns auch mal über den Weg!

      Liebe Grüße
      Anabelle

  3. 1. Oktober 2016 / 19:15

    Liebe Belle,

    als alter Hase fallen mir noch ein paar Dinge ein, die ich dann immer in meiner übergroßen Handtasche mit mir rumtrage bzw. wie ich es so mache – vielleicht hilft es Euch:

    1) Blasenpflaster (Da gibt es ja so praktische Böxchen, wo verschiedene Größen drin sind)
    2) Halsbonbons (fürs viele Reden) und Traubenzucker (für die langen Schlangen) + Eiweißriegel
    3) Buchmesse-App vorher runterladen, dann findet man die Hallen & Veranstaltungen leichter, falls gerade kein Netz da ist
    4) genug Geld + vor allen Dingen Kleingeld für die Stände (ich würde in der Nähe vom Frankfurter Bahnhof nichts abheben), aber immer gut auf seine Sachen aufpassen, keine offenen Taschen und den Reißverschluss immer zum Körper
    5) Schickes Top und hohe Schuhe mitnehmen, an der Garderobe abgeben. Wenn man nach der Messe (und man bleibt immer länger, als man denkt) erst ins Hotel geht, folgt der Zusammenbruch! Lernt von mir – no way – gleich auf die Parties!
    6) So viel trinken wie nur möglich! Das vergisst man total schnell und hat dann am Nachmittag Kopfschmerzen. Die Toiletten mit den wenigsten Leuten gibt es auf der Zwischenebene (zwischen EG und 2. Stock zwischen den Rolltreppen) in Halle 3 Vordereingang oder in Halle 4 1. OG rein ganz links
    7) Ebenso wichtige Downloads: Google Maps + My Taxi App
    8) Bettelt bei den Verlagen nicht nach Gratisexemplaren. Erkundigt Euch, ob Ihr einen Ansprechpartner kennenlernen könnt, lasst Euch eine Visitenkarte für den Kontakt geben (evtl. sogar extra Box dafür vorbereiten, damit sie nicht in der Tasche rumfliegen) und schreibt sie später total nett an & bedankt Euch. Leseexemplar-Abzocker machen immer den schlechtmöglichsten Eindruck, wollt Ihr nicht. So aber habt Ihr einen Grund, um Euch im Nachhinein zu melden, evtl. auch wegen weiterer Kooperationen.
    9) Sowieso nicht jede Tüte und jeden Gratisprospekt mitnehmen, das kann kein Mensch tragen und Ihr werdet eh viel wegwerfen. Auch Bücher können Euch später von den Verlagen geschickt werden.
    10) Überlegt Euch vorab evtl. bereits Themen für den späteren Blogbeitrag, sammelt Bilder und Ihr könnt Euch während des Rundgangs schnell Notizen oder Einfälle ins Handy sprechen, was Euch gut gefällt bzw. Ihr später Euren Lesern unbedingt erzählen wollt.
    11) Die Buchmesse ist vorbei, und jetzt? Reserviert Euch im Zug unbedingt einen Sitzplatz, egal was es kostet – es wird es Euch wert sein. Zudem werdet Ihr danach in die übliche Nachmesse-Depression fallen, also bereitet Euer Zuhause entsprechend vor, damit es nicht so schlimm wird. Bezieht das Bett schön, stellt schöne Blumen hin, sucht Euch schon mal Filme auf Netflix für die Ablenkung heraus und verabredet Euch evtl auch gleich mal mit Freunden, denen Ihr von allem erzählen könnt.

    Finally: wenn alle Stricke reißen, wir sind für Euch da! Die Buchmesse ist ein großes Familientreffen und wir halten immer zusammen! Solltet Ihr im Notfall Wasser, Pflaster, Stift oder Zucker brauchen – ich habe stets alles dabei!

    • Anabelle 1. Oktober 2016 / 19:22

      Hallo Karla,

      wow, das sind tolle Tipps! Dass mit den Ansprechpartnern sehe ich ganz genauso. Ich würde im Messestress aber ohnehin nicht auf die Idee kommen, Exemplare abgreifen zu wollen – davon abgesehen, dass ich die nach den Messetagen alle nach Hause schleppen müsste.
      Vielen, vielen Dank für die ganzen Ergänzungen. Damit kann ja eigentlich nichts mehr schiefgehen. 🙂

      Liebste Grüße
      Anabelle

      • 2. Oktober 2016 / 0:57

        Am schönsten finde ich ja noch den Tipp mit den Messe-Blues :3
        Denn der wird kommen ,…

  4. 1. Oktober 2016 / 19:43

    Hey Annabelle 🙂

    mein absoluter Buchmessetipp: eine Tasche nehmen, die bequem ist, oder direkt einen Rucksack! Ich hab letztes Jahr in Frankfurt den Fehler gemacht nur eine große Handtasche mitzunehmen und habe da dann mein Wasser, mein Essen, ein Buch, alles was man noch braucht und alles was man noch bekommt reingequetscht und hatte dann eine Schulterzerrung. Seit dem bin ich auf Rucksack umgestiegen. 😀

    Deine Tipps fand ich alle wirklich sinnvoll und das Video toll! 🙂 Ich freue mich auch schon sehr auf die Messe.

