Sternschnuppenzauber – Albana Kelmendi

_MG_3695

Auf einen Blick

Titel: Sternschnuppenzauber*
Autorin: Albana Kelmendi
Erschienen: Dezember 2015
Seiten: 556
Preis: 2,99€/16,99€ (eBook/Taschenbuch)

Sternschnuppenzauber wurde mir als Rezensionsexemplar kosten- und bedingungsfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank! 🙂

Inhalt

Mit 18 darfst du dir etwas wünschen.
Und dieser Wunsch wird in Erfüllung gehen – das ist Gesetz.

Die 18-jährige Rida muss plötzlich zwischen ihrem jugendlichen Wahnsinn und zu viel unbeschwerter Party eben diesen Wunsch einlösen. Doch mit ihrer Formulierung entgleitet ihr auf einmal ihr altes, eckenfreies Leben. Und dann findet sie sich mit einer speziellen Gabe ganz woanders wieder und stellt am meisten sich selbst in Frage. Sie muss herausfinden, wo sie hingehört, bevor es jemand anderes für sie entscheidet.

Doch wer ist eigentlich gut und böse? Wer sind ihre wahren Freunde?
Und was hat es verdammt nochmal mit dem gutaussehenden und geheimnisvollen Niro auf sich?

Wünsch Dir was…

Wenn du genau jetzt, während du das hier liest, einen Wunsch formulieren dürftest, der genau so in Erfüllung geht – Was würdest du dir wünschen?
Im ersten Moment würde man sich sicher freuen. Wünsche hat schließlich jeder und diese zu erfüllen ist ja irgendwie unser Ziel. Albana Kelmendi zeigt in Sternschnuppenzauber aber, dass das Ganze nicht so einfach ist, wie es auf den ersten Blick vielleicht aussehen mag.
Die Thematik, die dem Roman zugrunde liegt, hat mir gut gefallen und mich auch zum Nachdenken gebracht. Was würde ich mir von meinem Wunschboten wünschen? Etwas wie Weltfrieden kommt einem zwar schnell in den Sinn, ist aber leider sehr unlogisch. Materielles ist zu banal. Der Wunsch der Protagonistin Rida hingegen klingt perfekt und ich kann ihn vollkommen nachvollziehen. Dass selbst dieser Wunsch seinen Haken hat, stellt sich dann leider recht schnell heraus.

Die Autorin hat es geschafft, mich mit dieser Problematik ganz schnell zu fesseln. Das Buch liest sich unglaublich schnell weg und ich habe mich gleich in die Charaktere verliebt. Nicht nur Rida war mir – nach leichten Einstiegsschwierigkeiten – sehr sympathisch, sondern auch all die anderen Charaktere. Sie harmonieren unglaublich gut miteinander und sind trotzdem so unterschiedlich, dass es bei jeder einzelnen Figur Spaß macht, sie näher kennenzulernen.

Obwohl die Geschichte, wie bereits erwähnt, an keiner Stelle langweilig wurde, hatte ich manchmal das Gefühl, dass es sich ein bisschen im Kreis drehte. Das war an sich nicht so schlimm, weil man die tollen Charaktere durch die Entschleunigung besser kennenlernen konnte, aber es gab mehrere Höhepunkte im Roman, nach denen dann eine Weile wieder weniger Handlung folgte. Dadurch hat die Spannung für mich an manchen Stellen ein kleines bisschen nachgelassen. Die letzten Seiten machen das aber auf jeden Fall wieder wett, denn hier geht es Schlag auf Schlag und ich konnte und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

_MG_3826Was mich im Lesefluss leider mehrmals gestört hat sind die Schreibfehler. Ich stolpere da leider jedes Mal drüber, bin in der Hinsicht aber auch sehr pingelig – Berufskrankheit. Jedoch bin ich der Meinung, dass das mit einem Lektorat ganz schnell erledigt wäre, denn die Geschichte hat wirklich großes Potential und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht. Vor allem nach dem fiesen Cliffhanger am Ende des ersten Teils! Als Indie-Autor ist es natürlich nicht gerade leicht zu bewerkstelligen, neben all den anfallenden Kosten noch ein Lektorat zu bezahlen. Ich glaube trotzdem, dass dadurch sogar noch mehr herauszuholen wäre und bin gespannt, wie sich die Geschichte im zweiten Teil entwickelt.

Fazit

Sternschnuppenzauber ist ein tolles Debüt und macht neugierig auf mehr. Zwar sind hier und da noch Kleinigkeiten, die man verbessern könnte, aber es handelt sich wie gesagt um den ersten Roman der Autorin und ich bin der festen Überzeugung, dass man von Albana Kelmedi noch weiteres lesen wird.

*Hierbei handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Teilen

2 Comments

  1. Jess
    13. Februar 2016 / 17:31

    Ich hab das Buch noch nicht gelesen aber es scheint mir ne ganz gute Empfehlung zu sein.
    Rida und der geheimnisvolle Niro hören sich auch ganz gut an (ich liebe an Büchern am meisten die Welten oder die Charaktere die ein Autor/in aufleben bzw. aufbaut )ich werde das Buch auf meine lese Liste mal setzten.

    • Anabelle 13. Februar 2016 / 17:42

      Die Charaktere sind wirklich großartig, dann wirst du die sicher auch mögen. 🙂
      Ich wünsch dir schon mal viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.