Märzblüten [03/16]

_MG_4841

“Oh Gott, es ist schon ein Drittel des Jahres rum!”
Freund: “Ähm… ein Viertel.”
“Das ist ja noch schlimmer!”

Das war das Gespräch von mir und meinem Freund gestern Morgen. Zu meiner Verteidigung: Ich hatte zu dem Zeitpunkt noch keinen Kaffee (nicht, dass es das viel besser macht). Ein Viertel des Jahres ist also schon wieder dahingezogen und mein Blick wanderte besorgt zu den Bücherregalen, da ich mir für dieses Jahr doch so verdammt viel vorgenommen habe. Man beachte allein die ganzen Challenges! Und dann hat mir der März auch noch einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn ganz unauffällig sind wieder neue Bücher in meinen Besitz gewandert. Nun ja. Trotzdem war ich recht fleißig und habe sechs Bücher gelesen und das, obwohl mir durch die Buchmesse eine Woche an Lesezeit flöten gegangen ist.

Lesemonat

Raum war das erste Buch, das ich im März gelesen habe. Ich verweise mal auf die Rezension und möchte hier gar nicht viel mehr dazu sagen, außer: Emma Donoghue hat wirklich ein einzigartiges Buch geschaffen!

A darker Shade of Magic ist wieder einer der Gründe, weshalb ich Instagram liebe. Ohne Instagram wäre ich nämlich niemals auf Victoria E. Schwab gestoßen. Nachdem ich Vicious von ihr schon grandios fand, habe ich mir in London dann endlich A darker Shade of Magic geholt – das sogar auch in meiner Lieblingsstadt spielt, London kommt sogar gleich in drei verschiedenen Variationen vor. Der zweite Teil – A Gathering of Shadows – liegt schon hier bereit und ich kann es kaum erwarten, Lila, Kell und Rhy wiederzusehen.

Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben habe ich im Rahmen einer Kampagne von dtv zugeschickt bekommen und ich bin so froh, dieses Buch gelesen zu haben. Matt Haig ist ein unglaublich inspirierender Mensch – und das meine ich wirklich. Was dieser Mann alles geschafft hat und wie er seinen Kampf in Worte zu fassen vermag, ist bewundernswert. Wer mehr über das Buch wissen will, kann gerne bei meiner Rezension vorbeischauen.

Grischa habe ich zusammen mit @bad.banana.book und @sabrinamorgentau_ gelesen. Entschuldigung an dieser Stelle, da mir die Buchmesse etwas in die Quere kam und ich viel länger gebraucht habe, als eigentlich geplant war. Als ich dann zum Lesen kam, sind die Seiten aber nur so dahingeflogen. Alina ist eine tolle Protagonistin und war mir gleich zu Beginn sympathisch und auch die Grischa haben es mir angetan (okay, einer ganz besonders :D).

Emma war das dritte Buch, das ich für die Klassiker-Challenge gelesen habe. Ich hatte es im letzten Jahr schon mal begonnen, dann jedoch unterbrochen, weil ich durch Uni und Co. einfach nicht die nötige Zeit und Konzentration hatte. Jetzt habe ich es noch mal von vorne angefangen und mich wieder aufs Neue in Jane Austen verliebt. Ihre Charaktere sind einfach großartig und es hat richtig Spaß gemacht, wieder ins Frühneuenglische einzutauchen. Je mehr man sich auf Austen einlässt, desto eher versteht man ihren Humor und lernt die Dialoge zu schätzen. Wahrscheinlich werde ich im April gleich mit Sense and Sensibility weitermachen.

World After von Susan Ee habe ich innerhalb von nur zwei Tagen verschlungen, allerdings hatte ich auch eine lange Zugfahrt dafür. Das Buch hat sich meiner Meinung nach ziemlich von Angelfall unterschieden, da die Handlung in eine andere Richtung ging. Meiner Meinung nach war es etwas schwächer als der Vorgänger, aber gegen Ende hin gefiel mir das Buch wieder richtig gut und ich freue mich schon auf End of Days, das natürlich schon bereit liegt. Raffe und Penryn sind einfach toll.