    Vielleicht sehen wir uns ja in Frankfurt 🙂

    Liebe Grüße.
    Tati

  5. 1. Oktober 2016 / 20:19

    Ahoi!
    Ich arbeite zwei, drei Mal im Jahr auf Messen/Fantasy-Conventions und ich habe ziemlich schnell neben den o.g. Tipp Folgendes ins Standard-Repertoire aufgenommen:
    Planung
    1) Macht eine Liste, was ihr alles einpacken wollt, fangt am besten JETZT damit an, vieles fällt einem später noch ein
    2) Fangt spätestens eine Woche vor Abfahrt an zu waschen, sonst schafft es das Lieblingsshirt nicht mit auf die Messe
    3) Mit großem Koffer reisen (NICHT mit auf die Messe nehmen), man nimmt einfach viel zu viel von der Messe mit nach Hause und das braucht platz. Also, größere Tasche/Koffer und nicht vollpacken
    4) Ihr müsst jeden Tag Medikamente nehmen (z.B. Pille, Schilddrüse, Antidepressiva)? Sobald ihr das erste mal dran denkt, Ersatzstreifen in den Koffer werfen. Ich habe immer Notfallstreifen in meiner Federtasche, weil ich oft vergesse, die Medis überhaupt einzupacken, oder morgens im Stress einzunehmen.

    Auf der Messe:
    1) Kleines Notfallkit: Aspirin/Ibu, Nasensalbe (Klimaanlagen sind der Tod und eure Nase wird es euch danken), Labello, Gelo Revoice (siehe Klimaanlage), die Damen das Notfall-OB, feuchte Taschentücher, Blasenpflaster, kleines Deo (bitte benutzen :D)
    2) Trotz externen Akku: Ladekabel. Kann Leben retten und Freundschaften begründen!
    3) Süßigkeiten! Und wenn es nur zwei Kinderriegel sind. Ich unterzuckere gerne mal, und mit einem kurzen Zuckerschub kommt entweder gleich über das Loch oder zum nächsten Essensstand/Wasserhahn/Sessel.

    Cheerio
    Mareike

    • 2. Oktober 2016 / 0:59

      Wir hatten letztes Jahr zahlreiche Corny-Riegel & Co dabei, was anfangs noch so viel (und süß) aussah, war letztlich wirklich ein Segen! Und wird die nächsten Mal stetig fortgesetzt 🙂

  6. 1. Oktober 2016 / 23:00

    Juhuuu ich freue mich schon wahnsinnig!
    Danke für deine tollen und hilfreichen Tipps. Ich werde mir auf jeden Fall in den nächsten Tagen einen Plan erstellen für alle Tage.
    Bin schon total gespannt & aufgeregt. Werde auch ein türkises Bändchen tragen.

  7. 4. Oktober 2016 / 0:12

    Hach, das Video habe ich mir gestern angeschaut und muss sagen, es hat mir echt weitergeholfen! Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal auf der Buchmesse (ich freue mich schon sooooo) und jetzt weiß ich immerhin, was ich so brauche. 😀 Visitenkarten muss ich noch bestellen… Da bin ich bisher noch gar nicht zu gekommen *heul*. Ich hoffe, dafür ist es jetzt noch nicht zu spät. D:

    • Anabelle 4. Oktober 2016 / 4:49

      Hallo!
      Ach, bestimmt nicht. Habe das letztes Jahr auch auf den letzten Drücker gemacht und die waren superschnell da. 🙂
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß auf der Buchmesse!

  8. Schober Bernd
    10. Oktober 2016 / 5:30

    Tolle Tipps, man könnte die Infos vielleicht etwas komprimierter präsentieren.

    • Anabelle 10. Oktober 2016 / 9:47

      Vielen Dank! Vielleicht kommt zur nächsten Messe dann einfach noch ein schriftlicher Beitrag, in dem man alles auf einen Blick hat. 🙂

      Liebe Grüße
      Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.