Montagsfrage: Buchverfilmungen

montagsfrage_banner

Einen wunderschönen Montagmorgen wünsche ich euch!
Ich war dieses Wochenende zur Abwechslung mal richtig faul und kam endlich wieder zum Lesen. Leider plagt mich jetzt das schlechte Gewissen – also schnell einen Kaffee machen, die allwöchentliche Montagsfrage beantworten und dann wird gelernt!

Hast du, nachdem du eine Buchverfilmung gesehen hast, beim Lesen eines Buches die Schauspieler im Kopf oder die Figuren wie du sie dir vorstellst?

Bei mir ist es genau andersherum als bei Buchfresserchen: In der Regel vermeide ich es, Film oder Serie zu sehen, bevor ich das Buch gelesen habe. Mir geht da einfach sehr viel Reiz und Phantasie verloren, wenn ich die ganze Geschichte schon visualisiert habe. Also lese ich zuerst das Buch und sehe mir anschließend den Film an. Und ja, ich bin dabei einer dieser nervigen Menschen, die dann augenrollend vor Fernseher oder Leinwand sitzt In der Regel gehe ich dann enttäuscht aus dem Kino, weil Filme eben nie mit den Büchern und unserer Phantasie mithalten können.

Die Frage kann ich daher auch nur dank Harry Potter beantworten. Hier habe ich natürlich auch immer zuerst die Bücher gelesen, aber dank der vielen Teile hatte ich die Schauspieler ja trotzdem im Kopf. Ich weiß noch, dass ich mir Hermine etwas anders vorgestellt habe. Insgesamt sind die Charaktere im Film aber grandios getroffen und haben sich kaum von meinen Vorstellungen unterschieden. Beim Lesen der Bücher hatte ich dann trotzdem haargenau die Bilder der Schauspieler vor Augen, was mich aber nicht gestört hat.

Wie sieht es bei euch aus? Zuerst das Buch oder die Verfilmung? Und wen habt ihr dabei vor Augen?

Teilen

3 Comments

  1. 13. Juli 2015 / 10:12

    Guten Morgen 🙂

    Ich bin ganz deiner Meinung. Ich weiss, dass es für manche Mitbesucher im Kino nervig ist, aber wenn ich das Buch gelesen habe und die Geschichte kenne kann ich unausstehlich werden, wenn im Film wichtige Szenen vergessen oder umgeschrieben wurden – natürlich damit die Kinokasse klingelt. Aber ich bin schon besser geworden und kann es mir jetzt meist verkleifen, einen Kommentar abzugeben.

    P.S. Dein Design, die Bilder und überhaupt der ganze Blog gefallen mir besonders gut. Das Foto von dir auf der “Über mich” Seite ist übrigens wunderschön.

    Liebe Grüsse Andrea

    • Anabelle 13. Juli 2015 / 11:44

      Hallo,

      erst einmal vielen, vielen Dank für das tolle Kompliment! Ich bin noch relativ neu in der Bloggerwelt und freue mich darüber deshalb immer riesig. 🙂
      Ich verkneife es mir während des Films eigentlich auch immer, da ich es auch nicht mag, wenn im Kino geredet wird. Dafür bin ich danach dann umso schlimmer. Ich kann es auch keinem empfehlen, mit mir Game of Thrones zu gucken. 😀

      Ich hoffe, du hast einen wundervollen Montag! Und danke übrigens, dass du zu der Rothfuss-Rezension gefunden hast. Sie war meine allererste. ♥

      Anabelle

  2. 13. Juli 2015 / 15:00

    Huhu 🙂

    Wenn möglich lese ich Bücher auch immer vor dem Sehen des Films, allerdings lese ich die Bücher auch schon mal gerne danach nochmal und dann hab ich Schwierigkeiten, die Bilder der Schauspieler aus dem Kopf zu kriegen. Das ist dann wirklich nervig, wenn die mit meiner eigentlichen Vorstellung nicht wirklich übereinstimmen ^^

    Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.