Neuzugänge

Da war ich die vergangenen Wochen und Monate so brav und habe wirklich mal daran gearbeitet, den SuB abzubauen und dann macht der März wieder alles kaputt. Ich weiß wirklich nicht, wie das passieren konnte, aber es sind wieder mal viel zu viele Bücher bei mir eingezogen. Viele davon habe ich aber geschenkt bekommen, also musste immerhin mein Portemonnaie nicht leiden. Wer im April via Twitter, Instagram, Snapchat & Co. mitbekommt, dass ich Bücher kaufen war, der weise mich bitte zurecht!

A Gathering of Shadows – V. E. Schwab, Die Vernichteten – Ursula Poznanski, Das Schicksal der Zwerge – Markus Heitz, Salz & Stein – Victoria Scott, Willkommen in Night Vale – Joseph Fink und Jeffrey Cranor, poet nr. 20, Eine Frau spürt so was nicht – Kirsten Fuchs, Darkere Summer – Helen Maslin, Der Palast der Meere – Rebecca Gablé, Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben – Matt Haig, Das Flüstern der Nacht – Peter V. Brett, Das Lied der Dunkelheit – Peter V. Brett

Nach dem ich das Foto auf Instagram gepostet habe, wurde ich darauf hingewiesen, dass da noch ein paar Bücher fehlen. Changing my mind, Le petit prince und To Kill a Mockingbird sind im März nämlich auch noch bei mir eingezogen. Außerdem habe ich kurz danach noch ein eBook kaufen müssen. Oops.

Serien

Shadow Hunters und die Shannara Chroniken habe ich nun erst einmal aufgegeben, da beide Serien meiner Meinung nach einfach nicht besser wurden und dafür ist mir meine Zeit dann echt zu schade.

Dafür habe ich letzte Woche mit Reign angefangen, was mir bisher ganz gut gefällt. Die Schauspieler sind alle super und SO schön! 😀
Da ich ja Emma am lesen war, war mir auch serientechnisch nach schönen Kleidern, Höfen und Intrigen. Außerdem finde ich die Geschichte Großbritanniens unglaublich spannend. Die Serie begleitet die junge Queen Mary und ihr Leben am französischen Königshaus und wird dabei durch moderne Elemente, wie z.B. aktuelle Musik, immer wieder aufgelockert. Ich bin erst am Anfang der ersten Staffel und kann daher noch nicht viel mehr zur Serie sagen, aber ich werde auf jeden Fall mal weiterschauen!

Filme

Eigentlich wollte ich hier ganz groß was über Raum schreiben und diesen mit dem Buch vergleichen. Tja. Und dann läuft er gar nicht im Cineplex. Also musste ich abwarten, bis ich wieder in Leipzig bin und jetzt geht es heute in eines unserer Arthouse-Kinos, denn da läuft er zum Glück. 🙂

Dafür war ich mit einer Freundin in Zoomania und von diesem Film war ich wirklich positiv überrascht! Ich liebe Animationsfilme sowieso, da es ja immer Szenen und Dialoge gibt, die man nur als Erwachsener versteht. Zoomania geht jedoch über die gewöhnlichen Anspielungen und Wortwitze hinaus und ist unglaublich komplex – und das nicht nur für einen Kinderfilm. So werden politische Debatten wie Sexismus und (In-)Toleranz aufgegriffen und gerade in Hinblick auf die aktuelle Zuwanderung und die unterschiedlichen Situationen darauf ist der Film brandaktuell. Ich war auf jeden Fall begeistert und hatte an einer Stelle sogar richtig Gänsehaut.

