Oktoberblüten – Mein Lesemonat

lesemonatokt

Im Oktober drehte sich alles ums Thema Bücher, schließlich war ja die Frankfurter Buchmesse. Interessanterweise habe ich aber genau während dieser Woche gar nicht gelesen, weil die Messetage wirklich anstrengend waren und ich auf dem Heimweg im Zug immer nur vor mich hergedöst habe.
Trotzdem habe ich den Oktober natürlich mit einigen wundervollen Büchern verbracht. Vier davon seht ihr auf dem Foto, außerdem fanden noch zwei weitere Bücher ihren Weg in mein Regal.

Erwachen: Saga der Mondlilie ist der Debütroman von Anna Donig. Ich hatte die Ehre, sie auf der Frankfurter Buchmesse treffen zu dürfen und sie ist wirklich wundervoll. Genauso wie ihr Buch, über das ihr hier in meiner Rezension mehr erfahren könnt.

Light & Darkness habe ich noch schnell vor Beginn der Buchmesse gelesen, da ich es dort von Laura Kneidl signieren lassen wollte. Es hat mir sehr gut gefallen und war ein schönes Buch für zwischendurch. Wer Lust auf ein Potpourri aus magischen Wesen hat, sollte auf jeden Fall mal in das Buch hineinschauen.

Wo der Regenbogen anfängt habe ich in einer Leserunde von LovelyBooks gelesen, an der auch die Autorin Julia Bohndorf beteiligt war. Schon wieder also ein Buch mit einer sehr ernsten Thematik: Blutkrebs. Meine Meinung zu dem Buch, könnt ihr hier lesen. Auf jeden Fall hat mich das Buch sehr bewegt und sensibilisiert. Ich möchte an dieser Stelle auch noch mal auf die Stammzellenspende bei der DKMS aufmerksam machen. Ich bin dem Buch unglaublich dankbar, denn durch die Geschichte habe ich mich nun auch registrieren lassen. Wenn also ein paar mehr Menschen dieses Buch lesen, könnten vielleicht sogar Leben gerettet werden, was ich einfach großartig finde! 🙂

Bildschirmfoto 2015-10-31 um 12.23.11Silber habe ich mir während meiner Wartezeit am Frankfurter Hauptbahnhof gekauft. Dann bin ich glücklich damit heim spaziert und zu Hause lag es noch einmal in Geschenkpapier verpackt auf meinem Bett – meine wundervolle Mutter hatte es mir nämlich auch gekauft. 😀
Wie bei den ersten beiden Teilen war Kerstin Giers Humor auch hier absolut großartig. Trotzdem habe ich mir von dem Finale etwas mehr erwartet. Man hätte aus der Thematik wirklich noch einiges rausholen können! Auf mich wirkte vieles nicht richtig durchdacht, einige Sachen, auf die ich gerne noch eine Antwort gehabt hätte, wurden einfach abgehakt und die große Begeisterung blieb somit leider aus.
 

Opus: Die Begegnung hat mir die Autorin Senta Richter zugeschickt. Und ich bin so dankbar! Denn das Buch war genau mein Beuteschema und hat mir wirklich gut gefallen. Es ist der Debütroman der Autorin, was ich noch faszinierender finde, denn der Plot und die Charaktere waren richtig gut durchdacht. Falls ihr mehr wissen wollt, schaut gerne mal bei meiner Rezension vorbei.

Vicious habe ich, bzw. hat mein Freund, mir gekauft, weil ich so viel Gutes darüber auf Instagram gesehen habe. Es ist mein erstes Buch von V. E. Schwab und ich bin wirklich begeistert – das nächste steht schon auf der Wunschliste.
Die Charaktere waren einfach einzigartig und “anders” gestaltet und der ganze Aufbau des Plots war wahnsinnig spannend. Eine Rezension folgt auf jeden Fall auch noch, aber ich kann es euch auch so schon empfehlen. Außerdem geht es um Superhelden! ♥

 

Das war er, mein Lesemonat! Ich hatte wieder einmal Glück und mir haben alle gelesenen Bücher richtig gut gefallen. Ich fühle mich fast schon schlecht, weil ich in den Rezensionen nur noch am schwärmen bin, aber in letzter Zeit habe ich wirklich kaum schlechte oder mittelmäßige Bücher gelesen.

Was war denn euer Highlight im Oktober? Kennt ihr eines der Bücher?

*Bei den Verlinkungen der Bücher handelt es sich um Affiliate-Links.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.