Maiblüten [05/16]

_MG_5771Der Mai war ein spannender und schöner Monat. Ich war zweimal in Berlin, einmal wegen des Bookstagram-Treffens, habe tolle Bücher gelesen und vor allem viele Bücher erhalten. Was genau im Mai passiert ist, welche Bücher mich begeistern konnten und welche eher nicht und was es mit dem Hashtag #rettetdiekultur auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Lesemonat

Ich hätte nicht gedacht, dass doch noch so viele Bücher zusammengekommen sind. Zusätzlich zu den fünf auf dem Foto habe ich noch ein eBook gelesen und ein Hörbuch gehört. Insgesamt also sieben Bücher und damit bin ich mehr als zufrieden, wenn man bedenkt, wie viel Zeit ich zusätzlich noch vor der PlayStation verbracht habe. 😀

Mein Lesemonat begann mit Falaysia von Ina Linger, zu dem ganz bald auch noch eine Rezension folgt. Leider kam ich aus Zeitgründen noch nicht dazu. Ich bin sehr zwiegespalten, was das Buch angeht und es hat mich sehr zum Nachdenken gebracht – aber dazu wie gesagt bald mehr!

Weiter ging es mit Falling Kingdoms 2 von Morgan Rhodes, das ich mir in Berlin gekauft habe, um die Fahrt zurück nach Leipzig zu verkürzen. Ich höre sehr viel Negatives zu der Reihe, mir persönlich gefällt sie aber sehr gut. Der dritte Teil steht schon im Regal und wartet darauf, gelesen zu werden. Wahrscheinlich schreibe ich dann abschließend noch einmal was zur gesamten Trilogie.

_MG_5646The Assassin’s Blade habe ich zusammen mit Saskia von Who Is Kafka? gelesen. Wir sind beide große Fans von Sarah J. Maas und das Buch hat uns auch beide sehr begeistert. Wer Throne of Glass mag, sollte unbedingt auch dieses Buch lesen, da man sehr viel Hintergrundwissen zu Celaenas Vergangenheit erhält und auch endlich Sam kennenlernt. Ich habe das Buch nach Heir of Fire (dem dritten Teil der Reihe) gelesen und muss sagen, dass das wahrscheinlich der perfekte Zeitpunkt war. Als Einstieg in die Reihe würde ich es nicht empfehlen, da man dann beim Lesen wahrscheinlich anders mitfühlt und in The Assassin’s Blade Dinge erwähnt werden, wenn auch nur kurz, die man schon kennt und versteht, wenn man den dritten Teil gelesen hat. Bereitet euch aber schon einmal darauf vor, dass es euer Herz zerbricht. Also so richtig. In tausend kleine Einzelteile.

Außerdem habe ich zum ersten Mal seit Jahren zu einem Hörbuch gegriffen. Dank audible kenne ich nun endlich den ersten Teil der Maze Runner Trilogie und kann demnach auch endlich den Film schauen. Ich habe mich jetzt übigens entschieden, das audible-Abo erst einmal zu behalten. Wieso und wie mir Maze Runner und das Hören generell gefallen haben, könnt ihr hier nachlesen.

Weiter ging es mit A Court of Mist and Fury. Ebenfalls von Sarah J. Maas und ebenfalls gemeinsam mit Saskia von Who is Kafka? gelesen. Die Anschaffung des Buches war ja erst einmal das reinste Chaos, wie ihr hier nachlesen könnt, aber es hat sich definitiv gelohnt! Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mich dieses Buch begeistert hat! Ich glaube sogar, dass es zu meinem Jahreshighlight geworden ist – mal sehen, was die nächsten Monate noch so bringen, aber es ist wirklich grandios. Sarah J. Maas ist eine glaubhafte Entwicklung der Charaktere gelungen, die so wohl niemand erahnt hat. Wirklich großartig!

Gegen Ende des Monats ging es in einen kleinen Klassiker-Endspurt, da ich noch zwei Klassiker für die Challenge lesen musste. Le Petit Prince habe ich schon im April begonnen und jetzt endlich beendet. Ich habe es auf Französisch gelesen, weshalb es etwas länger gedauert hat, aber es liest sich auch in der Originalsprache sehr angenehm und die Message des Buches ist nach wie vor einfach schön. Zum Beitrag geht es hier entlang.

A Room of One’s Own von Virginia Woolf hat mich auch total begeistert. Ich hatte erst gar nicht so richtig Lust es zu lesen, bin jetzt im Nachhinein aber so froh, es doch getan zu haben, denn es ist bisher mein liebstes Werk der Klassiker-Challenge. Warum, erfahrt ihr hier.