Bevor ich meinen Monatsrückblick beende noch eine kurze Frage am Rande: Gibt es so ein Institut in Deutschland, dass Filmnamen wie Zootopia hört und denkt: “Uh, ne! Zu amerikanisch für den deutschen Markt. Lasst es uns – GENAU! Lasst es uns Zoomania nennen.” Das waren dann sicher auch die Menschen, die Captain America lieber zum First Avenger umtauften oder Taken in 96 Hours umbenannt haben. Blöd, dass dieser Titel dann nicht mehr zu den Folgeteilen passte und man den zweiten dann Taken – 96 Hours 2 nennen musste. Da ist der deutsche Markt dann plötzlich amerikanischer als der amerikanische. Ja, ich weiß, es gibt so ein paar Dinge im Universum, die schlimmer sind, als englische Filmtitel in englische Fimtitel zu übersetzen, aber WIESO? 😀

So, aber nun zum eigentlich spannenden Part: Was waren eure Highlights im März? Habt ihr Buch- oder Serienempfehlungen? Wenn ja, dann nur her damit!

Alles Liebe für den April!
Anabelle

14 Comments

  1. 2. April 2016 / 11:03

    Hallo Anabelle,

    gute Frage, habe ich mir auch schon mehrfach gestellt. Mindestens genau so unterhaltsam sind aber teilweise die Untertitel, die die Filme (und auch Serien) in Deutschland verpasst kriegen, so wie bei: “St. Vincent – Ganz und gar nicht heilig”. Dazu gibt es bei der Welt auch einen schönen Artikel:
    http://www.welt.de/kultur/kino/article136959609/Wie-uns-deutsche-Filmtitel-fuer-dumm-verkaufen.html

    Im März aber ich Stephen Kings Basar der bösen Träume und Star Wars – Tarkin von James Luceno gelesen. Ich habe die Simpsons beendet (Staffel 26) und auf Grund meines Urlaubs keinen einzigen Film geguckt. 🙁

    Viele Grüße
    Benjamin

    • Anabelle 3. April 2016 / 20:51

      Hallo Benjamin,

      aber Urlaub ist ja immerhin ein schöner Grund, keine Filme zu gucken. 🙂
      Der Artikel ist super, wenn man sich die Übersetzungen so anschaut, ist das mit Zoomania ja gar nichts. 😀

      Liebe Grüße
      Anabelle

  2. 2. April 2016 / 11:29

    Ach, der erste Grischa-Bans liegt hier auch noch ungelesen.. wollte ich ja auch endlich mal lesen. Vielleicht schaffe ich es dann diesen Monat. 🙂

    “Reign” – zumindest die erste Staffel – habe ich auch erst letztens angeschaut und hätte nicht erwartet, dass es mich so fesselt. Ich mochte zwar nicht alles an der Serie, aber irgendetwas hat die Serie, dass man immer weiter schaut.. 😀 Viel Spaß dir also noch damit!

    Noch ein schönes Wochenende dir! 🙂

    Liebe Grüße,

    Jess

    • Anabelle 3. April 2016 / 20:52

      Grischa ist wirklich toll, ich hoffe, es gefällt dir auch.
      Ja, da geht es mir bei Reign genauso, man kann trotz einiger Macken nicht aufhören. 😀

      Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!
      Anabelle

  3. 2. April 2016 / 14:54

    Ohh, da hast du schöne Bücher gelesen. Grischa fand ich auch super und so langsam muss ich die Reihe wirklich mal weiterlesen. Die anderen Bücher interessieren mich eigentlich alle noch. Bei Raum bin ich mir aber unsicher, weil die Schreibweise so ungewöhnlich ist und ich nicht weiß, ob das dann etwas für mich ist.

    • Anabelle 3. April 2016 / 20:54

      Ja, bei Raum muss man sich schon ein bisschen einfinden. Aber es lohnt sich wirklich. Wir waren gestern im Film und der ist auch richtig gut gelungen, auch wenn er nicht ganz ans Buch rankommt, aber das ist ja immer so. 🙂
      Ich werde bald auch mal auf medimops nach den nächsten Grischa-Bänden stöbern.

      Liebe Grüße!

