Christine Millman – Landsby

landsby

© Christine Millman

Hallo, meine Lieben!
Entschuldigt bitte die lange Rezi-Pause, aber ich kam tatsächlich weder zum Lesen noch zum Schreiben. So viel zu dem “Ich lese ja so viel bei Stress”-Gequatsche vom Lesemonat. Haha.

Auf einen Blick

Titel: Landsby
Autorin: Christine Millman
Verlag: Christina Millman ist Indie-Autorin
Seiten: 288
Preis: Aktuell nur 0,99€! (EBook)

Inhalt

Die achtzehnjährige Jule gehört zu den wenigen fruchtbaren Frauen in der streng von der Außenwelt abgeschotteten Kolonie. Eigentlich ein Glücksfall, denn nun darf sie an dem von der Regierung entwickelten Reproduktionsprogramm teilnehmen, das ihr Ansehen und Reichtum verspricht. Doch Jule ist alles andere als glücklich. Sie will sich keinem Programm beugen, das sie zwingt, Kinder zu gebären, die ihr gleich nach der Geburt genommen werden.

Postapokalypse trifft Dystopie

Endlich, endlich, endlich habe ich Landsby gelesen. Christine Millman hat mich ja bereits mit Seth begeistert und mich davon überzeugen können, dass auch eBooks eine Chance verdient haben. Nachdem ich also von Seth wirklich wahnsinnig positiv überrascht war, stöberte ich in den anderen Werken der Autorin, wobei Landsby wie für mich geschaffen erschien: Ein postapokalyptisches, dystopisches Setting mit einer starken Protagonistin, die sich nicht willenlos einem fragwürdigen System unterordnen möchte.

Die Menschen damals hatten alles und wussten es nicht zu schätzen.

Interessant war für mich auch der Grund der “Apokalypse”. Als ich die Inhaltsangabe las, bin ich gleich von Weltkrieg, Radioaktivität und den üblichen Katastrophen ausgegangen. Dass die Autorin hier einen anderen Weg ging, hat mich wirklich gefreut, war aber auch etwas erschreckend, da dieser Weg durchaus vorstellbar ist.

Schön fand ich auch, dass der Verlauf der Geschichte nicht abzusehen war. Ich war mir beim Lesen teilweise wirklich unsicher, welchen Weg die Protagonistin einschlagen würde, was die Geschichte durchweg spannend machte. Das “Hin und Her” (ohne zu viel zu verraten) der Geschichte wurde teilweise kritisiert, was ich zu einem gewissen Grad verstehen kann, da es vielleicht langatmig erscheinen mag. Auf mich wirkte es jedoch realistisch, da das Leben nun mal nicht in geraden, geordneten Bahnen verläuft und der Weg, die Gesellschaft wieder gerade zu biegen, wohl kaum der einfachste ist. Außerdem wirkte die Entwicklung der Protagonistin so viel glaubwürdiger, da sie nicht über Nacht, sondern in Etappen geschieht.

Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich ein Ziel, für das ich sogar bereit wäre, zu kämpfen.

Auch die Nebencharaktere gestaltet Millman unfassbar gut – keinen einzigen flachen Charakter findet man hier, kein schwarz und weiß. Bei manchen bin ich mir selbst jetzt noch nicht sicher, was ich von ihnen halten soll. Abgesehen von Jule mag ich jedoch nicht viel über die anderen Charaktere verraten, da dann auch schon etwas vom Inhalt preisgegeben werden müsste.

Christina Millmans Schreibstil begeistert mich nach wie vor. Man findet sich sofort in ihre Geschichte ein und trotz der schrecklichen Welt, die die Autorin in ihren Büchern schildert, möchte man am liebsten nicht mehr hinaus. Man möchte die Figuren nicht alleine lassen, möchte helfen, die Welt wieder zu dem zu machen, was sie sein sollte. Interessanterweise vermittelt das Buch einem das Gefühl, dass man genau das tun kann. In dem man handelt. Jetzt. Die Geschichte lässt den Leser nämlich nicht nur mit einigen offenen Fragen zurück, sondern auch mit einem etwas mulmigen Gefühl. Eine solche Welt könnte existieren – wenn wir es nicht zu vermeiden wissen.

Die Menschen wussten um die Konsequenzen ihres Tuns und haben es trotzdem getan.

Fazit

Ein sehr spannendes Buch, hinter dem viel mehr steckte, als ich erwartete. Es ist eine Geschichte über das, was geschehen könnte. Eine Geschichte über eine ungleiche Liebe. Eine Geschichte über Toleranz. Für mich sind Christine Millmans Bücher bisher einfach die besten unter den Indies! Umso mehr freute ich mich, als ich am Ende der Geschichte las, das ein zweiter Teil in Planung ist. Nun ist er auch erschienen und falls ihr überlegt, Landsby zu holen, dann tut das am besten jetzt. Zur Feier des zweiten Teils gibt es Landsby aktuell nämlich zum Aktionspreis für nur 99ct.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.