Neuzugänge

Im Juni gibt es ein Buchkaufverbot. Punkt. Aus. Ende!
Okay, das kann ich jetzt so locker sagen, da ich im Juni Geburtstag habe und somit vermutlich ohnehin das ein oder andere Buch seinen Weg zu mir findet. Allerdings wollte ich mich schon im Mai wirklich zusammenreißen und dachte auch, dass ich das ganz gut geschafft hätte. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich die Bücher für das Neuzugänge-Foto zusammengetragen habe. Da brach dann die Erkenntnis über mich hinein: Ich habe ein Problem. Auf mir völlig unerklärliche Weise habe ich dann doch zehn neue Bücher aufgenommen. Schuld daran sind das Bookstagram-Treffen und die “nur noch 7€, dann versandkostenfrei”-Verlockung bei medimops. Und ein ganz kleines bisschen auch meine Inkonsequenz und nicht vorhandene Willensstärke.

Hamilton – The Revolution, A Court of Mist and Fury, The Raven Boys, Uprooted, Falling Kingdoms 2, Falling Kingdoms 3, Pride and Prejudice and Zombies, Ich und die Menschen, Deutsch für junge Profis, Six of Crows

#rettetdiekultur

Außerdem gab es neben den selbst gekauften Neuzugängen noch einige mehr, die mich per Post erreichten. Auf Facebook habe ich von der Aktion rund um den Hashtag #rettetdiekultur erfahren. Eine ehemalige Kollegin von mir hat einen Beitrag geteilt, der – in Kurzform – besagt, dass jeder, der auf den Daumen hoch drückt, ein Buch selbst versendet und, wenn er den Beitrag ebenfalls teilt, Bücher zurückerhält. Ich bin bei so was eigentlich eher skeptisch, da ich Kettenbriefe und alles in der Art hasse, aber hey – es ging um Bücher. Also habe ich den Beitrag ebenfalls geteilt, eine Adresse erhalten, an diese Die Rebellin gesendet und gewartet, dass bei mir die ersten Menschen auf “Gefällt mir” drücken. Lange Rede, kurzer Sinn: Ein Buch habe ich versendet und bis jetzt sind schon 8 Bücher hier eingetroffen und zwei weitere sind wohl noch auf dem Weg. Auf dem Foto seht ihr schon mal die Bücher, aber ich werde wahrscheinlich auch noch einmal ein kleines Video zu der Aktion drehen. Mir hat es auf jeden Fall wirklich Spaß gemacht, da man täglich neugierig zum Briefkasten gelaufen ist und immer mal von einem Buch überrascht wurde. Einfach Unvergesslich stand sogar schon länger auf der Wunschliste, seit ich Zwanzig Zeilen Liebe von Rowan Coleman gelesen habe. Und auch Bienensterben hatte ich schon einmal in der Hand. Ich habe mich aber wirklich über jedes Buch gefreut und bin auch sehr gespannt, die mir noch unbekannten Titel zu entdecken.

_MG_5747

Kennt ihr eines der Bücher?

Filme & Serien

Da ging es diesen Monat recht unspektakulär zu. Wir waren nur ein einziges Mal im Kino, was wirklich eine Seltenheit ist, aber mich haben die aktuell laufenden Filme einfach nicht angesprochen. Nur einen wollte ich unbedingt sehen, seit ich zum ersten Mal über den Trailer gestolpert bin: Warcraft. Und ich fand ihn unglaublich gut. Die Spiele habe ich nicht wirklich verfolgt, nur Warcraft 2 habe ich damals gespielt, bevor es mein Alter eigentlich legal gemacht hätte. Dementsprechend habe ich mich aber auch mehr um die Schafe gekümmert (die bei Schnee automatisch zu Robben wurden!), anstatt die Gegner zu beseitigen. Den Film kann ich als Laie also absolut weiterempfehlen und hoffe, er gefällt auch den Warcraft-Fans so gut wie mir.
Ansonsten war meine beste Freundin im Mai noch zu Besuch und wir haben fast die gesamte erste Staffel von Pokémon XY geguckt. Quasi auf die alten Zeiten, denn in Kindertagen haben wir schon zusammen die Indigo League geschaut. 😀

Bookstagram-Treffen in Berlin

Natürlich kann ich den Monatsrückblick nicht beenden, ohne noch einmal kurz auf das Bookstagram-Treffen in Berlin einzugehen. Am 21. Mai haben wir uns getroffen und zusammen die Buchhandlung gestürmt. Es war wunderschön, die Gesichter hinter den Bookstagram-Accounts kennenzulernen und ich finde es immer wieder aufs Neue interessant, wie leicht das Kennenlernen und die Unterhaltungen einem fallen, wenn man eine Leidenschaft teilt. Ich hoffe, so etwas kommt noch öfter zustande, mir hat es wirklich richtig gut gefallen! 🙂

IMG_0545

Was habt ihr diesen Monat alles erlebt? Was waren eure Buch- und Filmhighlights? Und auf was freut ihr euch im Juni?

