Mein Lesemonat Mai

Foto (15)

Tolkien – Der kleine Hobbit, Maas – Throne of Glass & Crown of Midnight, Lynn – Wait for you, Dellaira – Love Letters to the Dead, Keller – Romeo und Julia auf dem Dorfe, Ocker – Rise. Die Ankünidung

Schon wieder ist ein Monat vergangen. Ich persönlich freue mich sehr auf den Juni. In der Regel ist es angenehm warm und man findet immer etwas Zeit, um draußen zu lesen. Außerdem habe ich im Juni Geburtstag und einige tolle Sachen geplant. 🙂
Mein Mai war überwiegend von Unistress geprägt, ich kam aber trotzdem zum Lesen. Die folgenden Bücher haben mir beim Entspannen geholfen:

J. R. R. Tolkien – Der kleine Hobbit
Mein Mai begann mit einem Buch aus meiner Kindheit, das ich unbedingt noch einmal lesen wollte. Es war sehr schön wieder nach Mittelerde reisen zu können. Mir sind dieses Mal etliche Sachen aufgefallen, über die man als Kind einfach hinweg gelesen hat. Ich liebe Tolkien, aber beim Lesen hatte ich manchmal das Gefühl, dass er nicht allzu viel davon hielt im Voraus zu plotten. 😀

 

Foto (16)

Sarah J. Maas – Throne of Glass & Crown of Midnight
Und mit Fantasy ging es weiter. Ich habe die Throne of Glass-Reihe von Sarah J. Maas angefangen und noch bevor ich den ersten Band beendet habe, gleich den zweiten bestellt.

Wie man sehen kann, passen die Cover leider gar nicht zusammen. Außerdem ist, wie man auf dem Foto sieht, ein Teil Farbe des Titels bei Crown of Midnight verschwunden. Also war ich verschwenderisch und habe mir das passende dunkle Cover des zweiten Teils noch in der Buchhandlung bestellt. Ich glaube das zeigt ganz gut, wie sehr ich diese Reihe liebe. 😀
Diese Bücher sind definitiv mein Monatshighlight!

Zu den Rezensionen geht es hier entlang: Throne of Glass und Crown of Midnight

J. Lynn – Wait for you
J. Lynn ist das Pseudonym von Jennifer L. Armentrout, von der ich bisher nur Obsidian gelesen hatte. Wait for you hat mir dann eine Freundin ausgeliehen. Es handelt sich um eine schöne Geschichte für zwischendurch, die ich auch an einem einzigen Abend ausgelesen hatte.
Falls ihr mehr über das Buch erfahren wollt, kommt ihr hier zur Rezension.

Love Letters to the Dead
Dieses Buch habe ich mit ein paar LovelyBooks-Freunden zusammen in Angriff genommen und zugegebenermaßen noch nicht ganz beendet, weil wir es immer in Etappen lesen. Es ist so wunderwunderschön und gleichzeitig auch so traurig. Laurel, die Protagonistin, ist ein unglaublich tolles Mädchen mit wahnsinnig komplexen Gedanken, die sie dem Leser in ihrem jugendlich-frischen Vokabular näher bringt. Ich bin mir schon jetzt sicher, dass es sich hierbei um ein Buch handelt, dass ich auch in fünf Jahren noch gerne lesen werde. Außerdem finde ich sowohl die Idee als auch deren Umsetzung grandios. Briefromane sind sicher nichts Neues, aber ein Briefroman, bei dem alle Adressaten bereits verstorben sind und der trotz dessen so mit Leben gefüllt ist – Wahnsinn. Zu diesem Buch werde ich auf jeden Fall noch eine Rezension schreiben!

Gottfried Keller – Romeo und Julia auf dem Dorfe
Das Buch wollte ich eigentlich nicht in meinen Lesemonat aufnehmen, da es sich hier um eines der Bücher handelt, das ich für die Uni lesen musste. Es hat mich aber zum Nachdenken gebracht, also wollte ich es wenigstens erwähnen. Die Geschichte von Romeo und Julia ist ja sicherlich jedem bekannt. Irgendwie fand ich diese Adaption aber noch tragischer als das eigentliche Drama. Obwohl das Ende von Shakespeares Original natürlich viel dramatischer gestaltet ist, hat mich der Ausgang bei Kellers Dorfgeschichte mehr mitgenommen.
Spoiler: Die beiden Protagonisten sterben. Nur war bei Keller das gesamte Drumherum viel ergreifender gestaltet. Die Familien stürzen in den Ruin, Elternteile sterben, oder erliegen dem Wahnsinn und selbst am Ende, als die beiden Liebenden tot aufgefunden werden, haben die Menschen nichts Besseres zu tun, als sich über die beiden das Maul zu zerreißen und von Sittenverfall zu sprechen.
Im Seminar habe ich dann erfahren, dass diese Adaption auf einer wahren Begebenheit beruht, die sich in meiner Heimatstadt Leipzig ereignet hat. Und dann habe ich weiter gedacht, wie viele Leute ihre Liebe heute noch geheim halten müssen und vielleicht nur im Tod vereint sein können. Einfach weil es immer intolerante Menschen gibt, die anderen ihre Liebe aufgrund abstruser “Gründe” nicht gönnen. Ich finde es immer wieder erschreckend, dass die Thematik solch alter Dramen immer noch so brandaktuell ist.

Kim Nina Ocker – Rise – Die Ankündigung
Rise habe ich bei einem Gewinnspiel von Forever, dem Digitalverlag von Ullstein, gewonnen. Es konnte mich leider nicht wirklich überzeugen. Falls euch interessiert wieso, klickt einfach hier und schaut bei meiner Rezension vorbei.

 

Wie sieht euer Lesemonat aus? Habt ihr eines der Bücher gelesen, oder habt es noch vor?

2 Comments

  1. 31. Mai 2015 / 20:12

    Huhu 🙂
    ein sehr schöner und übersichtlicher Monatsrückblick mit deinen gelesenen Büchern.
    Mich reizen ja die Bücher von Sarah J. Maas sehr, da die Cover alleine schon so absolut umwerfend sind. Echt der absolute Hammer. Nur leider habe ich da noch kein Buch von bisher 🙁

    Den Hobbit könnte ich auch immer wieder aufs neue lesen aber in meiner Kindheit habe ich den leider nicht gelesen. Echt schade eigentlich, da man die ganze “Magie” und Fantastik ganz anders wahrgenommen hat als kleiner Bub oder Mädel 😀

    LG und einen hoffentlich entspannten Wochenstart morgen

    Philip

    • Anabelle
      Anabelle
      31. Mai 2015 / 22:28

      Hallo Philip

      ich freu mich, dass du hergefunden hast! 😀
      Die Throne of Glass-Reihe musst du unbedingt lesen! Bald dürften ja auch die deutschen Taschenbücher rauskommen.
      Ich hatte das große Glück, dass meine Mama mich schon damals mit dem Hobbit und Harry Potter angesteckt hat, also ist es eigentlich ihr Verdienst! Und man nimmt es wirklich anders war. Mir war damals gar nicht bewusst, wie viele “Märchenredewendungen” da eigentlich drin sind.

      Ich wünsche dir auch einen schönen Start in die neue Woche!

      Anabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.