Wiebke Lorenz – Bald ruhest du auch

krimi

Auf einen Blick

Titel: Bald ruhest du auch (Affiliate Link)
Autorin: Wiebke Lorenz
Verlag: Diana
Erschienen: März 2015
Preis: 14,99€
Seiten: 448 Seiten

Vielen Dank an den Diana-Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat! 🙂

Inhalt

Töte dich selbst – sonst stirbt deine Tochter

Nach dem Unfalltod ihres Mannes fühlt Lena sich wie in einem Albtraum. Aber sie weiß, dass sie leben muss – für ihr Kind, denn Lena ist im achten Monat schwanger. Dabei ahnt sie nicht, dass ihr der wahre Horror erst noch bevorsteht. Vier Wochen nach der Geburt ist die kleine Emma plötzlich spurlos verschwunden. Entführt aus ihrer Wiege. Schon bald wird Lena klar: Sie soll büßen. Doch wofür? Ein perfider und grausamer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Wie weit würdest du gehen, um dein Kind zu retten?

Wie man vielleicht sieht, wenn man sich auf diesem Blog umschaut, lese ich fast ausschließlich Fantasy. Das wollte ich nun ein bisschen ändern und einen Thriller lesen, von dem ich bisher sehr viel Gutes gehört habe. Netterweise hat mir der Diana-Verlag diesen dann auch zur Verfügung gestellt. 🙂

Der Einstieg in das Buch war vielleicht etwas langsam, zumindest merkte man den ersten 100 Seiten noch nicht an, dass es sich um einen Thriller handelt. Für mich persönlich war das perfekt, da ich mich so gut in die Geschichte einfinden konnte. Man lernt die Charaktere kennen und auch ihre Vergangenheit wurde durch mehrere Flashbacks dargestellt. Anfangs hat es mich etwas irritiert, dass die Zeit von Präsens ins Präteritum wechselt, wenn die Handlung in die Vergangenheit springt. Das macht natürlich Sinn, hat zu Beginn aber meinen Lesefluss etwas gestört.

Die Charaktere im Buch sind sehr komplex gestaltet. Mir fiel es zuerst etwas schwer, mich in die Protagonistin Lena hineinzuversetzen, aber im Verlauf der Geschichte wuchs sie mir immer mehr ans Herz und ich litt richtig mit ihr. Im Endeffekt war sie dann der Charakter, dem ich mich am nächsten fühlte, alle anderen standen bei mir ständig unter Generalverdacht, weil ich permanent rätselte, wer für die schreckliche Entführung verantwortlich sein könnte. Aus diesem Grund möchte ich zu den Charakteren auch nicht zu viel verraten. Lasst euch beim Lesen einfach überraschen! 🙂

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Nach dem etwas langsameren Anfang nimmt das Buch schnell an Fahrt auf und ich konnte es dann auch tatsächlich nicht mehr aus der Hand legen und habe die restlichen 300-400 Seiten an einem Stück gelesen. Grandios war die Auflösung der ganzen Geschichte, denn natürlich rätselte man während des gesamten Buches, wer an der Entführung der Tochter beteiligt sein könnte und welches Motiv ein Mensch haben kann, um ein unschuldiges Kind seiner Mutter zu entreißen. Lorenz spielt dabei mit dem Leser und lässt hier und da immer wieder Hinweise fallen. Auf die eigentliche Lösung wäre ich jedoch nie gekommen. Das Ende und alle Wendungen des Buchs haben mich absolut begeistert!

Das Buch war stellenweise wirklich hart. Ich weiß nicht, wie ich es besser beschreiben soll. An einer Stelle, über die ich jetzt nicht mehr verraten möchte, musste ich es auch kurz aus der Hand legen, einfach weil ich zu sehr mitgelitten habe. Jedoch hat genau das meiner Meinung nach das Buch so ausgemacht. Es ist schonungslos. Man fühlte permanent mit und bangte genauso wie Lena um das Kind. Wartete gespannt auf die nächste Nachricht der Entführer und fragte sich genauso verzweifelt, welcher Mensch zu solchen Taten in der Lage sein könnte. Ich habe in vielen Rezensionen gelesen, dass das Buch durch die geschilderten “Gräueltaten” an Punkten einbüßen musste. Diese Kritik kann ich gar nicht nachvollziehen, obwohl ich die Handlungen natürlich genauso schlimm fand. Aber es handelt sich nun einmal um einen Thriller und es ist ja leider nicht so, als seien Menschen nicht auch in Wirklichkeit zu schrecklichen Dingen fähig.

Zuletzt wie immer das Cover, das mir wahnsinnig gut gefällt. Es sieht zum einen wunderschön aus und passt außerdem perfekt zum Inhalt der Geschichte.

Fazit

Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen! Mich, als jemanden, der eigentlich so gut wie keine Thriller liest, hat dieser wirklich umgehauen. Ich konnte die Handlung überhaupt nicht vorhersehen und so auch nicht mit dem Lesen aufhören. Bald ruhest du auch hat mich auf jeden Fall davon überzeugt, mehr Thriller lesen zu müssen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.