7 Comments

  1. 5. Juni 2016 / 15:00

    Von der Aktion #rettetdiekultur habe ich auch schon gehört, nur nicht unter diesem Namen. Ich hab bei einer Freundin auf gefällt mir gedrückt und dann erst mitbekommen, als sie mir geschrieben hat, dass es so ne kettensache ist. Da hab ich schnell wieder zurückgerudert, was ich jetzt, wo ich deinen Beitrag lese, irgendwie bereue. Das ist eine tolle Auswahl an Büchern, die sich bei dirc schon angesammelt hat.

    A Court of Mist and Fury hat mir btw genauso gut gefallen und ich war hinter her so begeistert, gerade auch, weil viele Dinge aufgegriffen wurden, die im ersten Band so vielen Lesern misfallen sind. Gerade Tamlin habe ich in einem neuen Licht gesehen. Viele kritisieren an Maas dass man sich auf das OTP nicht verlassen kann, wie mit Chaol in der Throne of Glass Reihe, ich finde aber toll, dass ein Kerl nicht trotz aller Schwächen und Fehler gefeiert wird, sondern die negativen Seiten auch der Grund für einen Bruch des Paars sein können. Oder eben die Differenzen. Tolles Buch einfach!

    Alles in allem ist dein Mai wirklich voller Highlights gewesen, sind ein paar tolle Bücher dabei 🙂

    Liebe Grüße,
    Susanne

    • Anabelle 6. Juni 2016 / 17:28

      Hallo Susanne,

      ich mag solche Kettenaktionen eigentlich auch überhaupt nicht. Ich habe jetzt auch leider schon von anderen gehört, bei denen es nicht so gut funktioniert hat, das ist dann echt schade. 🙁

      Ich stimme dir in allem absolut zu! Genau das ist es, was ich bei Sarah J. Maas so mag. Die Charaktere entwickeln sich weiter und eben nicht immer in die gleiche Richtung. Gerade lese ich Queen of Shadows und natürlich trauert man da anfangs ein bisschen, aber die Entwicklung macht eben Sinn, so was ist menschlich. 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Anabelle

  2. 6. Juni 2016 / 20:27

    Die Aktion mit den Büchern habe ich auch auf Facebook gesehen, war aber sehr skeptisch, ob es klappt und verstehe auch jetzt noch nicht das Prinzip dahinter, wenn ich ehrlich bin. Also wie es sein kann, dass jeder viel mehr Bücher zurückbekommen sollte, als er verschickt hat. 😀
    Die Sarah J. Maas Bücher stehen bei mir alle noch auf der Wunschliste, aber weil alle sich immer beschweren, dass es so lange bis zum nächsten Band dauert, wollte ich warten, bis alles vollständig ist. Genauso bei der Falling Kingdoms Reihe, die übrigens keine Trilogie ist, sondern 6 Bände bekommen soll.
    Liebe Grüße!

    • Anabelle 6. Juni 2016 / 20:37

      Hey Jacquy!

      Das funktioniert (wenn auch alle mitmachen) nach dem Schneeballprinzip. Du schickst ein Buch los, aber da bei dir ja mehrere den Beitrag liken und deren Beiträge dann ebenfalls gelikt werden, werden es immer mehr und mehr Menschen, die ebenfalls ein Buch losschicken. Wie gesagt, das ist der Idealfall, wenn alle mitmachen. Da hatte ich auch wirklich Glück. 🙂

      Und vielen Dank für den Hinweis! Das hatte ich wirklich gar nicht auf dem Schirm. Dabei habe ich mich so gefreut, mit dem dritten Band endlich mal wieder eine Reihe zu beenden, verdammt! 😀

      Ganz liebe Grüße
      Anabelle

  3. 13. Juni 2016 / 20:46

    Toller, interessanter Rückblick!

    • Anabelle 13. Juni 2016 / 20:50

      Huch, echt? Aber inwiefern ist es denn mit Geld verbunden? Ich habe insgesamt beispielsweise nur einen Euro für die Büchersendung gezahlt und das war es. Allerdings muss ich jetzt im Nachhinein die Begeisterung auch nochmal ein bisschen revidieren, da es bei vielen leider nicht so gut geklappt hat, was ich einfach schade finde. Genau wie du meintest: Manche machen dann einfach nicht mit. 🙁

      Liebe Grüße!

      • 13. Juni 2016 / 21:10

        Mit den Geldeinsätzen war es so gemeint, dass es die typischen Schneeballsysteme oft mit dem Einsatz von Geld gibt. Zb “investiere nur 50 Euro und nach kurzer Zeit erhältst zu 1000” oder so.. Gibt’s scheinbar oft, habe ich irgendwo gelesen.
        Mit Büchern ist es natürlich nicht verboten, jedoch, wie du schon sagst, nicht immer für jeden erfolgreich. Manche finden erst niemanden, der mitmachen will. Und dann stehen sie da, haben Bücher verschickt, aber nichts bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.