Novemberblüten: Mein Lesemonat

_MG_3621Hallo, ihr Lieben!
Der November verging in einem Wimpernschlag, unglaublich. Aber ich hatte auch unfassbar viel zu tun. Ich war nie so produktiv wie in diesem Monat und hatte nie das Gefühl, dass trotzdem so viel auf der Strecke liegen blieb.
Mein Praktikum hat begonnen und wider aller bisherigen Praktikumserfahrungen hatte ich von Tag eins an gleich richtig viel zu tun. Außerdem war da noch der NaNoWriMo – und ich habe es tatsächlich geschafft! 50.000 Wörter habe ich geschrieben! Und auch wenn es an manchen Tagen die reinste Qual war, bin ich so glücklich und stolz, dass ich es durchgezogen habe. An dieser Stelle danke an alle Menschen, die sich mein Gejammer angehört und mich mit motivierenden Reden und einer Menge Kaffee bei Laune gehalten haben.
Mit dem Dezember bricht nun aber eine meiner liebsten Zeiten an und ich bin schon vollkommen in Weihnachtstimmung. Geht es euch auch so? Oder ist es dafür noch nicht kalt genug? Und im Dezember komme ich auch hoffentlich etwas mehr zum Lesen, der November sah lesetechnisch nämlich eher mau aus.

The School for Good and Evil war der Auftakt für meinen Lesemonat November. Ich habe das Buch in einer Leserunde mit ein paar “Bücherfreundinnen” gelesen. Wenn ihr mehr wissen möchtet, schaut gerne bei meiner Rezension vorbei.

Das Juwel von Amy Ewing habe ich innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Es hat mir richtig gut gefallen, womit ich gar nicht gerechnet hätte. Das Cover hat mich stark an Selection erinnert, weshalb ich mit einer sehr seichten Geschichte gerechnet habe (Achtung, Vorurteile! Ich hab Selection nämlich noch gar nicht gelesen). Das Buch hat mich dann wirklich positiv überrascht. Die Protagonistin sowie eigentlich alle Charaktere fand ich einfach großartig und auch die Geschichte selbst war wirklich toll. Eben mehr als die typische Prinzessinnen-Geschichte, mit der ich gerechnet habe.

Rebellion der Syntheten: VEGA von Lisa Häßy habe ich Ende des Monats gelesen. Das Buch wurde mir vom Eisermann-Verlag zugeschickt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Der Verlag ist noch ziemlich neu, verlegt Sci-Fi und Fantasy und macht so hochwertige Bücher! Da sind Leserillen ein Fremdwort. Auch hierzu gibt es eine Rezension.

Tja. Und das war’s auch schon. 😀
Aber manchmal haben andere Dinge einfach Vorrang. Im Dezember komme ich dank Weihnachten sicher wieder mehr zum Lesen. Wobei ich mir für Weihnachten fest vorgenommen habe, Kernstaub weiterzulesen. Und da habe ich noch gut 700 Seiten vor mir, weshalb ich dann zwar viele Seiten, aber relativ wenige Bücher schaffen werde. 🙂
Was war denn euer November-Highlight? Konnte euch ein Buch so richtig begeistern?

Teilen

5 Comments

  1. 9. Dezember 2015 / 19:44

    Hey 🙂
    Hier auch noch einmal Glückwunsch zum NaNoWriMo (wenn man das so sagen kann). 🙂 Was wirst du denn jetzt mit dem Manuskript anfangen? Also, ist es tatsächlich schon zuende geschrieben?
    Und wo machst du eigentlich dein Praktikum? 🙂

    Ich habe momentan auch viel um die Ohren und freue mich wirklich auf die Weihnachtspause. Mein neues Studium ist anstrengender als gedacht. :’D
    Mit der Einstimmung auf Weihnachten klappt es bei mir überraschend gut, ja doch, ich fühl mich weihnachtlich. ^^
    Ich wollte mir den Dezember eigentlich auch für einen Wälzer freihalten: Anna Karenina.
    Hat jetzt doch nicht geklappt, aber das macht nichts.

    • Anabelle 9. Dezember 2015 / 21:34

      Hallooo! 🙂

      Ne, fertig ist es leider noch nicht. Da fehlen noch ein paar Wörter. 😀
      Leider habe ich mich diesen Monat noch gar nicht dran setzen könne, aber bald schreibe ich mal weiter. Und dann mal schauen, was ich damit mache. Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nicht weiter Gedanken gemacht. Ich wollte es einfach erst mal schreiben. 😀
      Das Praktikum mache ich bei der Leipziger Buchmesse.

      Vielleicht klappt es ja im neuen Jahr! Für das Buch braucht man ja echt ein bisschen Zeit. Was studierst du denn gerade? 🙂

      Liebe Grüße

      • 10. Dezember 2015 / 13:22

        Finde ich auf jeden Fall sehr toll, dass du es gewagt hast! 🙂 In welche Richtung geht deine Geschichte denn, also welches Genre? 🙂
        Achja, stimmt, das mit der Leipziger Buchmesse hatte ich, glaube ich, auf deinem Instagram-Account gelesen! Sorry, hatte ich wohl wieder vergessen. Klingt sehr spannend. 🙂

        Ich studiere Geschichte und Germanistik. 🙂

        • Anabelle 10. Dezember 2015 / 21:12

          Es ist ein Urban Fantasy-Jugendbuch. 🙂
          Dafür brauchst du dich doch nicht entschuldigen! Ich kann mir so was auch nie merken, oder es zuordnen. Wie schön, ich mache auch Germanistik. 🙂

          • 12. Dezember 2015 / 12:20

            Ah, okay. 🙂
            Ist ja toll! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.