Nicola Yoon – Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

dressler2

Auf einen Blick

Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
(Affiliate Link)
Autorin: Nicola Yoon
Verlag: Dressler
Erscheint am: 17. September 2015
Seiten: 336
Preis: 16,99€ (Gebundene Ausgabe)

Vielen Dank an die Verlagsgruppe Oetinger, die mir das Buch vorab zur Verfügung gestellt haben.

Inhalt

Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein – und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.

Achterbahn der Gefühle

Sagen wir es mal so: Ich war von der ersten Seite an begeistert. Das lag nicht nur an der Thematik der Geschichte, sondern auch daran, dass das Buch innen wunderschön gestaltet ist. Zeichnungen, Chatverläufe, Statistiken, das alles rahmt die Kapitel im Buch und gibt dem Leser einen tieferen Einblick in die Gefühle und Gedanken der Protagonistin Madeline.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Ich habe das Buch an einem einzigen Tag verschlungen, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. Man fühlt sich sehr schnell in die Geschichte und die Charaktere ein, was dafür gesorgt hat, dass ich in wenigen Stunden von Freude über Trauer bis hin zur Wut so ziemlich jede Emotion durchlebt habe. Außerdem köderte Nicola Yoon mich gleich mit dem ersten Satz der Geschichte:

Ich habe viel mehr Bücher gelesen als du.

Natürlich provozierte mich die Protagonistin mit diesem Satz erst einmal, aber schnell erfährt man die Hintergründe, wieso Maddy so viel Zeit zum Lesen findet. Durch ihre Krankheit kann sie das Haus nicht verlassen und ihre Umstände bringen den Leser wirklich zum Nachdenken. Dass Überleben nicht gleich Leben ist, wird einem dabei recht schnell bewusst und ich konnte mich unglaublich gut in Madeline hineinversetzen. Doch auch die anderen Charaktere – aufgrund Madelines Krankheit sind das nicht allzu viele – habe ich direkt ins Herz geschlossen. Besonders auch ihre Mutter, die ihr eigenes Leben völlig in den Hintergrund stellt, um das ihrer Tochter lebenswerter zu machen.

Die Liebesgeschichte zwischen Olly und Maddy ist wundervoll berührend, ohne dass die Autorin auf die üblichen Phrasen und Handlungen zurückgreift. Das muss sie auch gar nicht, da die beiden sich von Anfang an in einer so prekären Situation befinden. Wenn jede Berührung potentiell gefährlich ist, muss man wohl zu außergewöhnlichen Maßnahmen greifen.
Außerdem hat Nicola Yoon es geschafft, mich beim Lesen immer wieder zu überraschen. Die Geschichte steckt voller Wendungen, die das Geschehen noch spannender machen und zeigen, dass das Buch viel mehr ist als eine traurig-schöne Geschichte über die Liebe. Auf mich jedenfalls hat es einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Zuletzt das Cover, zu dem ich wohl nicht viel sagen brauche. Ich finde es wunderschön. Außerdem finde ich auch den Titel richtig toll. Im Original heißt das Buch Everything Everything. Da finde ich den deutschen Titel viel besser gewählt, da er den Inhalt des Buches schon so gut widerspiegelt. Madeline und Olly sind sich so nah und doch trennen die beiden Welten.
dressler1
Fazit

Ich finde es etwas schade, dass man das Buch nur als Hardcover erhält, da es sich wirklich sehr schnell weg liest und 16,99€ mir da ehrlich gesagt etwas viel erscheinen. Trotzdem kann ich das Buch wirklich nur empfehlen. Es ist wunderschön gestaltet und die Geschichte begleitet einen auch nach dem Lesen noch lange.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.