  4. 2. April 2016 / 22:53

    Ein toller Lesemonat – so schön abwechslungsreich! 🙂 Grischa hatte ich auch schon im Auge, habe mich aber doch immer wieder dagegen entschieden. Muss ich wohl nochmal überdenken! Reign kam mal auf Sixx und ich war auch gleich sehr angetan, ich werd mal recherchieren, wo ich da stehen geblieben bin ^^ Mein Highlight im März war der Der Thron der Finsternis und Pretty Little Liars 😀

    • Anabelle 3. April 2016 / 20:55

      Haha, ja. Mal nicht nur Fantasy. 😀
      Wäre die Leserunde nicht gewesen, hätte Grischa sicher auch noch eine Weile rumgelegen, aber ich war wirklich positiv überrascht!
      Peter V. Brett werde ich dann ja hoffentlich auch ganz bald lesen, die ersten beiden Teile liegen ja schon bereit. 🙂
      Bei Pretty Little Liars habe ich nach der A-Auflösung aufgehört. Irgendwie interessiert mich das “Danach” so gar nicht mehr.

      Liebste Grüße und einen schönen Start in die neue Woche!

  5. 3. April 2016 / 11:55

    Hey 🙂
    Ich habe im März auch Zoomania geguckt und fande ihn super! Aber ich bin ganz deiner Meinung, dass es so dämlich ist, Filmtitel zu übersetzen oder zu ändern :/
    Liebe Grüße 🙂

    • Anabelle 3. April 2016 / 20:58

      Hey Mona,

      vielleicht werden wir ja irgendwann erhört, aber wer weiß, was die Gründe dafür sind. 😀

      Liebe Grüße

  6. Sarah
    3. April 2016 / 17:06

    Hey Anabelle,

    Ich werde dich dann darauf hinweisen, wenn du wieder etwas kaufst. 😛

    Zu den Serien: die Shannara Chroniken habe ich fertig geschaut, aber ja. ^^ und die Chroniken werde ich nicht schauen. Ich liebe ja Reign, ich hbe nur die dritte Staffel ein wenig schleifen lassen. Das Drama ist zwar übertrieben, aber so unterhaltsam. 🙂

    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Anabelle 3. April 2016 / 20:57

      Mist, dann muss ich jetzt echt aufpassen! 😀
      Ich hab ja erst ein paar Folgen gesehen, aber jap – Drama gab’s schon recht viel. Aber das gehört zu solchen Serien ja auch irgendwie dazu. 😀

      Liebste Grüße
      Anabelle

  7. 5. April 2016 / 11:11

    Deine Neuzugänge sind der Hammer! 🙂 Da kann man schon mal ein paar Bücher vergessen!
    Grischa muss ich mir unbedingt das nächste Mal schnappen, wenn ich zuhause bin. Aber grad liegt – endlich – Heir of Fire auf dem Nachttisch. 🙂

    Das mit den Filmtiteln ist ein Volltreffer. Da fällt mir immer sofort The Heat ein, der im deutschen Taffe Mädels heißt. Also das finde ich richtig kontraproduktiv.

    Reign habe ich auch mal angefangen, aber es konnte mich nicht catchen und ich bin wieder zu Tudors übergegangen, aber vielleicht probiere ich es damit noch mal. Bei Shadow Hunters ist es bei mir genau gleich und von Shannara hab ich auch nur 3 Folgen geguckt. Du hast recht, wenn man schon wenig Zeit hat, dann will man die anders nutzen. 🙂
    Wir haben die britische Crime-Serie Broadchurch an drei Tagen durchgeguckt und sind nun zu River übergegangen. Zur Abwechslung ist es mal ganz nett, sich nicht mit diesen überladenen US-Produktionen herumzuschlagen.

    Liebe Grüße
    Laura

    • Anabelle 6. April 2016 / 14:08

      Haha stimmt! Taffe Mädels zählt auch dazu. Da wäre ich ohne deinen Tipp auch nie reingegangen.
      Ich bin sooo gespannt, was du über HoF und vor allem über Rowan sagst! Halte mich unbedingt auf dem Laufenden. 🙂

      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.